Abteilungsleben II - Die Reise geht weiter

  • "Vielen Dank." antwortete er und trat ein. "Nun ich konnte die Musik genießen und dabei schneller einräumen, so gesehen störte es mich nicht. Achja, wo sind nur meine Manieren geblieben, ich heiße Hunter Callahan. Als ich hier ankam sah ich recht viele die sich angemeldet haben." Er ließ den Blick durch den Raum schweifen.

    "Ich hätte gern einen Kaffee, schwarz."
    Als er dies sagte lächelte er wieder und sah sie direkt an.

  • Osada Yoka (NPC)


    "Einen schwarzen Kaffee. Kommt sofort" trällerte sie gut gelaunt und gab dem Replikator die Anweisungen, die Getränke herzustellen. Sie nahm die beiden Tassen und lief zu dem kleinen Tisch rüber, um sie dort abzustellen. "Freut mich sehr, Hunter" sie lächelte und setzte sich auf einen der Stühle.

    "Ich weiß, es war heute morgen schon die Hölle los und ich habe es kaum unfallfrei bis hier her geschafft. Aber jetzt sind wir beide da und ich freue mich, wenn meine Kurse morgen losgehen" Sie schloss die Hände um die Tasse und sah zu Hunter auf "Und was die Musik betrifft, spätes 20.Jahrhundert...Es nennt sich Pop. Ich finde diese Musik sehr interessant."

    Jeder würde gern Chef sein, aber keiner will Verantwortung übernehmen.

  • Hunter nahm die Tasse in die Hand und schaute zu Osada, "Danke, hmm riecht der gut." Anschließend nahm er einen Schluck und begann zu lächeln. "Das ist mein Antrieb, Tag für Tag" seufzte er um dann noch ergänzend zu erwähnen, "Pop Musik aus dem 20 Jahrhundert, wirklich sehr schön anzuhören. Wo haben Sie diese Musik den aufgetrieben?" Er nahm noch einen Schluck bevor er dann die Frage stellte, "In welche Richtung werden Sie sich ausbilden lassen Osada? "

    Nebenbei setzte Hunter sich auf den Stuhl der Osada gegenüber stand.

  • Osada Yoka (NPC)


    "Zu Kaffee sage ich auch nicht nein" meinte sie lächelnd und nahm einen erneuten Schluck, "Der Computer hier hat eine breite Auswahl an Musikrichtungen aus allen Jahrzehnten, ich konnte mich nur sehr schwer entscheiden, als ich eine Playlist zusammengestellt habe. Wenn Sie mal viel Zeit haben, sollten sie die Liste mal durchstöbern." Osada stellte ihre Tasse ab und blickte zu Hunter rüber. "Ich komme in den Bereich der Wissenschaft. Meine Mutter ist astrophysikerin und ich war als Kind schon sehr fasziniert von ihrer Arbeit." Sie nickte leicht "Und jetzt möchte ich versuchen, in ihre Fußstapfen zu treten. Und Sie? Was machen Sie?"

    Jeder würde gern Chef sein, aber keiner will Verantwortung übernehmen.

  • Hunter bewegte seine Tasse leicht kreisförmig, er dachte kurz nach und antwortete, " Eine komplette Playlist erstellen ist eine gute Idee, vielleicht möchten Sie mir dabei helfen wenn ich mich an die Musik des 20 Jahrhunderts mache?" anschließend sah er zu Osada rüber und lächelte. "Oh Wissenschaftsbereich ist faszinierend, es freut Ihre Mutter bestimmt wenn Sie in ihre Fußstapfen treten." er nickt ihr zu. "Ich werde in den Sicherheits- und Taktischen Bereich gehen. Ich wollte schon immer für die Sicherheit auf Schiffen und Außenmissionen sorgen. Allerdings strebe ich auch eines Tages mein eigenes Kommando an, so wie meine Familie seit Generationen." Dabei lässt Hunter seinen Kopf in den Nacken fallen und starrt auf die Decke des Raums. Dann schüttelt er seinen Kopf und lächelt Osada an.

  • Osada Yoka (NPC)



    Sie nickte eifrig, als er sie fragte ob sie ihn dabei unterstützen würde. "Sehr gerne. Heute fehlt mir allerdings die Zeit dafür. Ich würde vorschlagen am Wochenende? Da haben wir beide sicherlich weniger Stress" lächelt breit als er seine Mutter erwähnt und nickt kurz. Dann hob sie ihre Tasse wieder an und trank einen kleinen Schluck, während er sprach und sie interessiert zuhörte "Ein sehr verantwortungsvoller Bereich, wie ich finde..aber auch interessant. " Ihre Augen weiteten sich ein wenig "Wirklich? Ganz ehrlich...ich würde mir das niemals zutrauen. Wie sagt mein Vater immer..ich habe nicht den mumm für sowas...und leider muss ich ihm da recht geben" meinte sie leise lachend, während sie ihn dabei beobachtete, als er kurz zur Decke blickte. Sie erwiderte das lächeln und erhaschte einen Blick in seine Tasse "Möchten Sie noch etwas Kaffee"

    Jeder würde gern Chef sein, aber keiner will Verantwortung übernehmen.

  • "Nun heute wäre es auch für mich unpassend. Aber ja das Wochenende klingt gut." Er hob seine rechte Hand dabei und streckte den Daumen raus. Er begann zu schmunzeln und dabei zu lächeln, "in der Tat ist es etwas, wofür man schon etwas mehr Mut braucht. Schließlich ist man dann Verantwortlich für die Crew und das Schiff und den Frieden der hoffentlich daraus resultiert mit anderen Spezies." Ich bin zuversichtlich, dass ich eines Tages mein Ziel erreichen werde!" Energisch und doch mit ruhigen und beruhigenden Ton sagte er dies. "Oh natürlich, hehme ich noch einen Kaffee wenn es keine Umstände macht." Lächelt er sie freundlich an und wundert sich innerlich darüber, dass sie merkte wie schnell sein Kaffee leer war.

  • Osada Yoka (NPC)



    Osada stützte den Arm auf dem Tisch ab und legte ihr Kinn in die Hand, während sie seinen Worten gebannt lauschte. "Mit viel Fleiß und Disziplin kann man alles erreichen was man will" Sie erhob sich lächelnd, griff nach seiner Tasse und sorgte für Nachschub. "Haben Sie eigentlich schon Mitbewohner oder sind sie noch alleine im Quartier? Ich habe das Glück, noch alleine zu sein, aber ich fürchte spätestens morgen ist das andere Bett auch belegt." Sie kam zu ihm zurück und stellte seine Tasse wieder auf den Tisch.

    "Oh und ich glaube wir haben noch mehr Glück. Ich habe vorhin im Hauptgebäude gehört, wie eine Gruppe Mädchen erzählt hat, das sie in einem Zimmer mit vier Betten gelandet sind. Ich kann mir echt nicht vorstellen, wie man da in Ruhe schlafen, oder lernen kann wenn mal alle gleichzeitig da sind"

    Jeder würde gern Chef sein, aber keiner will Verantwortung übernehmen.

  • Hunter nahm die Tasse dankend an. Wirklich? Wow ich könnte mir nicht vorstellen zu 4. im selben Quatier zu sein und dann noch die Ruhe zu haben die man ab und zu sehr schätzt. Nein ich bin auch noch allein in meinem Quatier. Allerdings bin ich gespannt wie lange das noch sein wird. Zum Glück sind da nur zwei Betten drin." Stellte er gelassen und etwas überrascht fest. Er lächelte kurz und erwähnte dann, "Ich bin gespannt darauf wie es wohl weiter gehen wird. Demnächst werde ich die U.S.S Kopernikus besuchen. Dorthin möchte ich gerne versetzt werden wenn ich fertig bin mit der Ausbildung." Er trank einen Schluck und fragte etwas unsicher, "Wissen sie schon auf welches Schiff sie versetzt werden möchten?"

  • Osada Yoka (NPC)


    "Ich mir auch nicht!" meinte sie lachend. "Wirklich? Da haben Sie aber wirklich Glück, schon so schnell ein Schiff besuchen zu dürfen. Ich werde mich erstmal ein wenig hier eingewöhnen und die Kurse besuchen." Sie lächelte ihn an und schüttelte den Kopf. "Nein ich möchte eigentlich auf kein Schiff..Mein Traum wäre eine Wissenschaftliche Station. Aber die plätze dort sind auch sehr begehrt und man muss sich wirklich anstrengen. Zumindest habe ich das gelesen....Aber ich schau einfach was sich ergibt und hoffe das ich auf einer der Stationen ein Plätzchen finde"

    Jeder würde gern Chef sein, aber keiner will Verantwortung übernehmen.

  • Hunter grinste stolz. Tatsächlich habe ich Glück, wenn ich so schnell auf einem Schiff lande und dort lernen darf. Er beendete den Gedanken mit einem Kopfschütteln, " Nun ja die Stationen sind tatsächlich sehr Rar gesäht. Ich drücke auf jeden Fall die Daumen. Schließlich ist dies ihr Traum." er lächelte und sah sie direkt an. Man merkte die Motivation die in seinen Worten steckte. Er trank einen weiteren schluck aus der Tasse.