=/\= Persönliches Logbuch Emily Lauren Parker =/\=

  • =/\=Beginn des Logbucheintrages=/\=


    Persönliches Computer-Logbuch: Emily Lauren Parker

    Sternzeit: 912052,22


    Nach über fünf Jahren die ich auf der Akademie verbrachte, habe ich es endlich geschafft. Oft hatte ich im ersten Jahr der Akademie gedacht, dass ich das schaffe, wenn ich so daran zurück dachte und vermutlich hätte ich es auch nicht überstanden, wenn mein Bruder mir nicht die Kraft gegeben hätte. Ganz besonders als es mit den Problemen anfing, die ich mit Lieutenant Williams hatte., aber das liegt zum Glück jetzt endlich in weiter Ferne.


    Inzwischen habe ich meine Versetzung erhalten und auch wenn ich das erste Mal an einen Ort ohne Lucas bin, so weiß ich, dass jetzt mein eigenes Leben beginnt. Wie oft hatte ich diesen Traum unbekannte Orte kennenzulernen, die sich wohl sehr bald erfüllen werden. Auch mit meinen direkten Vorgesetzten habe ich sehr viel Glück gehabt, da er mir die Chance gab, ohne überhaupt meine Akte zu erwähnen. Scheinbar ist er wie die Kommandantin ein Offizier, der jungen Offizieren Chancen gibt, um sich zu beweisen und daher habe ich mich selbst entschieden die Chance auch wahr zu nehmen. So eine Chance bekommt an vermutlich nur einmal in seinem Leben, erst recht als Offizier, die gerade frisch von der Akademie kommt und noch nichts außer die Erde gesehen hat.


    Bald soll es ja mit der Shenzhou los gehen und ich hatte ja bereits das Glück die Sicherheitsoffizierin Selke kennenzulernen. Es tut schon gut zu sehen, dass ich nicht die einzige bin, die es kaum erwarten kann das es endlich los geht.


    =/\=Ende des Logbucheintrages=/\=

  • Dave Danaher

    Hat das Label Logbuch entfernt
  • =/\=Beginn des Logbucheintrages=/\=


    Persönliches Computer-Logbuch: Emily Lauren Parker

    Sternzeit: 912170,31


    In den letzten Monaten ist viel über mich hereingebrochen. Es gibt Tage wo ich noch immer leide, seitdem dieser Unfall auf der Shenzhou passierte, was mich aus meinen Universum und meine Zeit herausgerissen hatte. Ich hatte es nicht mehr ertragen, so dass ich mich entschlossen hatte an dem Austauschprogramm der Sternenflotte Teil zu nehmen, woraufhin ich als Leitender Wissenschaftsoffizier auf die Sternenbasis 249 Omega versetzt wurde.


    Anfangs lief alles toll und durch Herrn von Lahrenberg lernte ich auch langsam mich mit der Technik mich vertraut zu machen, bis es zu einen Kampf kam, wo die Galileo entführt wurde. Ich weiß zwar nicht, was diese Amararos unter Gastfreundschaft verstehen, aber einen Chip einzupflanzen ohne jegliche Betäubung kannte ich bis zu diesen Zeitpunkt noch nicht. Seitdem ich diesen Chip habe, höre ich nicht nur die Gedanken, sondern auch gewisse Gefühle von einen Mann, der doch recht interessant ist, nur würde er auch noch auf ein Date interesse haben, wenn er wüsste, woher ich tatsächlich bin?


    Ich weiß nicht wie es den anderen geht, aber ich für meinen Teil könnte allmählich wirklich Urlaub gebrauchen, erst recht nachdem wir in eine alt Alptraum-Szenario waren und ich gegen mein eigenen Bruder kämpfen sollte. Sicher war es nicht Real, aber die Vorstelung allein brach mir das Herz und ich denke, dass ich darüber noch einmal mit der Counselor reden sollte, sofern ich da die Gelegenheit bekomme. Das ich noch nicht meinen Verstand verloren habe verdanke ich vermutlich Vincent Clark, der mutig in den Kampf eingegriffen hatte. Wenn ich so darüber nachdenke, hat er mit dieser Aktion doch schon mein Interesse geweckt. Leider ist das gerade nur der falsche Moment. Wenn wir auf Risa währen statt in den fluiden Raum, wäre das was anderes, aber ich glaube schon, dass wir da noch eine Möglichkeit bekommen immerhin glaube ich noch, dass wir hier rauskommen. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich als letzte.

    Ich bin gespannt, wo wir noch durch müssen, um endlich nachhause zu kommen...



    =/\=Ende des Logbucheintrages=/\=