Bordleben 19 - Das ungewisse

  • N'arayan war mitten in der hektischen Betriebsamkeit auf der Brücke und dem Schiff allgemein involviert.
    Das das Außenteam auf einem Planeten gestrandet war welcher unter die erste Direktive stand, alleine das war eine ausgewachsene Kathastrophe.

    Dann noch das verstümmelte Funkgespräch half nicht wirklich ihn zu beruhigen.

    Inzwischen hatte er Druck bei der Wissenschaft gemacht und lauschte parallel in die Rundfunksignale des Planeten. Was er irgendwann hörte ließ ihn den Kopf schütteln.

    "Captain Chia, die Nachrichten laufen über wegen einer Explosion."

    Er reichte ihr ein Padd, auf dem Mitschrichten befindlich waren die er angefertigt hatte.

  • Kopernikus Cpt. Chia:


    " Verstanden Cmdr. Wissen wir schon, wer das Verursacht hat? Und wie weit sind die Umbauarbeiten am Shuttle? "





    Planet Ens Elissa Hope[NPC]:



    " Das ist eine gute Idee" Sie sah dabei Callahan an. " Ich glaube wir sollten nun erst mal den Buchladen aufsuchen." Sie zog die Türe auf und deutete Callahan an mitzukommen.


    2fba98a1ec174d523ff5ddf539d6684a.png


    Auf der Suche nach dem "Warum?", hab ich ein "Egal" gefunden....

  • Hunter folgte Hope zum Buchladen. Nebenbei schmunzelte er darüber wie gut sich Hope an die Situation anpassen konnte. Ihm fiel es zugegeben etwas schwer aber er ließ sich das nicht anmerken.


    "Dies scheint wohl der Laden zu sein, mal sehen was sich zum Fest des Todes so für Aufzeichnungen finden lassen." Er trat in den Laden und versuchte mithilfe des verdeckten Tricorders ein Buch zu finden welches über die Bräuche und Feste der Bewohner berichtet.

  • Hunter sah sich eines der Bücher genauer an, da der Übersetzer es als ein Geschichtsbuch über Sqa identifiziert hat. Nach einigen Seiten ist er sichtlich geschockt. Er winkte Hope zu sich und zeigte ihr das Buch.
    Er flüsterte ihr zu, "Die Geschichte hinter dem Fest des Sqa ist sehr viel tiefgründiger als anfangs gedacht. Wenn wir draußen erwischt werden, werden wir vor Gericht gestellt und verurteilt werden." er hielt kurz inne, fügte dann hinzu,

    "Das Fest des Sqa beruht auf den Geschehnissen vor ein paar Jahren. Sqa war wohl ihr Imperator und hatte so viel Macht, dass es nahezu unmöglich war ihn und seine Anhänger herauszufordern. Als es dann aber zu einem Aufstand kam wuchs wohl mit der Zeit die Rebellion gegen Sqa und die gesamte Welt schloss sich zusammen gegen ihn und seine Leute. Dies endete in mehreren Angriffen. Die letzten beinhalteten auch Nukleare Angriffe, was erklärt wieso die nördliche Halbkugel völlig zerstört ist. Jedenfalls ist an dem Tag an dem er fiel durch die Regierung folgender Erlass verlautete worden. Keiner dürfe mehr so viel Macht erlangen wie Sqa es tat. nachdem sich seine Anhänger, die noch übrig sind, immer noch öffentlich zu Sqa bekennen, darf am Tag des Festes niemand das Haus verlassen. Wer erwischt wird kommt vor Gericht und wird verurteilt."
    Er sah Hope besorgt an. Dabei dachte er, Unsere Sicherheit geht vor. Völlig egal was hier noch so passiert wir dürfen auf keinen Fall fälschlicherweise mit Sqa in verbindung gebracht werden.

  • Ens Elissa Hope[NPC]:


    " Da wir nun ein wenig mehr darüber Wissen, sollten wir tatsächlich die Nacht über im Zimmer zu bleiben. Wir haben ja was wir wollten, nun sollten wir zusehen, das wir demnächst wieder zum Shuttle kommen. " Sie grinste Hunter dabei ein wenig Schelmisch an. " Morgen sobald der Spuk vorbei ist, sollten wir ein wenig Proviant kaufen und vielleicht finden wir ja auch Ersatzteile, oder zumindest Technolgie, die wir ummodeln könnten, aber dafür brauchten wir Cpt. Quinn hier." Sie legte eines der Bücher beiseite als der Blick auf eine Zeitschrift nicht weit entfernt fiel. "Vielleicht finden wir etwas heraus, wenn wir die Zeitschriften durchblättern, meist gibt es da akutelle Sachen"


    2fba98a1ec174d523ff5ddf539d6684a.png


    Auf der Suche nach dem "Warum?", hab ich ein "Egal" gefunden....

  • Hunter nickte zustimmend. "Dann sollten wir uns vielleicht eine dieser Zeitschriften schnappen und dann zurück aufs Zimmer gehen. Wir sollten Quinn und die anderen morgen früh gleich kontaktieren, dass wir zumindest eine Aufgabe haben. Vielleicht braucht Quinn sogar ein paar Ersatzteile die wir hier auftreiben können." Er lächelte sanft und wartete ab bis sie eine Zeitschrift ausgesucht hatte um diese zu bezahlen.

  • N'arayan seufzte als sie all diese Fragen stellte.

    "Einen Moment."

    Er geht die Daten nochmals durch und fragt bei der Technik an.

    Als er die Daten durch geht, bleibt er mit den Augen an einer Stelle hängen und stellt die Tasse ab bevor er eine kurze Nachfrage an die Wissenschaft stellte um diese Daten gegen zu prüfen.

    "Nun, die Technik gibt an das sie noch ca. 5 Stunden brauchen wird, aber die Daten helfen wenigstens dabei es um zu bauen und zu garantieren das wer auch immer da runter fliegt auch wieder hoch kommt. Was die Frage angeht wer die Explosion verursacht hat, der Explosionsursprung passt zu den Ort an dem sich ein Teil des Außenteams befunden hatte, aber etwas anderes finde ich interessant. Ich habe LtCmdr Paris gebeten das gegen zu prüfen und mir seine Einschätzung zu geben und so wie es aussieht gibt es aktuell messbare Reste einer Antimaterieexplosion. Ich habe zwar die Wissenschaft die Explosion die geschehen ist zu analysieren ob diese es sein könnte, aber die einzige derzeit sicher bekannte mögliche Quelle für ein solches Ereignis sollte eigentlich unser abgestürztes Shuttle sein, aber an diesem Ort wurde keine Explosion fest gestellt."

    antwortete er dann ruhig und griff wieder nach seiner Tasse.

    "Ich würde mich zwar weit heraus lehnen Captain, aber entweder es ist irgendein anderes raumfahrendes Volk schon hier gewesen oder die oberste Direktive könnte nicht mehr greifen."

    setzte er dann noch leise zu Chia gelehnt hinzu und richtete sich dann wieder in seinem Stuhl auf um weiter zu lauschen und zu sichten.

  • Am nächsten Morgen stand Hunter aus dem Sessel auf in dem er die Nacht verbracht hatte. Hauptsächlich um zu beobachten ob tatsächlich niemand draußen rum läuft in der Nacht. Allerdings gab auch er der Müdigkeit nach wie er feststellen musste. Er schaute kurz rüber zum Bett in dem Hope noch friedlich schlief. Er lächelte kurz und griff sich die Zeitschrift die sie am gestrigen Tag gekauft hatten.

    *** Callahan an Cpt. Quinn, Ens Hope und ich sind noch in der Stadt falls sie Ersatzteile brauchen, könnten wir diese besorgen gehen falls die Bewohner solche besitzen. Und noch etwas, wissen sie zufällig was gestern diese Explosion ausgelöst hat?, meldete er sich leise bei Cpt. Quinn um Hope nicht zu wecken.

  • Die Nacht im Shuttle zu verbringen war relativ hart. Zwar liefen schon einige Systeme wieder, es wurde zumindens nicht zu kalt im Shuttle selbst. Jedoch hatte eine kleine Überspannung die Lukenverriegelung gebraten und somit war es jedesmal wenn ein stärkerer Windstoß kam, dennoch ziemlich Kühl gewesen. Tim hatte sich nochmal Ashton angeschaut, ebenso Quinn. Beiden schien es den Umständen gemäß besser zu gehen. Dennoch wollte er am liebsten alle seines Teams wieder auf der Kopernikus wieder haben.


    "Ok, was sind unsere Optionen, was haben wir überhaupt für Mögkichkeiten. Die Energiequelle konnten wir zerstören, auch wenn ich mir eine leises Methode gewünscht hätte. Darksen, helfen Sie Quinn dabei die Kommunikation zur Kopernikus wieder herzustellen, wir brauchen Informationen und unsere Informationen brauchen die da oben. Loehrig, Sie behalten den Sicherheitsparameter im Auge. Ich vermute die Explosion wird unsere Entdeckung eine gewisse Zeit verzögert haben, aber wenn deren Neugier der der Menschen auch nur ansatzweise ähnelt, werden wir bald Besuch bekommen. Grey, Sie und ich werden uns später wieder in die Stadt begeben. Wer weiß wie lange wir hier festsitzen, vielleicht benötigen wir Proviant und wir sollten zuschauen das auch wir eine angemessenere Unterkunft bekommen."


    Dann fiel ihm Hope und Callahan ein, welche ja noch in der Stadt geblieben sind. Mehr gezwungener Maßen als gewünscht, aber als er die Stimme von Callahan mitbekam wusste er das es ihnen anscheinend gut ging. Er tippte auf seinen Kommunikator und beschloss zu antworten.


    "***Mr. Callahan gut das es Ihnen beiden gut geht. *er wusste ja nicht wie luxuriös und romantisch beide untergebracht waren.* Die Explosion stammt leider von uns. Wir sind anscheinend nicht die ersten auf diesen Planeten, mal von Spore abgesehen. Wir fanden eine Materie Antimaterie Energiequelle, welche unsachgemäß gebaut und gewartet wurde. Was schließlich zu einer Überlastung führte. Wie ist ihr Status, hat man Sie bemerkt? Konnten Sie einige Informationen über die Wesen hier in Erfahrung bringen?"

  • Hunter war überrascht als er die Stimme des Commanders vernahm. Aber er war auch erleichtert. Er tippte sich auf den Kommunikator und antwortete ihm. *** Es ist schön Ihre Stimme zu hören Commander. Das ist natürlich eine missliche Lage. Allerdings sind die Einsatzkräfte des Planeten bisher auf den Standort der Explosion fixiert. Wir versuchen uns zu integrieren bis wir wieder bei euch allen sein können. Bisher ist unsere Tarnung also nicht aufgeflogen. *er hielt kurz inne, Nun wir haben in Erfahrung bringen können dass an unserem Tag der Ankunft ein Fest des sogenannten Sqa gefeiert wurde. Grob gesagt liegt die Zerstörung der nördlichen Halbkugel daran, dass Sqa ein Anführer ihres Volkes war. Aber die Bevölkerung wurde zunehmend unzufriedener mit seiner Art zu herrschen und rebellierte. Durch den Zusammenschluss aller die nicht mit Sqa einverstanden waren wurde er bekämpft und sogar Nuklear angegriffen wie wir sehen können ist der Teil den es traf völlig zerstört. Sqa´s Anhänger gibt es aber immer noch weshalb es Gesetze gibt die es den Einwohner und allen anderen verbieten nach draußen zu gehen wenn das Fest gefeiert wird. Nur die Anhänger von Sqa scheinen sich da nicht dran zu halten. Wer erwischt wird kommt vor Gericht. Das ganze dient dem Zweck, zu verhindern dass jemals wieder einer so große Macht besitzt.

  • Aye Sir.

    Bitte wenn sie mir noch 5 Minuten geben würden, dann habe ich die Frequenz des Schirms raus, dann sind wir schonmal einen Schritt weiter von diesem Planetem runter.

    Sven bemerkte gerade, wie auch der letzte Teil der Frequeznmodulation auftauchten und erhob sich dann.

    Oder auch nicht. Wie es scheint wurde der Teil gerade abgeschlossen. Dann werd ich mich draussen mal ein wenig umschauen. Aber wenn das was Callahan uns berichtete, dürften wir hier erstmal sicher sein.

    Sven warf noch einmal einen Blick auf den Perimeter, und nahm sich einen Handphaser, um draussen einen Patroulliengang zu machen.

  • Miles machte Fortschritte an den Systemen. Allerdings ging ein nicht davon aus, dass das Shuttle den Flug durch die Atmosphäre überstehen wird. Dafür war es doch zu sehr eine Bruchlandung. Als Callahan ihn rief, war er mit beiden Händen verrenkt hinter einer Abdeckung und hantierte an ein paar Schaltkreisen. Tim dachte gut mit und nahm dankenswerterweise den Ruf entgegen. Nach ca. einer Minute war wieder verfügbar und hakte sich ins Gespräch ein.


    ***Hier Quinn. Danke. In Richtung Ersatzteile glaube ich kaum, dass diese Gesellschaft etwas hat, dass uns unmittelbar weiterhelfen kann. Falls Ihnen jedoch etwas Duritanium begegnen sollte, bringen Sie es mit.***


    Er blickte zu John an der Konsole.


    "John, ich habe die Schaltkreise der Sendeanlage repariert. Bei wie viel Prozent Sendeleistung sind wir jetzt?"

  • Hunter sah zu Hope rüber die gerade Quinns Worte mitbekommen hatte und nickte ihr zu. Er überlegte kurz ob er ein solches Material finden würde und tippte sich dann den Kommunikator. *** Callahan an Quinn, wir werden uns danach umsehen.

    Er sah wieder zu Hope. "Haben sie eine Idee wo wir hier vielleicht Duritanium finden könnten?"

  • >>> Bei Darksen stieg tatsachlich die Sendeleistung an, und es schien sogar sehr erfolgreich zu sein, denn der Anstieg schien nicht aufhören zu wollen. Jedoch war bei 63 % dann doch wieder Ende. <<<


    Tim härte Quinn und Callahan zu. Er verzog kurz das Gesicht zu einem schmunzeln auf Quinns Worte, schaute jedoch verloren als Callahan ihm antwortete. "Miles, ich glaube er hat den Spruch nicht so verstanden und Interpretiert wie du ihn meintest." Gab er mit einem schmunzeln wieder. Aber ok, Callahan war Sicherheitsoffizier und kein Ingenieur, oder Pionier. Niemand konnte alles wissen.


    Anschließend schaute er zu Loehrig und nickte ihm zu. "Das hoffe ich. Und vorallem hoffe ich das wir so schnell wie möglich von hier auch wieder weg können. Mr. Grey, ich brauche mal eine Eingebung. Wir brauchen dringens eine Ausrede wenn wir - auch sollte es nicht passieren - hier entdeckt werden. Mehrere Personen, die einige Verletzte dabei haben. Das sieht nicht grade nach einer Expedition aus, besonders nicht so unweit der Stadt entfernt."

  • Ltjg Kemy Grey


    Kemy nickte zu seinem XO.

    "Verstanden Sir, aber ich möchte anmerken das wir recht vorsichtig sein sollten. NAch dem Knall dürften die Bewohner etwas misstrauisch gegenüber Fremden sein und auch wenn wir aus sehen wie sie, so sind wir Fremde."

    Der Counselor wartete dann ab da der XO noch mit den anderen reden musste und fing selbst an zu überlegen.

  • USS Kopernikus:


    Sie schaute zum Counsellor. " Da haben Sie recht, jedoch haben wir bisher keine Bestätigung, somit müssen wir weiter nach Plan verfahren. Wir sollten das AT so schnell wie möglich von unten holen. Selbst wenn schon andere Raumfahrenden Zivisationen dort waren könnten wir das ganze noch verschlimmern"




    Planet Ens Hope:


    Melissa hatte gerade die Augen geöffnet als von Callahan die Frage aufgekommen war. " Bitte?" verschlafen rieb Sie sich die Augen und schaute zu Callahan


    2fba98a1ec174d523ff5ddf539d6684a.png


    Auf der Suche nach dem "Warum?", hab ich ein "Egal" gefunden....

  • Hunter schaute Hope verwirrt an. Er war der festen Überzeugung, dass sie das letzte Gespräch mit Quinn mitbekommen haben müsste. Aber anscheinend hatte sie einen sehr tiefen schlaf. Er grinste sie an und gab ein, "Guten Morgen" von sich bevor er ihr die Situation erläuterte.

    Er blickte aus dem Fenster und hoffte, dass Hope wirklich eine gute Idee diesbezüglich hat.

  • Miles zuckte mit den Schultern und grinste zu Tim.


    "Vielleicht haben wir ja Glück. Einen Materie-/Antimaterie-Reaktor haben wir schließlich auch nicht erwartet...und ein BLT-Sandwich ist vermutlich noch unwahrscheinlicher aufzutreiben. Aber auch wenn die beiden damit sehr wahrscheinlich kein Glück haben sollten, dann haben die beiden eine Aufgabe. Der Geist junger Offiziere muss beschäftigt bleiben, sonst neigen sie dazu sich zu viele Gedanken über Eventualitäten zu machen und werden schnell nervös."

  • Ens Melissa Hope[NPC]



    "etwas Duritanium? Der macht aber schon Früh am Morgen Witze oder?" Sie schmunzelte bei den Worten. Sie schleppte sich aus dem Bett und streckte sich.


    " Hunger... Wie steht es so bei dir? " Sie schnappte sich einige Sachen und ein Badetuch und ging Richtung Bad. " Wir sollten das weitere vorgehen beim Frühstück besprechen oder? " Sie drehte sich nochmals zu Callahan " Ach und nicht Spitzen" mit diesen Worten verschwand diese im Bad um sich zu Duschen.


    2fba98a1ec174d523ff5ddf539d6684a.png


    Auf der Suche nach dem "Warum?", hab ich ein "Egal" gefunden....