Bordleben XXX - Eine neue Ära beginnt

  • Shizara war gerade auf den Weg zur Brücke um einen Zustandsbericht an die Brücke übergeben zu können, also schon von Oben der Befehl für die Reparaturen an den Maschinenraum weitergeleitet wurde.


    Während Sie mit dem Bericht zur Brücke fuhr gab Sie noch Anweisungen an die Technikerteams per Com und drehte sich dann zur Tür, die sich wenig später öffnete und den Bereich zur Brücke frei gab.


    Brücke.


    Auf der Brücke herrschte anscheinend reges treiben. Shizara trat aus dem Turbolift und ging an die Technikstation um dort einige Befehle einzutippen danach wandte Sie sich zu dem Kommandobereich wo der Brückenkopf, also KO/XO meist zugegen waren. Mit dem Padd über den Status vor sich haltend wartete Sie ab und schaute dabei zum Hauptschirm.

  • Iregh bekam die letzten Ergebnisse der Scans herein und bekam seine Befürchtung bestätigt, er hatte schon viel darüber gelesen, es aber noch nie selbst erlebt. Er stand auf und sah aus dem Fenster, nun musste er gründlich überlegen wie sie vorgehen sollten. Sie waren offensichtlich im Spiegeluniversum gelandet, was kein freundlicher und netter Ort war, das beduetete sie mussten sich anpassen, um nicht auf zu fallen, bis sie einen Weg zurück in ihr Universum fanden. Aber dazu brauchten sie informationen über ihre Spiegelpersönlichkeiten in diesem Universum, die sich irgendiwe beschaffen mussten. Das einzige was klar war, ist das hier die Allianz herrschte und es eine Rebellion gab, die schon einmal kurz davor war, die Allianz zu stürzen.


    Anfangs herrschte das Terranische Imperium, bis die nicht menschlichen Spezies revoltierten, die nur als Arbeiter und Sklaven gehalten wurden und so die Allianz zustande kam, wo nun der Spieß umgedreht wurde und die Terraner in die Rolle der Erzarbeiter und Sklaven gedrängt wurden. Ihm schauderte es bei dem Gedanken, was sein alter Ego in diesem Universum wohl tun würde, da es hier keine Föderation gab und er sicher mehr die Rihannische Seite offenbarte. Er muss die kennzeichnung des Schiffes ändern lassen und die Offiziere zu einer Konferenz zusammenrufen. Sie mussten nun mehr zusammenarbeiten, als jemals zuvor. Also löste er seinen Blick vom Fenster und betrat wieder die Brücke. Dort angekommen sah er die anwesenden Offiziere an.


    "Nachdem ich die letzten Daten erhalten habe, bin ich mir ziemlich sicher, das wir nicht in einem unbekannten Sektor gelandet sind, sondern vielmehr, gar nicht mehr in unserem Universum sind. Nummer Eins, rufen sie sofort alle Offiziere in den Konferenzraum, wir müssen einiges besprechen und in die Wege leiten. Ich werde die Kennzeichnung der Pandora ebenfalls sofort ändern lassen, denn falls meine Befürchtung stimmt, brauchen wir das dringend."

  • Luc war erleichtert als er die gleichen Ergebnisse bekommen hatte nach der Kalibrierung.

    Als der KO auf die Brücke kam und die Ansage machte, wurde Luc etwas weiß im Gesicht. Er hatte schon etwas länger die Befürchtung das Sie nicht mehr dort waren, wo Sie sein sollten und nun fühlte er sich halbwegs Bestätigt. Aber die Kennenung der Pandora umändern? Luc kratzte sich am Kopf und ging seine Kurse von der Aka im Kopf nach. Nein, oder doch? Konnte es sein das Sie nicht mehr in IHREN Universum waren? Waren Sie einfach nur in einer Paralleluniverum oder etwa in einer Spiegeluniversum? Er packte sich am Kopf und merkte nur, wie der Ansatz einer Migräne auf ihn zurollte.

    Da er die Ansage vom Captain vernommem hatte, ließ er sich von seine Konsole ablösem und ging in den Konferenzraum, wo er seinen Platz schon mal einnahm.

  • Adrian Doru - Pandora

    Adrian grüßte Shizara und nahm das Pad von der Technikerin entgegen.

    Er warf auch gleich ein Blick auf das Pad und las den Status.

    "Danke Commander."


    Adrian schaute sich die Analyse über die Hintergrundstrahlung, an und suchte nach dem Muster in der Datenbank.

    Er blickte auf als sein KO zurück zur Brücke kam und nickte nach seiner Ansprache.

    "Aye Captain."

    Adrian griff zum Com und aktivierte diesen.

    " *** Commander Doru an alle Führungsoffiziere, finden sie sich umgehend im Koferenzraum ein. *** "


    Er legte alles bei Seite und übergab die Brücke, im Anschluss machte er sich auf in den Konferenzraum.

  • Brücke --> Konferenzraum

    Viivie hörte sich die Worte des Captains an und bei den Worten bekam sie ein ganz mieses Gefühl. Nun machte es auch Sinn, dass ihre Fähigkeiten viel stärker waren. Sie waren nicht in ihrem Universum, doch sagte sie dazu nichts und nickte nur knapp. Sie sah kurz zu den anderen und wunderte sich schon, dass der TO nichts mehr zu den Sensorergebnissen sagte, aber auch da dachte sie sich nur ihren Teil.

    Sie atmete tief durch und betrat dann den Konferenzraum. Wer sie kannte, konnte bereits aufgrund ihr Schweigen erahnen, dass ihr die ganze Situation nicht gefiel. ###Was hatte es mit dem Schiff auf sich? Wollten sie, dass wir in dieses Universum landen?### Das wären normalerweise Fragen gewesen, die jeder gute Taktiker hätte stellen müssen, beziehungsweise eine Einschätzung ausgearbeitet hätte nach der letzten halben Stunde.

    Erneut atmete sie tief durch und nahm an ihren Stuhl im Konferenzraum Platz, während sie auf die anderen wartete...

  • Shizara hatte dem Xo das Padd übergeben und nickte diesen dann hinzu. Als der KO betrat, drehte sich Shizara zu diesem .


    ### Nicht mehr in unserem Universum? ### etwas fragend schaute Sie durch die Runde, aber es würde wahrscheinlich mehr Infos dann im Konferenzraum geben.


    Während Sie sich in den Konferenzraum begab überlegte Sie über andere Universen. ### Nicht unser Universum, Sternenflotte ist doch eigentlich für die Erfoschung von neuem und unbekannten zuständig, aber der Captain schien mir mehr in Aufregung und Besorgt zu sein. Ich bin gespannt was genau los ist.###


    Beim betreten des Konferenzraumes nickte Sie allen freundlich zu und setzte sich dann an Ihren Platz.

  • <<<< Kleiner Zeitsprung: Alle Offiziere sind mittlerweile im Konferenzraum angekommen und haben Platz genommen >>>>


    Iregh war bereits in den Konferenzraum gegangen, nachdem er den Befehl erteilt hatte und wartete dort nun auf die Ankunft der Offiziere, die auch alle nach und nach eintrafen. Als dann alle Offiziere im Konferenzraum waren und ihre Plätze eingenommen hatten, sah er einmal ernst in die Runde, ehe er begann. "Wie sie sicher bereits teilweise mitbekommen haben, sind wir durch den Spalt, den das fremde Schiff ausgelöst hatte in einem unbekannten Sektor gestrandet. Allerdings hat sich herausgestellt, nachdem wir jetzt alle langreichweiten-, kurzstrecken- und taktischen Scans abgeschlossen haben. das es sich nicht um einen unbekannten Sektor handelt. Aufgrund der andersartigen Hintergrundstrahlung des Raums und anhand der Sterne und Sternbilder, sowie Astrogationskarten, sind wir uns mittlerweilse sehr sicher das wir uns nicht mehr in unserem Universum befinden."


    Er machte eine kurze Pause und sah erneut in die Runde, ehe er den Bildschirm aktivierte, auf dem Alle Infos angzeigt wurden, die sie bisher in der Datenbank der Sternenflotte gefunden hatten, bezüglich des Spiegeluniversums. "Aufgrund der Daten sind wir ebenfalls sicher das es nicht irgendein Paralleluniversum handelt, sonder um das direkte SPiegeluniversum zu unserem. Welches vor uns bereits dieverse male durch Mitglieder der Sternenflotte unfreiwillig besucht wurde. Deswegen wird auch bereits die Kennung der USS Pandora auf der Hülle angepasst und in ISS Pandora gewechselt. Das Problem welches wir nun haben, ist das wir wenn wir auf einheimische Treffen uns so verhalten müssen, wie unsere Spiegelbilder um nicht aufzufallen oder verdächtig zu wirken, während wir einen Weg zurück in unser Universum suchen. Das bedeutwt wir müssen irgendwie an Infos kommen zu unseren hiesigen Charakteren, welchen Job machen sie, wie ist der charakter oder ähnliches."


    Er machte wieder eine Pause um das gesagte erstmal sacken zu lassen und verteilte dann ein PADD an jeden einzelnen, auf dem Infos zur Hierachie und Gesellschaft, politischen gegebenheiten usw. draufstanden. "Schauen sie das bitte an, denn hier hat die Sternenflotte einen anderen Wert, sie ist gewissenlos und brutal und Menschen werden hier wie nutzvieh behandelt, nachdem die Allianz die Herrschaft des terranischen Imperiums gestürzt und sich selbst zur Herrschaft aufgeschwungen hat. Man muss dazu sagen das die anderen Rassen vorher von den Terranern genauso behandelt wurden, weshalb dieses Verhalten nicht sonderlich überrascht. Es gibt auch eine Rebellion, die versucht die Allianz zu stürzen und die Terraner wieder an die Macht zu bringen. Was einigen Besatzungsmitgliedern von Deep Space 9 sogar fast einmal gelungen wäre. Ich möchte mich aber soweit es geht aus den politischen Sachen in diesem Universum heraushalten und so schnell wie möglich mit ihnen allen zusammen einen Weg zurück finden. Keine Einmischung, es sei denn wir sind dazu gezwungen. Irgendwelche Ideen oder vorschläge wie wir an detaiilierte Informationen kommen oder einen Weg zurück finden."


    Adrian Doru
    Viivie Doru

    Lucius DeLacy

    Kincaid Fearghas

    Sebastian Warwick

    Shizara

  • Noch etwas verwirrt über die Erklärung des Captains und auch weil Shizara nicht so ganz gerade mitgekommen ist driftet Sie kurzzeitig in Gedanken ab


    ### Ein Spiegeluniversum? Also ist dann alles verdreht, oder nur Teile? Und die Sternenflotte war schon öfters hier? Aber was wollen wir dann hier?Aber eine brutale Sternenflotte? Passiert sowas wenn man hinter den Spiegel blickt### Bei den Gedanken schoss es ihr kalt den Rücken runter.


    Sie überlegt noch kurz dann wandte Sie sich zu den anderen.


    " Können wir nicht einfach wieder zurück fliegen? Ich meine, dieser Ort hört sich nicht gerade toll an. Und wenn es uns in unserem Universum gibt, dann sollte unser Spiegelbild, ich meine das Spiegelbild von uns...Also uns nochmals geben... Ich für meinen Teil könnte gerne darauf verzichten, hinter meinen Spiegel zu blicken. "



  • Sebastian hörte sich die Erklärung seines Captains an und seufzte leicht. Die Neuigkeit war nicht schön und eins stand fest, sie würden zuschauen müssen das sie recht bald wieder nach hause kamen. Egal wie gut sie sich verstellen würden, irgendwann würden sie auffliegen.

    "Nur so ein Gedanke Captain, wäre es vielleicht möglich das wir uns irgendwie in das hießige Subraumnetz einklinken und so die notwendigen Informationen empfangen können?"

    Er lehnte sich dann zurück und studierte das zugeteilte Padd. Immer noch gefiel ihm das ganze überhaupt nicht.

    "Ich denke das wir recht schnell heraus finden sollten wer oder welche Funktion wir hier haben. Nachdem was sie erzählt haben, halte ich es für unwahrscheinlich das ich oder einer der anderen menschlichen Führungsoffiziere irgendeine Funktion inne haben."

  • Viivie hatte zunächst zugehört, wobei sie bei Shizara etwas irritiert hinsah, denn wenn wir eine Möglichkeit gehabt hätten, wäre der Captain sicher schon lange zurück geflogen. Diese Aussage machte daher überhaupt keinen Sinn. Sie hörte nun Sebastian zu und sie hatte einen ähnlichen Gedanken. "Ich stimme da den Doktor zu, Captain", begann sie und sprach weiter, als sie die Aufmerksamkeit hatte. "Wir müssen erst mehr über unsere Spiegelbilder erfahren, wenn wir nicht gleich auffliegen wollen, daher könnte man vielleicht nach kleineren Schiffen ausschau halten. Ich denke durch eine Inspektion oder ähnliches könnten wir mehr in Erfahrung bringen, Sir", schlug sie vor und wartete nun auf weitere Meldungen und Meinungen.