Bordleben 19 - Das ungewisse

  • Minako replizierte kurz einen Kräutertee für den Counsellor während Sie der Ausführung des Cmdrs. lauschte. Sie nahm die Tasse aus dem Replikator und wandte sich and en Tisch, wo auch schon Napari saß.


    " Setzen Sie sich Cmdr." Dies war mehr ein Befehl als eine Bitte. Minako stellte die Tasse Kräutertee an Narayans Platz und setzte sich dann den beiden gegenüber.


    Die Mine von Minako verfinsterte sich. " Wie ich Lt Napari schon erläuterte geht es um LtCmdr. Hora[NPC]. Ich wusste ich hatte den Namen schon mal gehört gehabt. "


    Sie lehnte sich im Sessel zurück und blickte nach oben. " Ich war damals Lt. auf der U.S.S. Ammonite unter dem Kommando von Cpt. T´Sal. Ich muss wohl nicht erwähnen, das ich damals noch Jung war, und im Counsellingbereich noch viel zu Lernen hatte. Unser Schiff war ein Tiefenraumforschungsschiff und die Aufträge führten uns oft an den Rand des Föderationsraumes. Eines Tages sollten wir einen Abstecher zu dem kleinen Aussenposten machen. Cpt. T´Sal verhielt sich , wenn ich mich zurück erinnere für einen Vulkanier recht seltsam. Er war, wenn ich es deuten müsste, sehr nervös. Was für einen Vulkanier eigentlich völlig unnormal war.


    Viel hatte ich damals nicht mitbekommen, jedoch sollte ich eine Einschätzung abgeben über LtCmdr. Hora. Viele Informationen waren Klassifiziert und damals mit meinem Rang nicht zugänglich. Damals hatte ich nur sehr wenig Informationen bekommen. LtCmdr. Hora war ein Hochgedienter Offizier, der damals im Krieg gegen das Dominion kämpfte. " Minako nahm einen Schluck von ihrem Tee und legte dann den beiden jeweils ein Padd vor.


    "Die Informationen auf dem Padd sind nur für Ihre Augen bestimmt. Eine Weitergabe der Informationen unterliegt der Geheimhaltung."


    Minako wollte kurz warten ob die beiden bisher noch Fragen hatten zudem bevor Sie fortfuhr


    Elyel Napari-Jackson @N'arayan


    2fba98a1ec174d523ff5ddf539d6684a.png


    Auf der Suche nach dem "Warum?", hab ich ein "Egal" gefunden....

    Einmal editiert, zuletzt von Minako Chia ()

  • <<< Quinn, Darksen, Callahan und Ashton näherten sich recht schnell dem Außenposten. Wenn es mit der Kopernikus auch mehrere Wochen gedauert hätte, war das Shuttle natürlich mit Warp weitaus besser bedient. Wenn man die Sensoren bemüte konnte man schon einen Umriss des Außenpostens erkennen. Die Struktur war nicht mit einem Hangar ausgerüstet und diente vormals rein als Sensorischer Posten, welcher für eine Person plus 2 ausgebaut wurde. Die anderen beiden Personen wären dann Techniker gewesen, welche aufgrund von Intensiven Arbeiten länger als ein Tag dort verweilen mussten. Aber das war es auch schon. Es gab eine Andockschleuse und keine eigene Transporterplattform. Insgesamt war LtCmdr. Hora [NPC] Herr über 3 Decks, mit einem Schlafbereich nur für ihn alleine, einem Doppelschlafbereich für Techniker und oder Gäste [Mit Arbeitsauftrag], einem großzugigen Küchenbereich, einem kleinen Holodeck der jedoch nicht mehr auf dem neusten Stand war. Somit nur bedingte Strukturen und Personen darstellen konnte und einem Deck welches komplett der Arbeit zugewiesen war. Hier waren die Sensoren am Arbeiten, am surren und piepen. Horas Arbeit bestand darin alles im Auge zu behalten und bei Notfällen die Sternenflotte und die nahegelegene Sternenbasis zu kontaktieren. Jedoch geschah in diesem Bereich, wo er zuständig war, so gut wie nie etwas. >>>


    [Ich habe Ashton, da sie bei der letzten Mission nicht anwesend war, bei euch hinzugefügt zum Außenteam, so könnt ihr wenigstens Andocken, ohne das jemand den Außenposten zu schrott fliegt ;) ]


    Tim hatte sich sämtliche Berichte durchgelesen, noch war keine Informationen vom Außenteam gekommen, aber laut seiner Rechnung müssten sie es bald erreicht haben. Er schaute zu Loehrig.


    "Haben wir schon etwas von Darksen und Co. gehört?"

  • Der Caitianer hob zwar eine Braue als Chia einen so strengen Ton anschlug, schob es aber wohl auf einen schlechten Tag und er setzte sich wie befohlen hin.

    Den Tee nahm er mit einem leichten, noch freundlichen nicken entgegen und hörte dann der Geschichte von Chia zu, bisher wusste er also das es um eine Person geht, eine Person die sogar einem Vulkanier ein unwohlsein einjagen könnte.

    Was ihn aber dazu veranließ verwundert zu wirken bevor sie Padds an die beiden rüber schob war der Umstand das die Akte dieses Hora über eine Geheimhaltunsstufe verfügt die seine Freigabe übersteigt.

    Dennoch zog er das Padd zu und überflog es während er darauf wartete das Chia sagte was sie genau wollte.

  • Bereitschaftsraum des Captains:


    Minako versicherte sich, das keines der beiden noch Fragen hätte und fuhr fort.


    " Man muss die Zeit bedenken,der Dominion Krieg war noch frisch im Kopf der Menschen verankert, Cardassia war im Wiederaufbau und die Aliierten Truppen auf den Weg die Wunden zu lecken. LtCmdr. Hora war damals ein Kriegsheld, er schaffte es mit der USS Protos, alleine und nur auf seine Crew gestellt die Protos wieder nach Hause zu bekommen, sein Cpt. war bei einem Gefecht ums leben gekommen. Aber nicht nur das, er schaffte es sogar, ein Ketra´cel White Produktionsstätte zu vernichten und damit das Dominion erheblich zu Schwächen, tief im Gebiet des Dominion und ohne Unterstützung. Bis er wieder zum Föderationsraum gelangte, konnte er noch zwei weitere Ziele Ausschalten. Ich hatte mich damals gefragt gehabt, wieso dieser Held dann so weit weg auf einem entlegenen Aussenposten der Föderation ganz alleine war.


    Cpt. T´Sal scheute keine mühen und schickte damals eine unbemannte Fähre zur Aussenstation, die alles an Bord hatte, was benötigt wurde. Ich fragte zwar nach, ob es nicht besser sei, nachzusehen, ob es LtCmdr. Hora gut ginge, jedoch wurde dies von meinem damaligen Captain verneint. "


    Sie nahm wieder einen Schluck vom Tee und schaute zu den Anwesenden. " Später hörte ich Gerüchte, das er überheblich geworden wäre, und nach dem Höhenflug ein tiefer Fall gekommen war. Leider Äusserte sich Captain T´Sal zu den Vorkommnissen nicht mehr und Befahl mir, die ganze Sache zu vergessen und nicht mehr darüber zu reden."


    " Erst viel Später sollte ich erfahren, was es mit LtCmdr. Hora auf sich hatte. "


    " Zwar war einiges ein wenig schwammig, deckte sich aber mit dem was in seiner Akte steht. Es war bei einem Angriff auf Tristol 5, die Datenlage war schwammig bestenfalls und Gerüchte besagten, das sich dort eine weitere Produktionsstätte von Ketra´Cel White befand. LtCmdr. Hora fackelte nicht lange und Entschied sich für einen Blitzangriff. Etwa um 5 Uhr früh flog die Protos in den Orbit und Bombardierte die Gegend. Es sollte nichts mehr übrig bleiben. Ein Scan von einem Wissenschaftler kurz vor dem Angriff gab jedoch die Daten das es eine reine zivile Stadt war, Bevölkerungszahl etwa an die 10.000.


    Später stellte sich heraus, das es eine Falle des Dominion war. Denn kurz nach dem Angriff wurde die Protos ausser Gefecht gesetzt, Hora befahl die Selbstzerstörung des Schiffes und schaffte es mit einem Überfallkommando das Gegnerschiff zu erobern, jedoch bezahlten diese einen hohen Preis dafür, mehr als die hälfte des Entertrupps war dabei getötet worden. "


    Chia erhob sich vom Sessel mit der Tasse und ging zum Fenster des Bereitschaftsraumes. Sie blickte auf die Sterne. " Danach so sagt man, war er nicht mehr derselbe, er hatte mehrer tausend unschuldiger getötet gehabt, sein Schiff verloren und seine Besatzung. Er begann zu Trinken, zeigte neue Wesenszüge und war unfreundlich zu seinen Freunden und auch Vorgesetzten. LtCmdr. Hora in der Zeit zu Entlassen war ein unding, er war schließlich ein Kriegsheld, zudem hatte er nur Befehle ausgeführt. Die Sternenflotte entschied Ihn nach vielen Tests und Gesprächen auf den Aßenposten Sigma zu setzen, weitab vom Föderationsraum. Er wurde für ein aktives Kommando zeitlebens gesperrt und verrichtet nun schon fast 20 Jahren zumeist alleine seinen Dienst in dieser abgelegenen Gegend. "


    Sie drehte sich zu den beiden wieder um und setzte sich.


    " und nun ist ein Team von uns auf dem Weg zum Aussenposten Sigma, und ich habe ein sehr ungutes Gefühl dabei, aber leider ist es unsere einzige Möglichkeit. Deswegen müssen wir Ihn einschätzen können. "


    @Elyel Napari @N'arayan


    2fba98a1ec174d523ff5ddf539d6684a.png


    Auf der Suche nach dem "Warum?", hab ich ein "Egal" gefunden....

  • "Bisher noch nicht Cmdr.

    Allerdings sollten sie theoretisch, in kürze, den Aussenposten erreichen Sir.

    Wenn sie wollen kann ich mal nach dem rechten Fragen, ansonsten warten wir bis das Aussenteam sich meldet.

  • "Wäre gar keine schlechte Idee, rufen sie es mal, vielleicht bekommen wir ja schon einige Infos. Vielleicht spielen uns die Sensoren auch ein wenig auf der Nase rum."


    Es würde ihn nicht wundern, wenn da auch was manipuliert worden wäre, aber diese wurden nicht gewechselt, oder von einer Stationscrew bearbeitet.

  • Miles blickte zu Callahan.


    "Ja, Ensign. ich bin in Cork und Whitechurch aufgewachsen. Ein sehr ländliches Leben. Vielleicht gehe ich dorthin zurück, wenn ich in den Ruhestand gehe. Ich habe da ein paar Orte in der näheren Auswahl."

  • Miles lächelte.


    "Ah, Belfast. Da wurde im 20. Jahrhundert die Titanic erbaut. Ich habe eine Tasse vom dortigen Museum, wo draufsteht "built by the Irish, sunk by the English". Gibt es dort im Souvenirshop. Die alten Sticheleien gibt es immer noch."

  • " Ja genau, diese Sticheleien sind einfach schon teil der Kultur. Ich werde mir mal wieder eine Tasse anschaffen müssen. meine ist leider kaputt gegangen vor langer Zeit. Wir sollten mal typisch Irish trinken gehen Sir, natürlich nur wenn wir Urlaub haben und Sie nichts dagegen haben." Gab er zur antwort.

  • Miles nickte.


    "Auf jeden Fall. Ein Landsmann weiß einen guten Tropfen sicher zu schätzen. Da habe ich durchaus etwas in der Reserve, das Ihnen gefallen könnte. Da warten wir bis zum Urlaub. Ich sehe das in meinem Alter ja nicht mehr ganz so genau, aber Sie müssen sich noch an die Regeln halten. Ich möchte nicht für negative Einträge in Ihrer Akte verantwortlich sein."

  • Hunter grinste, "Natürlich Sir, ich halte mich auch an die Regeln. Deshalb war der Urlaub mein Vorschlag ohne Probleme zu bekommen.", er seufzte vor sich hin, "Ja ich vermisse die wilden Irischen-Partys."

    Hunter atmete kurz durch und fragte dann, " Wie weit ist es noch bis zur Station von LtCmdr Hora?"

  • Der Caitianer hörte Chia zu und überlegte kurz bevor er antwortete.

    "Nun, ich kann ihnen gerade nur eine sehr schlechte Kurzeinschätzung geben, anhand dessen was sie gesagt haben. Für eine genauere Beurteilung veranschlage ich, nachdem ich das Material kurz überflogen habe, 3-4 Stunden."

    gab er ruhig von sich und umschloss die Teetasse während er weiter dachte mit seiner Hand.

    "Sie sagten ja das ihr damaliger Captain, Cpt. T´Sal wirkte als wäre er nervös. Nun, komplett unmöglich ist es nicht das ein Vulkanier Emotionen zeigt, aber eine Situation die es schafft den von klein auf errichteten Wall durchscheinend werden zu lassen, muss extrem sein."

    gab er von sich bevor er einen Schluck Tee trinkt.

    "Dann zu dem was sie sonst noch gesagt haben, es wurde also jemand der durch ein vergangenes Ereignis psychisch gebrochen wurde und sich betrinkt um das zu vergessen was er getan hat, auf einen verlassenen Außenposten gesteckt um mit seinen Gedanken alleine zu sein anstatt ihm die notwendige Hilfe zukommen zu lassen die in diesem Fall nötig ist."

    stellte er fest, ohne dabei Minako, welche wirklich nichts dafür konnte, die Schuld zu geben.

    "Kurz gesagt, es kann alles möglich sein, je nach geistigen Zustand bevor sie ihn dort hin geschickt haben. Bis auf weiteres würde ich äußerste Vorsicht und einen Phaser auf Stufe 2 griffbereit empfehlen."

    Er schaute dann kurz in seine Tasse und ließ etwas Stille verstreichen bevor er eine Frage stellte.

    "Wen von meinen Leuten haben sie mit dem Shuttle mit geschickt? Meine Wahl wäre ja MCPO Tzuntis gewesen. Er mag zwar jung sein, aber als Verhandlungsführer ist er ungeschlagen und die perfekte Wahl für eine Situation wie diese."

  • Minako schaute zum Couns


    " Keinen" gab Sie trocken zur Antwort.


    Sie nippte vom Tee und schaltete dann das Padd ein. " Deswegen ist es umso wichtiger, das wir nun die Sache schnell Analysieren, denn unser Aussenteam ist bereits auf den Weg zur Sensorenstation. Alles an Infos , vor allem eine genaue und schnelle Beurteilung von LtCmdr Hora kann zum Erfolg der Mission beitragen. "


    2fba98a1ec174d523ff5ddf539d6684a.png


    Auf der Suche nach dem "Warum?", hab ich ein "Egal" gefunden....

  • Der Counselor schaute Chia nach der Verneinung einige Momente an als würden ihr gerade 2 weitere Köpfe wachsen. Zwar versuchte er es zu verbergen, konnte es aber nicht wirklich und brauchte einige Momente bis er sich gefangen hatte und sich räusperte.

    "Ähm... Wie ich es schon sagte, 3 Stunden werde ich mindestens brauchen. 4 wenn ich nun auch noch eine Handlungsanweisung erstellen muss wie einer vom Außenteam die Funktion eines Counselors übernehmen kann und ein Gespräch ohne Verletzte garantiert ist."

    gab er nach einigen Minuten und unterdrückte den Impuls den Kopf zu schütteln.

  • Minako erhob sich vom Sessel und stellte die Teetasse ab.


    " Dann haben Sie ja Ihre Aufgaben. Der Schutz des Teams ist Primär, jedoch haben wir keine andere Wahl. " Sie schaute zu Narayan und Napari


    " Mir ist Bewusst das dies keine leichte Aufgabe ist, aber in den Weiten des Alls werden wir immer wieder mit neuen Situationen konfrontiert sein, mit Gegebenheiten, die man nicht ändern kann, hier ist es dann wichtig, das man sich der Situation anpasst und das beste aus der Situation macht. Nicht immer läuft alles nach Plan. "


    " Wenn keine weiteren Fragen sind"


    2fba98a1ec174d523ff5ddf539d6684a.png


    Auf der Suche nach dem "Warum?", hab ich ein "Egal" gefunden....

  • Hunter nickte zustimmend. "Ich bereite vorsichtshalber die Phaser vor und stelle sie auf hohe Betäubung ein. Hora´s Akte wirft viele Fragen auf und definitiv sehr große Sorgen um unsere Sicherheit. Ich bin also lieber vorbereitet und hoffe, dass wir es nicht einsetzen müssen." er schaute dabei sehr ernst wie er es immer tut wenn es um die Arbeit geht. Anschließend fragte er, "wieso haben wir eigentlich keinen Counselor dabei der im besten Falle vermitteln kann? Schließlich ist LtCmdr Hora nicht gerade einfach."

  • <<< Man kann die recht kleine, dennoch eigentlich schon knapp 5 Etagen großen Außenposten erkennen. Es scheint alles ruhig zu sein, die Lichter gehen bekannt an und aus und das Umfeld ist ebenso komplett sauber. Keine Schiffe die in der Nähe sind. Nach einigen Minuten kommt ein Ruf rein. >>>


    "*** Hier spricht der Außenposten Sigma, Erkunnungszeichen 329 Sigma. Sie nähern sich einen Föderationsaussenposten, identifizieren Sie sich."


    Die Stimme ist mechanischer Natur und ebenso kalt in der Durchsage, wie man es von einem Computer erwarten würde. Gleichzeitig geht eine Meldung in der Station los, das sich ein Schiff nähert unbekannter Signatur, welches jedoch Sternenflottensignatur aufweist. Hora wacht aus seiner Koje auf und schaut auf die Uhr. Sein Dienst war schon vor 3 Stunden begonnen, aber wen interessierte es? Er hatte seinen Standardisierten Bericht abgeschickt und die Sternenflotte war wie immer zufrieden damit gewesen. Warum auch nicht so weit am A... der Galaxis passierte ja sowieso nie was.


    "Oh, ein Schiff nähert sich, Francine, Charlotte wir haben Besuch. Macht die Küche heiß, die hohen Sternenflottenoffiziere wollen sicherlich Speiß und Trank."


    Er ging zu seiner Station die er komplett umgebaut hatte und schaute sich die Sensoren an. Tatsache, so weit vom Hauptquartier entfernt ein einzelnes kleines Shuttle, welches sich ihm näherte.