Ensign Mibu Vaags Therapie

  • Mibu saß noch in ihrem Quartier und überlegte noch was sie machen sollte. Se würde sich gleich mit Commander Farrell treffen, Der Couns auf der Station. Sie hatte sie gebeten ihr zur helfen und zur Zeit nahm Mibu jede Hilfe an die sie bekommen konnte. Nicht nur von der Couns, sie war auch dankbar das ihr Merlion Thetys zur Seite stand und ihr half damit klar zu kommen das sie nun eine vereinigte Trill war. Sie hatte auch noch die Worte ihrer Freundin im Kopf. Es stimmte sie hatte durch die Erfahrungen und das Wissen was sie durch die Vereinigung bekommen hatte einen größeren Horizont. Doch wusste sie noch nicht ganz damit umzugehen. Sie hatte es schon akzeptiert, doch war sie noch überfordert damit. Sie war momentan auch noch von Commander Hutson als Dienstuntauglich geschrieben bis es besser war. Es war auch die richtige Entscheidung gewesen. Es war besser auf den Taktischen Offizier für eine Weile zu verzichten als auf den Kommandierenden Offizier. Zudem hatte er auch noch eine Familie, während sie alleine war. Sie entspannte sich etwas, soweit sie es schaffte und ging auch nochmal duschen.


    Nachdem sie duschen war und sich fertig gemacht hatte trank sie noch ihren Tee aus den sie sich gemacht hatte. Sie zog sich an und machte sich dann auch schon auf den Weg zum Büro von Nathalie Farrell. Sie brauchte jede Unterstützung gerade die sie brauchte um wieder den Dienst aufnehmen zu können. Sie musste auch heraus finden ob sie noch die Platzangst hatte nach der Vereinigung und was sich noch verändert hatte. Es dauerte auch nicht lange bis sie bei dem Büro angekommen war. Sie stand nun vor der Tür, zögerte aber noch zu klingeln. Nach dem Gespräch hatte sie dann auch vor sich die Unterlagen von der Kommission zu besorgen. Nachdem sie dann nochmal tief durchgeatmet hatte, klingelte sie dann auch und wartete auf eine Antwort das sie eintreten durfte.

    Lieutenant junior Grade Mibu Vaag ehemals Perim

    Master of Tactics

    "Nichts schmerzt so sehr, wie fehlgeschlagene Erwartungen, aber gewiss wird auch durch nichts ein zum Nachdenken fähiger Geist so lebhaft wie durch sie erweckt." Benjamin Franklin

    "Persönlichkeiten werden nicht durch schöne Reden geformt, sondern durch Arbeit und Leistung."

    Albert Einstein


  • Nathalie hatte sich so gut es ging auf den Termin vorbereitet und auch mit Lilian ausführlich über Mibu gesprochen. Sie hatten sich dazu entschieden, das Lilian mit in die Therapie einbezogen wurde, da sie nun mal der Psychologe war. Doch das Gespräch jetzt, würde Nathalie erstmal alleine mit Miss Perim führen, denn sie wollte die gute nicht gleich so überfahren. Sie nahm noch mal einen letzten Schluck aus ihrer Tasse, als es auch schon an der Tür summte. Nathalie schaute auf "Ja bitte?" Als die junge Frau eintrat, erhob sich Nathalie und ging ein stück auf sie zu. "Es ist schön das sie da sind, und das noch überpünktlich. Aber kommen Sie ruhig ganz rein und setzen sie sich." Sie deutete auf die gemütliche Sofaecke und wartete bis sie sich hingesetzt hatte. "Kann ich ihnen etwas zu trinken anbieten?" Während sie die Frage stellte, ging sie in die kleine Teeküche, die sie sich hier eingerichtet hatte.

  • Mibu stand vor der Büro Tür von Nathalie und kligelte als sie dan auch schon rein gerufen wurde. SIe lächelte bei der Begrüßung von ihr. Hallo Cmdr. Naja lieber zu früh als zu spät. Sage ich mir immer. Auch wenn ich es nicht immer schaffe. Auf das gezeigte Angebot sich zu setzen verneinte sie nicht und nahm es gerne an. Sie setzte sich hin und schaute zur Couns. auf das Angebot sagte sie dann nur kurz "Mabuzza Tee, bitte. Ich glaube das wäre zur Zeit am vernünftigsten. Die ganze Zeit rum zu schmollen bringt auch nichts." sie blieb dann kurz still und wartete darauf das sich Nathalie zu sie setzte.


    Als Nathalie dann auch da war, nahm sie dankend das Getränk entgegen. Sie schaute dabei kurz in die Tasse eh sie wieder aufschaute. "Wäre es für sie Inordnung wenn sie mich am anfang bei meinem Vornamen nennen. Ich habe mich noch nicht daran gewöhnt das ich jetzt anders heiße, Commander?" Dann nahm sie kurz einen Schluck und hielt die Tasse mit beiden Händen fest. Dabei wartete sie bis die Couns etwas mehr gesagt hatte.

    Lieutenant junior Grade Mibu Vaag ehemals Perim

    Master of Tactics

    "Nichts schmerzt so sehr, wie fehlgeschlagene Erwartungen, aber gewiss wird auch durch nichts ein zum Nachdenken fähiger Geist so lebhaft wie durch sie erweckt." Benjamin Franklin

    "Persönlichkeiten werden nicht durch schöne Reden geformt, sondern durch Arbeit und Leistung."

    Albert Einstein


  • Sie bereitete den Tee zu und brachte die beiden Tassen dann zu der Sitzgruppe. Dort stellte sie Mibu ihre Tasse hin und setzte sich. "Natürlich, wenn Sie das gerne möchten, dann mache ich das. Es wird noch ein weilchen dauern, bis Sie sich an ihren anderen Namen gewöhnt haben. Das ist fast wie nach einer Hochzeit, wenn man den Namen des Mannes angenommen hat." schmunzelt und versucht jetzt erstmal, die Stimmung ein wenig aufzulockern, da Mibu noch immer ein wenig angespannt war.


    "Wenn Sie möchten, dann dürfen Sie mir jetzt erzählen, wie sie sich inzwischen fühlen. Können Sie gut schlafen?" Nathalie lehnte sich zurück, schlug die Beine übereinander und lächelte ihr herzlich entgegen.

  • MIbu saß auf dem Sofa bei der Couns und wartete auf Nathalie das sie mit den Tees zurück kam. In der Zeit überlegte sie sich die Worte und versuchte ihre Gedanken etwas zu ordnen. Es stimmte schon sie war angespant und nervös wie es nun mit ihr weiter ging. Sie lächelte dann auch ein wenig auf als Sie dann zurück kam und ihr die Tasse entgegen hielt. "Danke" sagte sie kurz und nahm die Tasse entgegen. Sie nahm auch schon ein Schluck während Nathalie sprach. Darauf musste sie kurz auflachen. "So habe ich dass noch nicht betrachtet. Man könnte die Namensänderung so auch vergleichsweise sehen."


    Bei der Frage von der Couns nahm sie noch einen Schluck und antwortete darauf "Ich fühle mich noch ein wenig verwirrt. Diese ganzen Gedanken und Erfahrungen zu sortieren ist nicht gerade einfach es zu verarbeiten. Es ist komisch plötzlich wissen aus zwei weiteren Leben zu haben die nicht meine waren und doch nun schon irgendwie. Zudem glaube ich das ich beim schlafen immer wieder Erfahrungen und Erlebnisse sehe." sie stoppte kurz und nahm einen Schluck, der Mabuzze Tee half ihr gerade echt gut ihre Stimmung etwas an zu heben. Sie schaute Nathalie mit einem leichten Lächeln an. "Ich habe auch noch etwas das Gespräch von mir und Ensign Thetys im Kopf." da stoppte sie erstmal kurz und wartete auf ihre Reaktion

    Lieutenant junior Grade Mibu Vaag ehemals Perim

    Master of Tactics

    "Nichts schmerzt so sehr, wie fehlgeschlagene Erwartungen, aber gewiss wird auch durch nichts ein zum Nachdenken fähiger Geist so lebhaft wie durch sie erweckt." Benjamin Franklin

    "Persönlichkeiten werden nicht durch schöne Reden geformt, sondern durch Arbeit und Leistung."

    Albert Einstein