=/\= Logbücher der U.S.S. Pandora NCC - 80315 =/\=

  • =/\= Anfang der Übertragung =/\=


    Statusbericht / Logbuch der Pandora / Nummer: 285
    Kommandierender Offizier: Captain Iregh Jaihen
    Eintrag durch: Commander Adrian Doru
    Sternzeit: 916050,32


    Status des Schiffes: ORANGE
    Position des Schiffes: Alphaquadrant
    Aktueller Auftrag: Standardpatrouillie
    Diplomatischer Status: GRÜN
    Personalstatus: LWO, CNS vakant


    Logbuch für die Mission vom: 05.06.2019 ( #1-06 )
    Missionsleiter: Commander Adrian Doru
    Missionsidee: Commander Adrian Doru
    Missionstyp: Mehrteiler


    Missionstitel: "Die Aussichtsstation II"



    Teilnehmer: Commander Adrian Doru [XO], Commander Tiana Blake Scott [LMO], Commander Kincaid Fearghas [TO], Ensign QIStan [CON]


    -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --

    Captain Iregh Jaihen [KO] (entschuldigt)

    Ensign Lucy Iris Carter [CI] (entschuldigt)

    Ensign Viivie Wright [SC] (entschuldigt)



    Gastspieler:


    keine


    Anmerkungen:
    > ...
    > ...
    > ...




    Punkte wurden eingetragen. / 15.06.2019 gez. FMCPO Haywood - PSO





    Missionsbericht:


    Der XO möchte unbedingt wissen was auf der Station vor sich gegangen ist.

    Die Pandora spricht sich sich mit der Crew der Quorra Yem ab und die Pandora entsentdet ein Aussenteam mittels Shuttle zu Aussichtsstation.

    Der weg gestalltet sich ruhig, das Shuttle dockt im Hanger der staion an und das Aussenteam beginnt die Station zu inspizieren.

    Auf der Station gibt es nur die Rote Notbeleuchtung und alles ist ruhig,, keine Spur von der Stationscrew oder den Gästen.

    Plötzlich hallt ein Geräusch durch die Gänge der Station, aber es ist nicht auszumachen ob ein Löwe brüllt oder ein Mädchen abgestochen wurde, selbst woher es kam ist unklar.

    Weiter im inneren der Station tut sich ein Bild eines alten Horrorfilmes auf, überall zerrissende Leichenteile und Stücke, verteilt an Boden, Wänden, Decke.

    Auch das Blut scheint sich ebenso in den ganzen Räumlichkeiten verteilt zu haben.

    Scott nimmt Proben, wie sich später herausstellt handelt es sich um Stationscrew und Gäste, besonders das Trennen, was gehört zu wem und wessen Teil ist das, hat sich als am langfristigen herausgestellt.

    Das Aussenteam erreicht eine der Ausssichts Kuppeln und bekommt ein Atemberaubenden Blick auf die Sonne, die so nahr ist und dessen Anblick aus dieser entfernung, kaum ein Wesen zuvor genissen konnte.

    Plötzlich und völlig Lautlos stellt sich ein Risiges Monste in den Kuppelraum, um die 5 Meter groß, mehr als doppelt so größer als die Mitglider des Aussenteams.

    Das angriffs lustige Wesen wird beschoßen, die Waffen der Crew zeigen jedoch kaum wirkung.

    Um sich zu retten, zerstört Fearghas die Kuppel, das Monster wird so ins All geschleudert und drifftet in die Sonne.

    Fearghas erleidet schwere Verbrennungen und Strahlenschäden und Doru wurde von den Klauen des Monsters fast zerfleischt.

    QIStan und Scott bringen die verltzen und sich von der Station zurück zum Shuttle und zur Pandora.

    Dort werden die beiden schwer Verltzen behandelt und sind auf dem Weg der Besserung.

    Währenddessen konnten die Techniker fortschritte mit den Segmenten der Pandora machen und konnte sich nun wieder zusammen setzen.

    Zwar ist das Schiff noch voller Schleim, aber es war nun wieder Flug fähig.



    =/\= Ende der Übertragung =/\=

  • =/\= Anfang der Übertragung =/\=


    Statusbericht / Logbuch der Pandora / Nummer: 286
    Kommandierender Offizier: Captain Iregh Jaihen
    Eintrag durch: Captain Iregh Jaihen
    Sternzeit: 916012,61


    Status des Schiffes: GRÜN
    Position des Schiffes: Patrouillienkurs
    Aktueller Auftrag: Allgemeine Patrouillie
    Diplomatischer Status: GRÜN
    Personalstatus: LWO vakant


    Logbuch für die Mission vom: 19.06.2019 ( #2-06 )
    Missionsleiter: Captain Iregh Jaihen
    Missionsidee: Captain Iregh Jaihen
    Missionstyp: Einteiler


    Missionstitel: Der Einschlag



    Teilnehmer:
    Captain Iregh Jaihen [KO] , Commander Adrian Doru [XO], Ensign Viivie Wright [SC], Ensign Lucy Iris Carter [CI], Ensign Lucius DeLacy [CNS], Ensign QIstan [CON]


    -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --


    Commander Tiana Blake Scott [LMO] (entschuldigt)

    Commander Kincaid Fearghas [TO] (entschuldigt)


    Gastspieler:


    LtCmdr Saar (Cmdr Junia Rix/EC/SHE)


    Anmerkungen:
    > Ens QIStan nahm ab 21:30Uhr teil
    > ...
    > ...



    Punkte wurden eingetragen. / 30.06.2019 gez. FMCPO Haywood - PSO



    Missionsbericht:


    Die USS Pandora wurde zu einer Kolonie geschickt, die sich seit ein paar Tagen nicht mehr gemeldet hatte und man auch keinen Kontakt mehr herstellen konnte, um zu schauen was passiert war. Auf dem Weg dorthin, bereitete man sich auf alle Eventualitäten und Szenarien vor, die der Crew einfielen, da es leider ausser dem Kommunikationsausfall keinerlei HInweise gab, was vorgefallen war. Als die Pandora ankam wurde schnell klar, welches Problem vorlag. Durch einen Asteroideneinschlag wurde die Kommunikationsphalanx der Kolonie massiv beschädigt, so das keinerlei Subraumkommunikation mehr mehr verfügbar war. Dadurch das der Asteroid auch eine Strahlungsverseuchung verursacht hatte, konnten die Kolonisten nicht selbst die Reperaturen durchführen um Hilfe zu rufen. Alle Notwendigen Sicherheitsvorkehrungen wurden getroffen um den Kolonisten zu helfen. Dann wurden die vorbereiteten Aussenteams entsandt um die Phalanx zu reparieren und die Kolonisten zu versorgen, auch medizinisch. Sobald die Kolonisten stabilisiert waren, wurden sie mit Hilfe der Pandora in eine sichere Zone auf dem Planeten gebeamt, um dort richtig behandelt werden zu können. In der Zwischenzeit wurde damit begonnen die Verstrahlung in der Kolonie zu säubern und die Ursache dafür zu entfernen. Sobald diese Arbeiten alle abgeschlossen sind, können die Kolonisten zurück in ihre Siedlung. Ausserdem wird noch ein Warnsystem installiert werden um solche unerwarteten Einschläge zu verhindern oder andere Gefahren frühzeitig zu erkennen und Hilfe rufen zu können.



    =/\= Ende der Übertragung =/\=

  • =/\= Anfang der Übertragung =/\=


    Statusbericht / Logbuch der Pandora / Nummer: 287
    Kommandierender Offizier: Captain Iregh Jaihen
    Eintrag durch: Captain Iregh Jaihen
    Sternzeit: 917070,61


    Status des Schiffes: GRÜN
    Position des Schiffes: Patrouillienkurs
    Aktueller Auftrag: Allgemeine Patrouillie
    Diplomatischer Status: GRÜN
    Personalstatus: LWO vakant


    Logbuch für die Mission vom: 03.07.2019 ( #1-07)
    Missionsleiter: Captain Iregh Jaihen
    Missionsidee: Captain Iregh Jaihen
    Missionstyp: Zweiteiler


    Missionstitel: Eine aggressive Mutation (Teil 1)



    Teilnehmer:
    Captain Iregh Jaihen [KO] , Commander Adrian Doru [XO], Commander Tiana Blake Scott [LMO], Commander Kincaid Fearghas [TO], Ensign Viivie Wright [SC], Ensign Lucy Iris Carter [CI], Ensign Lucius DeLacy [CNS], Ensign QIstan [CON]


    -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --


    Gastspieler:


    Cdt th'Vranna [MO] (EC/AKA)


    Anmerkungen:
    > Ens Carter nahm ab 21:00 Uhr teil
    > Cmdr Doru nahm ab 22:00 Uhr teil
    > Cdt Th'Vranna absolvierte seine erste Testmission



    Punkte wurden eingetragen. / 14.07.2019 gez. FMCPO Haywood - PSO



    Missionsbericht:


    Die USS Pandora untersuchte auf ihrem weg, einen Planeten, da die wissenschaftliche Abteilung gerne mehr über dessen Flora und Fauna erfahren würde. Da sie gut im Zeitplan waren erlaubte der Captain eine kleine Exkursion um ein paar Proben zu sammeln, natürlich unter den vorschriftsmäßigen Sicherheitsmaßnahmen. Alles verlief gut und kurze Zeit später war das Aussenteam, samt Proben und untersuchungsergebnissen wieder auf dem Weg. Während die wissenschaft die Proben weiter untersuchte, gingen die anderen wieder ihren normalen Aufgaben an Bord nach. Bis das Schiff plötzlich unter Warp fiel, obwohl der Anntrieb volkommen intakt war und normal funktionierte, stellte sich heraus, das keine Warpblase erzeugt werden konnte. Außerdem kamen nach und nach Berichte herein, in denen es auffiel das sich einige Crewmitglieder zunehmend unhöflich und aggressiv verhielten, was sogar bis hin zu Schlägereien führte. Ein paar der Führungsoffiziere auf der Brücke verhielten sich ebenfalls aufällig, unter anderem der TO und der CON. Der CON verließ sogar während seiner Schicht seinen Posten und begann die anderen Offiziere auf der Brücke zu beleidigen, inklusive des KO und XO. Da dieser dann auch handgreiflich wurde und weder auf gutes zureden noch auf Befehle reagierte, blieb dem KO nix anderes übrig, als ihn in den Arrest zu stecken. Nachdem die Sicherheit dies erledigt hatte, und die medizinische Abteilung die betroffenen untersucht hatte, kam heraus das sie sich mit einem mutagenen Virus infiziert hatten, der anscheinend dafür sorgte das sich die betroffenen in den Urzustand ihrer Spezies zurückentwickelten. Die medizinische Abteilung ist dabei ein Heilmittel zu entwickeln, während die betroffenen erstmal isoliert wurden. Die Technik ist dabei die Systeme zu untersuchen, da dieser Virus wahrscheinlich die Bioneuralen Gelpacks ebenso beeinträchtigt, was die Erklärung dafür sein könnte, das sich keine Warpblase aufbaut. Ebenfalls werden die Biofilter überprüft, da diese den Virus nicht entdeckt hatten.


    =/\= Ende der Übertragung =/\=

  • =/\= Anfang der Übertragung =/\=


    Statusbericht / Logbuch der Pandora / Nummer: 288
    Kommandierender Offizier: Captain Iregh Jaihen
    Eintrag durch: Captain Iregh Jaihen
    Sternzeit: 917081,51


    Status des Schiffes: GRÜN
    Position des Schiffes: Patrouillienkurs
    Aktueller Auftrag: Allgemeine Patrouillie
    Diplomatischer Status: GRÜN
    Personalstatus: LWO vakant


    Logbuch für die Mission vom: 17.07.2019 ( #2-07)
    Missionsleiter: Captain Iregh Jaihen
    Missionsidee: Captain Iregh Jaihen
    Missionstyp: Zweiteiler


    Missionstitel: Eine aggressive Mutation (Teil 2)



    Teilnehmer:
    Captain Iregh Jaihen [KO] , Commander Adrian Doru [XO], Commander Tiana Blake Scott [LMO], Commander Kincaid Fearghas [TO], Ensign Viivie Wright [SC], Ensign Lucy Iris Carter [CI], Ensign Lucius DeLacy [CNS]


    -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --


    Ensign QIstan [CON] (entschuldigt)



    Gastspieler:


    Cdt th'Vranna [MO] (EC/AKA)


    Anmerkungen:
    > Cdt Th'Vranna absolvierte seine zweite Testmission und wurde zum Ensign befördert
    > ...
    > ...



    Punkte wurden eingetragen. / 28.07.2019 gez. FMCPO Haywood - PSO



    Missionsbericht:


    Die medizinische Abteilung, konnte nach weiteren Untersuchungen des Virus in Zusammenarbeit mit der wissenschaftlichen Abteilung endlich den Virusstamm isolieren und gemeinschaftlich ein Gegenmittel entwickeln. Dieses Gegenmittel wurde durch die Lebenserhaltungssysteme, genauer gesagt durch das Belüftungssystem im ganzen Schiff verteilt und alle infizierten Crewmitglieder konnten dadurch wieder geheilt werden. Einige klagen noch über leichte Kopfschmerzen, sind aber ansonsten wieder wohlauf. Das Virus hat anscheinend zum Glück keine bleibenden Schäden hinterlassen. Ebenfalls konnten die technischen Probleme gelöst werden, da sich herausstellte das die Bioneuralen Gelpacks ebenfalls durch dieses Virus in mitleidenschaft gezogen wurden. DIe Biofilter wurden angepasst, so das diese nun auch in der Lage sind diesen VIrus zu erkennen und direkt unschädlich zu machen. Die USS Pandora kann nun ihren Patrouillienflug ungestört fortsetzen.


    =/\= Ende der Übertragung =/\=

  • =/\= Anfang der Übertragung =/\=


    Statusbericht / Logbuch der Pandora / Nummer: 289
    Kommandierender Offizier: Captain Iregh Jaihen
    Eintrag durch: Captain Iregh Jaihen
    Sternzeit: 918040,61


    Status des Schiffes: GRÜN
    Position des Schiffes: Patrouillienkurs
    Aktueller Auftrag: Allgemeine Patrouillie
    Diplomatischer Status: GRÜN
    Personalstatus: LWO vakant


    Logbuch für die Mission vom: 31.07.2019 ( #3-07)
    Missionsleiter: Captain Iregh Jaihen
    Missionsidee: Captain Iregh Jaihen
    Missionstyp: Einteiler


    Missionstitel: Der "Betriebs"-Ausflug



    Teilnehmer:
    Captain Iregh Jaihen [KO] , Commander Adrian Doru [XO], Commander Tiana Blake Scott [LMO], Ensign Lucius DeLacy [CNS], Ensign QIstan [CON], Ensign th'Vranna [MO]


    -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --


    Commander Kincaid Fearghas [TO] (entschuldigt)

    Ensign Viivie Wright [SC] (entschuldigt)

    Ensign Lucy Iris Carter [CI] (entschuldigt)



    Gastspieler:


    keine


    Anmerkungen:
    > Cmdr Doru nahm ab 20:55 Uhr an der Mission teil
    > ...
    > ...



    Punkte wurden eingetragen. / 11.08.2019 gez. FMCPO Haywood - PSO



    Missionsbericht:


    Die Schiffsführung hat beschlossen aufgrund einiger Neuzugänge unter den Führungsoffizieren und Offizieren, eine vertrauensbildende Maßnahme auf dem Holodeck zu absolvieren. Ziel dieser soll es sein sich untereinander besser kennen zu lernen und vertrauen aufzubauen, da für das Arbeitsklima ein auf Vertrauen beruhendes Teamwork wesentlich besser ist und vor allem in Krisensituationen unverzichtbar. Geplant war erstmal eine lockere Gesprächsrunde zum warm werden, am Strand von Risa. Später wollte man dann noch eine gemeinsame Aktivität, wie z.B. Bergsteigen ausüben um das Ziel der Vertrauensbildung zu erreichen. Allerdings machte das Holodeck da einen Strich durch die Rechnung. Anscheinend waren die Bioneuralen Gelpacks doch noch nicht ganz auskuriert, so dass es zu einer Fehlschaltung auf dem Holodeck kam und das Risa Strandszenario immer mehr zur Andorianischen Eiswüste umgewandelt wurde. Mehrere Versuche das Programm zu beenden oder einen Ausgang zu generieren schlugen fehl. Einzige Lösung war die nächste Stadt in der Simulation zu erreichen um zugang zu einem kontrollpanel zu bekommen, wo man das Programm dann eventuell überbrücken könnte. Ensign th'Vranna führte die kleine Gruppe zur Stadt, da er sich in diesem Gebiet natürlich am besten auskannte. Der Weg war zwar nicht sehr lang aber beschwerlich, da das gesamte Team nur ihre Uniformen anhatten und ein solches Szenario nicht geplant gewesen war. Als sie endlich die unterirdischen Gänge erreichten, wärmten sie sich erstmal ein wenig auf, indem sie einige Steine mit einem Phaser erhitzten. Die Kälte machte ihnen immer mehr zu schaffen. Da sie nicht wussten ob die Sicherheitsprotokolle noch intakt waren, beeilten sie sich weiter vorwärts zu kommen und die beiden Mediziner taten alles, was in ihrer Macht stand um das Team vor Erfrierungen zu schützen. Nach einer gefühlten Ewigkeit erreichten sie die rettende Stadt und bekamen erstmal Decken und heisse Getränke zum aufwärmen. Cmdr Doru suchte nach dem Zugangspanel und versuchte das Programm zu überbrücken, was dann letztendlich auch gelang. Da die Sicherheitsprotokolle die ganze Zeit aktiv waren, kam das kleine Team mit leichten Erkältungen davon, die auf der Krankenstation natürlich sofort behandelt und auskuriert wurden. Auch wenn diese Aktion nicht geplant war, so war diese trotzdem ebenfalls für das gesetzte Ziel der vertrauenbildung nützlich. In solchen Extremsituationen muss man sich auf die anderen verlassen, um zu überleben.


    =/\= Ende der Übertragung =/\=

  • =/\= Anfang der Übertragung =/\=


    Statusbericht / Logbuch der Pandora / Nummer: 290
    Kommandierender Offizier: Captain Iregh Jaihen
    Eintrag durch: Captain Iregh Jaihen
    Sternzeit: 918081,61


    Status des Schiffes: GRÜN
    Position des Schiffes: Auf dem Weg zu Starbase 74
    Aktueller Auftrag: Flottenbildung
    Diplomatischer Status: GRÜN
    Personalstatus: LWO vakant


    Logbuch für die Mission vom: 14.08.2019 ( #1-08)
    Missionsleiter: Captain Iregh Jaihen
    Missionsidee: RH Komiteé und Cmdr Tiana Blake Scott
    Missionstyp: Einteiler (RH)


    Missionstitel: Der unbekannte Feind



    Teilnehmer:
    Captain Iregh Jaihen [KO] , Commander Adrian Doru [XO], Commander Tiana Blake Scott [LMO], Ensign Lucius DeLacy [CNS], Ensign Lucy Iris Carter [CI], Ensign th'Vranna [MO]


    -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --


    Commander Kincaid Fearghas [TO] (entschuldigt)

    Ensign Viivie Wright [SC] (entschuldigt)

    Ensign QIstan [CON] (entschuldigt)



    Gastspieler:


    Cdt Clark [SO]


    Anmerkungen:
    > Cdt Clark absolvierte erfolgreich seine erste Testmission
    > ...
    > ...



    Punkte wurden eingetragen. / 25.08.2019 gez. FMCPO Haywood - PSO



    Missionsbericht:


    Die U.S.S. Pandora wurde zur Raumbasis 001 (Erde) gerufen und Cpt. Jaihen, sowie Cmdr. Doru gingen von Bord um an der einberufenen Versammlung des OKO teilzunehmen. Als die beiden Offiziere von der Besprechung auf das Schiff zurückgekehrt waren, riefen sie alle Führungsoffiziere in den Konferenzraum um ihnen die letzten Ereignisse und neuen Befehle zu präsentieren, die sie erhalten hatten. Sie wurden darüber in Kenntnis gesetzt, was im Delta-Quadranten passiert ist und welche Informationen es momentan gibt. Der Logbucheintrag, wie auch die vorhandenen Aufzeichnungen von Bildmaterial wurde den Offizieren vorgespielt. Der Cpt informierte die Crew ebenfalls über ihre neuen Befehle eine Flotte zusammenzustellen. Während die Offiziere noch dabei waren evtl. Szenarien und Möglichkeiten zu besprechen kam ein Notruf herein. Der beliebte Urlaubsplanet Risa wurde von einem Asteroiden bedroht. Ein vorbeiziehender Meteorstrom, der in den Sommermonaten den Planeten streift und für ein tolles Spektakel am Himmel sorgt, ist von den üblichen Koordinaten abgewichen und hat einen der Monde gestreift und aus dem dortigen Aufschlag ein Stück herausgebrochen, was nun zielgerichtet auf den Planeten unterwegs war, der mit seinem Einschlag kräftig genug gewesen wäre, dem Planeten und seinen Bewohnern erheblichen Schaden zuzufügen. Bereits kleinere Stücke waren auf den Planeten gestürzt und hatten die Stromversorgung lahmgelegt, sowie für jede Menge Verletzte gesorgt, so das die örtlichen Krankenhäuser bereits überlastet waren. Ein AT wurde auf den Planeten gebeamt um die Verletzten zu verarzten und die Stromversorgung zu reparieren, ebenso dazu benötigte Hilfsgüter die die Pandora entbehren konnte. Zeitgleich versuchten die Offiziere auf der Brücke, den großen Brocken aufzuhalten, der bereits in der Umlaufbahn des Planeten war und zu mächtig um mit dem Traktorstrahl einfach herausgezogen zu werden. Nach einer Analyse und kurzen Besprechung entschied der Cpt zusammen mit der Brückencrew das man den Brocken mit gezieltem Feuer in 3 Teile spalten konnte und mit Hilfe des MVAM dann die 3 kleineren Stücke per Traktorstrahl aus der Gefahrenzone ziehen konnte. Der Plan ging auf und die Gefahr aus dem All wurde gebannt. Das AT hatte alles getan was sie konnten, merkten aber bald das hier gezielte Medizinische Hilfe benötigt wurde. Also wurde eine Nachricht mit Bitte um Hilfe an das SMC geschickt, welches umgehend die USS Lysander unter dem Kommando von Cmdr Leevy schickte um den Risanern und Urlaubern zu helfen. Da das SMC nun übernahm, wurde das AT zurück auf die Pandora geholt, die dann umgehend wieder Kurs zum Sammelpunkt bei Starbase 74 aufnahm um ihre Befehle auszuführen, denn auch diese duldeten keinen Aufschub oder größere Verzögerungen.


    =/\= Ende der Übertragung =/\=

  • =/\= Anfang der Übertragung =/\=


    Statusbericht / Logbuch der Pandora / Nummer: 291
    Kommandierender Offizier: Captain Iregh Jaihen
    Eintrag durch: Captain Iregh Jaihen
    Sternzeit: 918092,91


    Status des Schiffes: GRÜN
    Position des Schiffes: Auf dem Weg zum akritirianischen Sektor
    Aktueller Auftrag: Flottenbildung
    Diplomatischer Status: GRÜN
    Personalstatus: LWO vakant


    Logbuch für die Mission vom: 28.08.2019 ( #2-08)
    Missionsleiter: Captain Iregh Jaihen
    Missionsidee: RH Komiteé und Cmdr Tiana Blake Scott
    Missionstyp: Einteiler (RH)


    Missionstitel: Nur zusammen sind wir stark



    Teilnehmer:
    Captain Iregh Jaihen [KO] , Commander Adrian Doru [XO], Commander Tiana Blake Scott [LMO], Ensign Viivie Wright [SC], Ensign Lucius DeLacy [CNS], Ensign QIstan [CON]


    -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --


    Commander Kincaid Fearghas [TO] (entschuldigt)

    Ensign Lucy Iris Carter [CI] (entschuldigt)

    Ensign th'Vranna [MO] (entschuldigt)



    Gastspieler:


    keine


    Anmerkungen:
    > ...
    > ...
    > ...



    Punkte wurden eingetragen. / 06.09.2019 gez. FMCPO Haywood - PSO



    Missionsbericht:


    Die U.S.S. Pandora befindet sich auf dem Weg zum Sammelpunkt an der Starbase 74, als sie plötzlich aus dem Warp fällt und kurz danach ein Eindringlingsalarm auf Deck 12 bei den Frachträumen ausgelöst wird. In einem dieser Frachträume konnte kurzfristig eine unbekannte Energiesignatur festgestellt werden. Die SC wurde mit einem Sicherheitsteam entsandt, fand jedoch nichts, außer einer Katze, die um die Container streifte und hinter der nächsten Ecke verschwand. Sie dachte das sie sich das nur eingebildet hatte und erstattete auf der Brücke bericht. Unterdessen stellte die CI fest, dass eine Überspannung in einer Warpgondel zum Ausfall geführt hatte und reparierte diese wieder. Während der CON wieder den Kurs aufnahm, stellte der TO einen minimalen Hüllenbruch auf Deck 7 fest, der bisher unentdeckt geblieben war. Anscheinend war dies noch ein kleines Andenken, des Asteroidenproblems auf Risa. Dieses Problem konnte aber komplikationslos schnell behoben werden. Kurz vor erreichen der Starbase 74 brannter ein Biobett auf der Krankenstation durch, wodurch der daraufliegende Patient sich mittelschwere Verletzungen zuzog. Nachdem sie die Starbase erreichten und angedockt hatten, gab der KO den Befehl die gesamte Technik noch einmal zu überprüfen und notwendige Reperaturen und Aufstockungen durch zu führen, während sie auf das eintreffen der anderen Schiffe warteten. Cpt Jaihen und Cmdr Doru zogen sich gemeinsam in den Bereitschaftsraum des KO zurück, als eine Nachricht für sie herein kam, um diese dort an zu nehmen. RAdm McBlacksight teilte ihnen mit das von den angeforderten Schiffen nur 70 zur Verfügung standen, wovon 30 bereits an der Starbase 74 warteten und 40 noch auf dem Weg waren. Die restlichen Schiffe würden sich der Flotte dann unterwegs anschliessen, auf dem Weg zum akritirianischen Sektor. Der CNS wurde zu einem Quartier gerufen da die ominöse Katze wieder gesichtet wurde und konnte diese dann auch selbst sehen, wie diese wieder um eine Ecke verschwand. Erneut wurde kurz danach ein Eindringlingsalarm ausgelöst und die SC sah mit ihrem Team nach dem rechten. Genau wie beim erstenmal wurde nur wieder kurz diese unbekannte Energiesignatur empfangen. Kurz danach flackerte das Licht und es gab eine Überspannungsspitze auf dem gesamten Schiff, wodurch die gesamte Energie bis auf die Lebenserhaltung und die interne Kommunikation ausfiel. Als die Notbeleuchtung anging, konnte man sehen das ein paar Crewmitglieder sich leichte Verletzungen dadurch zugezogen hatten und die Krankenstation wurde informiert. Der KO betrat wieder die Brücke um sich die Berichte geben zu lassen, was das alles sollte und was los war, als er die Katze vor dem Hauptschirm sitzen sah. Mittlerweile waren auch die anderen Führungsoffiziere alle wieder auf der Brücke angekommen und konnten das Tier mit eigenen Augen sehen, also war es defintiv keine Einbildung. Wieder konnte nur diese unbekannte Energiesignatur erfasst werden, bevor der Eindringlingsalarm auf der Brücke losging. DIe versammelten Offiziere wurden Zeuge, wie die Katze sich in eine hellblaue von Blitzen umgebende Lichtkugel auflöste und durch den Hauptschirm hinaus und in den weiten des Alls verschwand. Auf dem Hauptschirm erschien noch kurz folgende Nachricht: „D.U.R.C.H.R.E.I.S.E. W.O.L.L.T.E. N.I.C.H.T. V.E.R.L.E.T.Z.E.N.“ Als diese verschwand war die gesamte Energieversorgung des Schiffes wieder hergestellt und man versuchte die Energiesignatur zu verfolgen, leider ohne Erfolg. Die beschädigten Systeme wurden repariert, alle Ressourcen wieder aufgefüllt und alle Verletzten behandelt. Als die U.S.S. Revan an der Starbase eintrifft, erstattet der KO dem OKO Bericht, wegen der Flotte und übergibt der Revan gleichzeitig die Missions- und Flottenleitung. Nachdem der Befehl erfolgte setzte sie gesamte Flotte Kurs auf den akritirianischen Sektor.



    =/\= Ende der Übertragung =/\=

  • =/\= Anfang der Übertragung =/\=


    Statusbericht / Logbuch der U.S.S. Pandora / Nummer: 292
    Kommandierender Offizier: Captain Iregh Jaihen
    Eintrag durch: Commander Tiana Blake Scott
    Sternzeit: 919011,32


    Status des Schiffes: GRÜN
    Position des Schiffes: im akritirianischen Sektor
    Aktueller Auftrag: Flottenbildung und Ankunft im akritirianischen Sektor
    Diplomatischer Status: GRÜN
    Personalstatus: LWO vakant


    Logbuch für die Mission vom: 11.09.2019 ( #1-09 )
    Missionsleiter: Commander Tiana Blake Scott (kurze Übernahme von 30 Minuten von Captain Iregh Jaihen)
    Missionsidee: RH Komiteé und Commander Tiana Blake Scott
    Missionstyp: Einteiler (RH)


    Missionstitel: Die Ankunft der Gladiatoren



    Teilnehmer:
    Captain Iregh Jaihen [KO] , Commander Adrian Doru [XO], Commander Tiana Blake Scott [LMO], Ensign Viivie Wright [SC], Ensign Lucius DeLacy [CNS]


    -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --


    Commander Kincaid Fearghas [TO] (entschuldigt)

    Ensign Lucy Iris Carter [CI] (entschuldigt)

    Ensign th'Vranna [MO] (entschuldigt)

    Ensign QIStan [CON] (entschuldigt)


    Gastspieler:


    --//--


    Anmerkungen:


    > kurze Übernahme der Missionsleitung von 30 Minuten von Captain Iregh Jaihen, da Commander Tiana Blake Scott RL ein kleines Problem mit ihrem Kleinkind hatte



    Punkte wurden eingetragen. / 29.09.2019 gez. FMCPO Haywood - PSO



    Missionsbericht:


    Die U.S.S. Pandora hat der U.S.S. Revan die Missionsleitung übertragen und fliegt nun mit einer Flotte von 30 Schiffen zum akritirianischen Sektor. Da 100 Schiffe auf der Sigma- und Omegaflotte angefordert waren, bilden die restlichen 30 eine Nachhut und stoßen als Nachzügler dazu. Die Crew saß in der Offiziersmesse als Gruppe und unterhält. Der CON gab dem KO durch, dass die noch 1,5 Stunden bis zum akritirianischen Sektor benötigten und 2 Stunden bis zu ihrem Zielort.

    Plötzlich ging das Licht aus und alle Offiziere befanden sich im Dunkeln. Eine Orientierung schien unmöglich, bis plötzlich ein roter Alarm ansprang, der den Raum etwas erleuchtete. Der Raum war leer, die Wände in einem dunklen Grau gehalten.
    Eine verschlossene Tür befand sich jeweils auf der gegenüberliegenden Seite, jedoch kein Mechanismus zum Öffnen der Tür. DieOffiziere hatte keinerlei Ausrüstung bei sich. Die schiffsinterne Kommunikation funktionierte nicht.Vor den Offizieren befand sich ein Monitor auf dem eine Zeit erschien: „1 Stunde, 15 Minuten“.

    Auf dem Bildschirm fing die Zeit an rückwärts zu laufen und es erschien eine Frage: "Welches Gewicht will keiner verlieren?" (Antwort: das Gleichgewicht)

    Nachdem die Antwort von Ens. Wright laut ausgesprochen wurde, öffnete sich eine Türe, durch die die Gruppe hindurchschritt. Es ertönte noch eine dunkle Stimme, die sagte: "ES WERDEN NICHT ALLE ÜBERLEBEN."

    Die Türe verschwand hinter den Offizieren und sie fanden sich an einem Abgrund wieder. Die Sonne strahlte, der Himmel war blau. Um die Crew herum waralles Grün und es war warm. Es gingca. 80 Meter in die Tiefe, vor ihnen ein Abgrund, in der Tiefe sah man einen reißenden Fluss. Die beiden Seiten des Abgrunds lagen ca. 15 Meter auseinander. Ein dünnes, sich im Wind schwingendes Seil befand sich in der Mitte des Abgrundes und war gespannt. Oberhalb des Seils, befanden sich jeweils rechts und links noch zwei weitere Seile. Während Ens. Wright mutig voran schritt und sich über das Seil hangelte, kämpfte Cmdr. Scott noch mit ihrer Höhenangst, schaffte es aber dann. Als Ens. DeLacy sich elegant über das Seil schwang keimte ein leichter Wind auf, der sich beim Drahtseilakt von Cmdr. Doru und Cpt. Jaihen verstärkte und sich in einem entfernten Gewitter verlor. Als alle die andere Seite erreicht hatten, erschien eine Konsole, die die Zahl "80" anzeigte und eine weitere Frage: "Was ist der Lebensquell, den wir alle brauchen?" (Antwort: Sauerstoff)

    Nachdem Ens. Wright erneut die Antwort wusste, erschien wieder eine Tür. Die Crew schritt hindurch, die Türe schloss sich und sie fanden sich in einem dunklen Raum wieder. Man konnte die eigene Hand nicht mehr vor Augen sehen. Sie spürten etwas Nasses an ihren Füßen. Wasser, dass schnell anstieg. Die Offiziere konnten sich allerdings noch nicht bewegen. Am anderen Ende des Raumes – ca. 20 Meter entfernt – ein roter, leuchtender Schalter. Schnell stieg ihnen das Wasser bis zum Hals und ehe sie sich versahen, musste sie ein letztes Mal tief Luft holen und waren komplett von Wasser umschlossen. Sie konnten sich plötzlich wieder bewegen, musste aber gegen eine Strömung ankämpfen. Cpt. Jaihen gelang es auf den roten Buzer zu drücken, der Boden öffnete sich und das Team landete nach einem freien Fall auf einer steinernen Plattform. Niemand wurde verletzt. Eine Konsole erschien mit der Zahl: „31“ und eine Stimme ertönte: „EUCH LÄUFT DIE ZEIT DAVON, EUCH BLEIBEN NOCH 5 MINUTEN!“ Knapp 40 Meter vor ihnen, erkannten sie die Siegesfahne in schwarz-weiß, auf einer gläsernen Plattform mit einem Schloss, was aus einem Zahlencode von 5 Zahlen bestand. Plötzlich öffnete sich der Boden unter ihnen kam ein reißender Lavastrom hervor, den es zu bezwingen galt. Nachdem sie erkannten, dass es sich um die Registrierungsnummer der U.S.S. Pandora handelte. Ihnen gelang es auf die Plattform zu kommen und Ens. DeLacy versuchte den Code einzugeben. Sie standen nun alle auf der gläsernen Plattform als die Stimme sagte: „Ihr habt versagt!“ Die Plattform öffnete sich und sie wurden in ein Wurmloch gesaugt.

    Plötzlich erwachte der XO ruckartig in seinem Quartier und sagte: "„Ich sollte weniger „Mexican Gladiator“ schauen, mich fertig machen und zum Dienst gehen.“ Es war also alles nur ein Traum. Alle Offiziere befanden sich wohlbehalten auf ihren Posten und waren mit den letzten Vorbereitungen für die kommende Mission beschäftigt. Der CON gab durch, dass sie im akritirianischen Sektor angekommen sind, die Nachzügler der Flotte sich zu ihnen gesellt haben und die geschätzte Ankunfszeit bis zum Zielort 15 Minuten betrage.


    =/\= Ende der Übertragung =/\=

    dca9621aaa588fed4fff1bf5ffe20575.png


    "Es gibt tausend Krankheiten, aber nur eine Gesundheit."

    3 Mal editiert, zuletzt von Rosemarie Haywood () aus folgendem Grund: Fehlerbehebung

  • =/\= Anfang der Übertragung =/\=


    Statusbericht / Logbuch der Pandora / Nummer: 293
    Kommandierender Offizier: Captain Iregh Jaihen
    Eintrag durch: Captain Iregh Jaihen
    Sternzeit: 910190,02


    Status des Schiffes: GRÜN
    Position des Schiffes: Akritirianischen Sektor
    Aktueller Auftrag: Position halten
    Diplomatischer Status: GRÜN
    Personalstatus: LWO vakant


    Logbuch für die Mission vom: 02.10.2019 ( #2-09)
    Missionsleiter: Captain Iregh Jaihen
    Missionsidee: RH Komiteé und Ens Viivie Wright
    Missionstyp: Einteiler (RH)


    Missionstitel: Taktische Neugruppierung



    Teilnehmer:
    Captain Iregh Jaihen [KO] , Commander Adrian Doru [XO], Ensign th'Vranna [MO], Ensign Viivie Wright [SC], Ensign Lucius DeLacy [CNS],


    -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --


    Ensign QIstan [CON] (entschuldigt)

    Commander Kincaid Fearghas [TO] (entschuldigt)

    Ensign Lucy Iris Carter [CI] (entschuldigt)

    Commander Tiana Blake Scott [LMO] (entschuldigt)



    Gastspieler:


    keine


    Anmerkungen:
    > ...
    > ...
    > ...



    Keine Punkte auf Grund nicht Fristgerechtem Logbuch, nach §13.1 der SFV. / 09.10.2019 gez. FMCPO Haywood - PSO



    Missionsbericht:


    Nachdem die Pandora mit der Flotte an den Rendevouz koordinaten ankommt, kann man auf dem Hauptschirm sehen das ein Portal in den fluiden Raum geöffnet ist. Die Sensoren empfangen ebenfalls die USS Galileo die grade, als die Flotte eintrifft, in das Portal gezogen wird. Leider war es zu spät noch einzugreifen und dies zu verhindern. Cpt Jaihen ließ sofort einen sicheren Kanal zur USS REvan öffnen und in seinen Bereitschaftsraum leiten. Während der Captain sich mit dem OKO und den anderen KO der Flotte beriet und absprach, versuchten die Brückenoffiziere informationen aus den kurzen Sensoraufzeichnungen zu filtern, die man vor dem verschwinden der USS Galileo noch empfangen hatte. Als Cpt Jaihen wieder auf die Brücke zurückkehrt, informiert er die Crew über die neuen Befehle und Absprachen mit der Flotte und dem OKO. Die technische, als auch die medizinische Abteilung, trifft vorbereitungen um mit einem Teil der Flotte in den fluiden Raum einzudringen, um nach der Galileo zu suchen. Schildfrequenzen und TDF, sowie SIF werden entsprechend modifiziert. Im Anschluss daran wurde der gelbe Alarm aktiviert, der vorerst aufrecht erhalten wird und die Schiffe der Flotte nehmen ihre neuen Positionen ein.



    =/\= Ende der Übertragung =/\=