Beiträge von Tioz_Giger

    Nachricht des Sternenflotten Hauptquartiers
    Abteilung: Geheimdienst


    Com. Tioz Giger
    - Leiter SIA -


    Nachricht.png START DER TRANSMISSION Nachricht.png


    Sternzeit: 024050.07
    Dringlichkeitscode: 2
    Verschlüsselung: 5


    Nachricht an:

    Sternenbasis 249

    Cmdr. Pete Farrell



    Betreff: Regulus 2


    Sehr geehrter Commander Farrell,


    in Anbetracht der aktuellen Situation habe ich alle abkömmlichen SIA Mitarbeiter die hilfreich sein könnten aufgefordert sich bei ihnen zu melden und ihre Erfahrungen und Unterstützung zur Verfügung zu stellen. Für die Dauer dieses Einsatzes sind diese ihnen als Kommandant der Sternenbasis direkt unterstellt. Weiter sind die Schiffe U.S.S. Hokkaido und U.S.S. Ventus auf dem Weg zu ihnen um sie größtmöglich zu unterstützen.


    Ich wünsche Ihnen alles gute und möchte sie ermuntern sich bei Problemen direkt zu melden damit wir gemeinsam eine Lösung finden können. Ich werde mich sobald es mein aktueller Auftrag zulässt so schnell wie möglich mit der U.S.S. Pulsar auf den Weg zur Sternenbasis 249 begeben.


    Hochachtungsvoll

    Tioz Giger


    Nachricht.png ENDE DER TRANSMISSION Nachricht.png

    Carlo - Der Händler


    Carlo geht mit Nathalie und Daisy mit und er bekommt mit wie das Padd der beiden (sucht euch aus wer die Nachricht bekommt) sich meldet und einen alternativen Weg anzeigt. Es ist die Info enthalten dass das Schiff nun an einem anderen Hangarplatz steht und sie dort direkt hinkommen sollen.

    Interessiert sieht Tioz zu dem SC "Mit den anderen eben, dort bleibt die Entwicklung nicht stehen. Nehmen sie zum Beispiel die Klingonen oder Romulaner. Beide sind nicht auf den Kopf gefallen" bei der Frage mit der eigenen Sicherheit muss er kurz schmunzeln "Es gibt verschiedene Sicherheitsmaßnahmen die wir ergriffen haben ihre Technikerin wird da sicher ein paar aufzählen können, außerdem haben wir ein paar eigene kleine Spielerei eingebracht" er sieht kurz zu Pete, das würde seiner Skepsis nur noch mehr Feuer geben "wie das eben so ist, Techniker toben sich gerne mal aus"

    Tioz nickte dem SC und nickte diesem und dem KO zu "Ich kann ihre Bedenken verstehen, aber wir müssen eben mithalten und uns weiter entwickeln. Die KI ist ja nicht als Kind konstruiert, es fehlten ihr ein paar Subroutinen die sie erwachsen macht. Das Phänomen kennen wir ja auch von einigen Menschen nicht wahr?" witzelte er herum "Und Commander bringen sie mich nicht auf komische Ideen, nicht dass ich das wirklich noch in Erwägung ziehe"


    Natürlich gehörte eine KI bereits seit einiger Zeit zur Ausrüstung der SIA, sogar weitaus mehr eingebunden als Pete es vielleicht ahnte "Dr. Soong war ein Genie und wir werden wohl nicht so schnell wieder an ein Talent kommen was ihm ähnelt, auch wenn unsere Wissenschaftler sehr sehr gut sind." Er überlegte kurz "Ich bin aber ursprünglich wegen etwas anderem hier und eher zufällig auf der Station Commanders, ich bräuchte einen eigenen kleinen Andockplatz für uns, der natürlich mit unseren Systemen verbunden ist."


    Bevor er hier her gekommen ist hatte er mit Dieter gesprochen, der sich mehr mit der Crew zusammensetzen sollte und ein wenig aktiver am Stationsgeschehen beteiligen sollte, er hoffte dass das etwas werden würde.

    Noch während Pete den letzten Satz sprach betrat Giger die OPS und lächelte "Ich kann sie beruhigen Commander, es bestand zu keinem Zeitpunkt Gefahr für Leib und Leben der Crew oder zivilen Bevölkerung" er stellte sich zu der Gruppe "Es ist lediglich ein Computerfehler aufgetreten der so nicht vorhersehbar gewesen war, also besteht kein Grund zur Aufregung. Für die Unannehmlichkeiten entschuldigen wir uns natürlich in aller Form und meine Techniker sind ihnen gerne behilflich das Konfetti zu entfernen, welches vereinzelt auf der Station verteilt wurde. Nach eingehender Analyse des Computers waren zu keinem Zeitpunkt die Waffen der Shuttles aktiviert die geflogen sind und aus meiner Sicht war das nicht mehr als ein Synchronflugmanöver"


    Weiter lächelte der Commodore. Es war inzwischen üblich dass KI-Systeme innerhalb der Flotte zum Einsatz kamen, alle halbwegs modernen Schiffe, angefangen die Kopernikus und die Perception waren bereits Standardmäßig damit ausgerüstet, so dass es keine Experimente waren die dieses Ungleichgewicht erzeugten. "Ich kann ihnen berichten dass meine Mitarbeiterin bei der Installation der KI einen Port in der Sandbox übersehen hat der eigentlich standardisiert geschlossen ist, dadurch konnte sich das Programm mit ihrem Computersystem verbinden bevor die Systemroutinen komplett übertragen waren." er machte eine kleine Pause, damit die ING mitkam "Ari, so heißt die KI, ist inzwischen vollständig installiert und der fehlerhafte Port wurde geschlossen, so das die KI lediglich in unseren Bereichen aktiv ist und ihren Ablauf nicht weiter tangiert."

    Ein kurzes lächeln huschte über das Gesicht von Felix als Pete tatsächlich einlenkte "Ich verstehe sie voll und ganz, sie sind ein enger Freund, zumindest nach Jennifers Einschätzung sind sie eine wichtige Person in ihrem Leben und das beruht im Regelfall auf Gegenseitigkeit. Ich weiß das Thomas direkt mit ihr gesprochen hat und sie können mir glauben, er ist nicht zimperlich was sein Berufsfeld und Jennifer angeht. Er hat ihr sehr genau klar gemacht was Phase ist und welche Risiken bestehen." Er atmet nun selbst durch und nickt erneut "Und sie haben recht, wenn sie sich etwas in den Kopf gesetzt hat bringt sie niemand mehr von ihrem Weg ab, es sei denn man heißt Thomas oder Dave Danaher"


    Er musste ein wenig den Drang unterdrücken mit Pete in eine Sitzungsrunde zu gehen und in den Therapeutenmodus zu wechseln, das war nicht seine Aufgabe. Leider war das eine Berufskrankheit der CNS und Psychologen. Pete hatte die richtige Wahl getroffen und hatte überreagiert weil Jennifer ihm wichtig war, weil er sie nicht verlieren wollte. Das war verständlich und manche Ausfälle musste man einfach auch durchgehen lassen.


    "Ich danke ihnen für das Versprechen Mr. Farrell! Thomas wird in den nächsten Tagen bei ihnen eintreffen und Jennifer, sowie das Kind genauer untersuchen. Ich selbst kann vorerst kein Dienstfrei nehmen, werde aber die letzten 3 bis 4 Monate via AHRT arbeiten können, sofern ich die Erlaubnis der Flotte bekomme es zu nutzen, dann könnte ich von der SB aus arbeiten und bei ihr sein."

    Dr. Felix Folie betreute gerade eine Gruppensitzung als er informiert wurde das Cmdr. Farrell ihn sprechen wollte. Zu seinem Glück war die Sitzung mit den Kids eh bald beendet so dass er die Kids ein paar Minuten früher auf ihre Zimmer schicken konnte. Entgegen der Klischees trug er keinen Kittel oder ähnliches, nur die ID-Card an der Hose wies darauf hin das er hier arbeitete. Also nahm er das Gespräch im leeren Gruppenraum an.


    Er hörte sich an was Pete zu sagen hatte und nickte erst einmal erleichtert, weil es offensichtlich nicht darum ging das mit Jennifer oder Kind etwas passiert war. "Commander Farrell, es ehrt sie dass sie sich als Freund über Jennifer sorgen machen, sehr sogar, allerdings" der Gesichtsausdruck wurde ernster "Geht sie das wie und warum bei allem Respekt nichts an." Er musste kurz durchatmen, mit einer Drohung eines Strafverfahrens hatte er nicht gerechnet und schon gar nicht wegen Mordes, eine sichtbare Überreaktion des Kommandanten. "Und auch wenn sie das folgende nichts angeht Mr. Farrell, es ist Jennifers Entscheidung die Schwangerschaft fortzuführen und sie ist meiner Meinung nach aus Loyalität zu ihnen und ihren Kollegen auf der Station geblieben obwohl sie hier eine deutlich bessere Chance hätte im Fall des Falles." Der Unausgesprochene Vorwurf dass Pete selbst nichts unternehmen konnte um Jennifer davon abzubringen hing kurz in der Luft "Und bevor sie anderen Leuten damit drohen sie wegen Mordes, der übrigens einen Vorsatz beinhaltet vor ein Gericht zu zerren sollten sie vielleicht an ihrer Überreaktion arbeiten und konstruktivere Ansätze finden, ich rate ihnen sich mit ihrer Frau zusammenzusetzen Mr. Farrell"


    Er sagte das alles recht ruhig und brauste nicht auf, atmete anschließend aber sicht- und hörbar durch "Jennifer wird engmaschig überwacht und jede noch so kleine Veränderung wird direkt an Dr. O'Raily gesendet, der sie vorher mit Sensoren ausgestattet hat. Damit kann direkt reagiert werden wenn etwas nicht stimmt. Die Schwangerschaft abzubrechen kommt für Jennifer auch in angebracht der Situation nicht in Frage und auch wenn ich ihr dazu raten würde ist sie erwachsen und bestimmt selbst darüber was mit ihrem Körper geschieht. Sie kennt meine Meinung, aber ich werde sie nicht unter druck setzen Commander"


    Er sah einige Sekunden weiter auf den Monitor "Sie sollten sich also überlegen welche Position sie nun einnehmen wollen Mr. Farrell, die des Freundes der an Jennifers Seite steht und mit ihr durch diese Zeit geht wäre für Jennifer die beste Wahl. Ich selbst kann nicht die ganze Zeit ihr sein, so gerne ich das auch will" wieder eine kleine Pause "und bevor sie jetzt antworten bedenken sie dass es so etwas wie Kausalität gibt Mr. Farrell"

    Tioz sah sich auf der, im Vergleich zur Sovereign kleinen Brücke um und lächelte "ich denke ich bleibe ein wenig bei ihnen Commander" er wusste das Pete das nicht schmecken konnte, aber das war ihm egal. Er steuerte direkt auf den XO Platz zu und setzte sich dahin.

    ***Eternity, hier spricht Cmdr Farrell. Schön sie zu hören. Die Crew der Dolphin ist bereit und kann auf ihr Signal hin gebeamt werden. Wir haben desweiteren Hinweise darauf, was der Perception zugestoßen sein könnte. ****

    =/\= Verstanden Commander, wir haben hier alles vorbereitet und beamen selbst zu ihnen, ich freue mich bereits auf ihren Bericht =/\= Innerlich grinste Giger sich einen. Pete würde das gar nicht gefallen. Er stand auf und nickte Dieter zu "Ja wir beamen rüber, aber du benimmst sich ja? Commander Farrell hat zu arbeiten und sicher gerade andere Probleme"


    Er grinste innerlich direkt noch breiter. Pete mochte weder Tioz noch Dieter sonderlich.

    Just in dem Moment kam die Eternity angeflogen und Giger sitzt auf dem KO-Sessel des Schiffes und lächelt. Es war lange her dass er hier gesessen hatte. Er nahm sich vor das Schiff erneut zu erkunden, sobald er Zeit hatte. "Ensign Grhd öffnen sie einen Kanal zur Galileo" Der Ensign nickte und Giger sprach direkt.


    =/\= Eternity an Gaileo, hier spricht Commodore Giger, wir sind hier um ihnen zu helfen. Bereiten sie die Crew der Dolphin auf das beamen vor =/\=

    "und ob ich würde, wir gehen gleich aufs Zimmer" sagt er leise und streng zu Dieter und nickt dann Hans, Kosh und Pete erneut zu. Als Perim dazu kommt nickt er erneut "Ensign"


    Er wartete noch einen Moment "Wenn sie uns entschuldigen würden? Wir haben noch einiges zu tun. Wenn sie nichts dagegen haben komme ich in 30 Minuten in ihren BR und dann sprechen wir über unsere Problemdecks Commander?"

    "Verstanden Commander, Dieter wird sich entsprechend verhalten und.. Dieter ist nicht bei der Sternenflotte, entsprechend werden sie ihn nicht als Offizier dran bekommen. Ihr Hausrecht würde aber greifen, also werde ich dafür sorgen das er ruhig bleibt"


    Wieder sah er zu Dieter "Du hast ihn gehört, benehmen oder es geht zurück nach Neuseeland!"

    Tioz wirkte nun ernst "aus mehreren Gründen Commander. Zum einen befindet sich der Herr nicht im Dienst, noch nicht und zum anderen gibt es niemanden der uns auf den Decks mehr helfen kann als er, auch wenn es nicht so aussieht. Ich empfehle ihnen also das wegzulassen. Dieter? entschuldige dich bei dem Herren, jetzt!"


    Tioz sah Dieter böse an "und meine Mitarbeiterauswahl kann ich alleine machen Commander"

    "sie entschuldigen mich einen Moment, ich glaube ich muss eingreifen"


    Noch während Tioz das letzte Wort sprach ging er los und schritt auf Pete und Dieter zu "Dieter, nehmen sie sich zurück und lassen sie den Commander in ruhe. Commander Farrell, darf ich vorstellen Dieter, einer meiner Wissenschaftlichen Mitarbeiter"


    Tioz musterte beide "lassen sie ihn schon los, ich garantiere dass der Herr sich von jetzt an ruhig verhält"

    "Keine Inspektion, ein wenig Arbeit hier, ein wenig Arbeit dort. Aber keine Inspektion" sagte er leicht lächelnd und nickte "Hans, sie wissen doch das sie wieder einsteigen könnten. Auch wenn ich vermute das sie derzeit nicht daran denken und das Glück sie treibt" er schmunzelte und sah Pete Farrell weiter weg an einem Cafe stehen "Das wird jetzt spannend"


    Die Situation könnte tatsächlich spannend werden "zivile Wissenschaftler, sehr gut. Vielleicht habe ich später noch etwas für sie an dem sie ein wenig zu knabbern haben" Immer wieder schaute der SIA Leiter zu Dieter und Pete rüber

    Ein wenig überrascht angesprochen zu werden drehte sich der Commodore um und konnte sich ein lächeln nicht verkneifen "Captain von Lahrenberg, Kosh schön sie beide zu sehen" Er reichte den Beiden die Hand "Ich weiß nicht ob sie sich freuen sollten, aber eine angenehme Überraschung ist es sicher?" Er grinste kurz "Meinen Lieben und mir geht es gut und dem Rest unserer kleinen Truppe auch, wir haben uns ein wenig verstärkt seit dem letzten Zusammentreffen und zehren noch immer von ihrer Hilfe"

    Das Schiff mit Familie Giger / Alan landete ebenfalls auf der Sternenbasis. Bevor etwas anderes passieren konnte musste Nivel mit den Kindern ins Quartier und alles fertig machen, wärend sich Tioz mit Pete beschäftigen würde.


    (ich streue das jetzt einfach mal ein Stef, ich hoffe es ist okay?)

    Bei dem Kommentar zu Winchester musste Tioz lachen "wir sollten ihn im Auge behalten, das weißt du oder?" der Koffer mit den Einhornmotiven seiner jüngsten Tochter lag bereits vor ihm "Commander Farrell ist.. erzürnt und ich glaube eine wachsende Antipathie zu erkennen wenn ich seine Antworten lese. Er hat bei Admiral Danaher eine Protestnote eingereicht"


    Das gelbe oder das rote Kuscheltier? Das gelbe entschied er sich und legte es hinein "Derya, denke an Schnuffi! Wir fliegen nicht zurück wenn du ihn vergisst!" sagt er laut und Richtung der Kinderzimmer "Hanniball ist eine gute Idee, ich nehme noch jemand von meinem Team mit, er braucht wieder etwas Übung." Er bemerkte den Blick von Nivel bei der Aussage und schmunzelte "Commander Danaher, quasi adoptiv-Enkel vom alten. Er ist gut, hat ein paar technische Extras"

    Nachricht des Sternenflotten Hauptquartiers
    Abteilung: Starfleet Intelligence Agency


    Commodore Tioz Giger
    - Leiter SIA-


    Nachricht.png START DER TRANSMISSION Nachricht.png


    Sternzeit: 912031.71
    Dringlichkeitscode: 8
    Verschlüsselung: 6


    Nachricht an:

    Sternenbasis 249

    Commander Pete Farrell



    Betreff: Geheime Decks / SB 249 und Untersuchung


    Sehr geehrter Commander Farrell,


    bei allem Respekt, es obliegt Ihnen als Kommandant der Sternenbasis eindeutig NICHT über die Verwendung dieser im Ganzen oder einzelner Decks oder Räumlichkeiten im einzelnen zu entscheiden, sondern dem Oberkommando, dem wir als SIA ebenfalls unterstehen.


    Sie werden genauer über die Einzelheiten informiert, wenn es etwas zu berichten gibt und keinen Deut vorher Commander! Ebenfalls steht es Ihnen nicht zu über Vorfälle zu Urteilen die Ihnen nur Teilweise bekannt sein können! Sehen sie die bisherigen genannten als das was sie sind. Befehle eines vorgesetzten Offiziers. Ihre Protestnoten werden zur Kenntnis genommen und an geeigneter Stelle ausgewertet!


    Tioz Giger

    Leiter SIA


    Nachricht.png ENDE DER TRANSMISSION Nachricht.png

    Nachricht des Sternenflotten Hauptquartiers
    Abteilung: Starfleet Intelligence Agency


    Commodore Tioz Giger
    - Leiter SIA-


    Nachricht.png START DER TRANSMISSION Nachricht.png


    Sternzeit: 912031.31
    Dringlichkeitscode: 8
    Verschlüsselung: 6


    Nachricht an:

    Sternenbasis 249

    Commander Pete Farrell



    Betreff: Geheime Decks / SB 249 und Untersuchung


    Sehr geehrter Commander Farrell,


    vielen Dank für die zugesicherte Unterstützung. Selbstverständlich werden wir vor Ort eine Gefährundungseinschätzung vornehmen und zusammen mit einem Mediziner entscheiden in wie weit die Bereiche betreten werden können. Sofern eine Gefährdungslage feststellbar ist werden wir ggf. auf Ihr Angebot gerne zurückkommen. Entsprechend stelle ich fest dass diese Decks in den Türmen A, B, C und im Hauptturm zwischen Deck 1020 und 1021 gesperrt sind! Das wildern in einem fremden Gebiet liegt mir natürlich fern, Sie sollten allerdings nicht vergessen dass diese Decks mein Revier sind in dem ich mich besser auskenne als Sie Commander. Ich bitte Sie daher alle gesammelten Informationen die uns helfen könnten vorab zusammenzutragen und aufzuarbeiten.


    Da sie über die weitere Verwendung der Decks informiert werden möchten freut es mich Ihnen mitteilen zu können dass diese Decks ab sofort auf Weisung des Oberkommandos direkt der SIA zugeteilt sind. Über die Anzahl, Gefahrenpotenzial und die jetzigen und künftigen Mitarbeiter werden wir Sie jeweils informieren. Eine genaue Beschreibung der Arbeit erfolgt nicht. Allerdings werden wir Sie im Falle einer Gefährdung möglichst vorab und persönlich informieren. Gerne führe ich Sie persönlich über die genannten Decks bevor die SIA diese einrichtet.


    Persönlich verstehe ich Ihren Unmut über die fehlenden Informationen und unzureichenden Aussagen, doch obliegt es der Weisung Ihrer Vorgesetzten, der Stabsführung sowie dem Föderationsrat entsprechende Verträge auszuhandeln, umzusetzen und einzuhalten. In diesem Fall sehen die Verträge eine Geheimhaltungsklausel vor und ich erwarte von Ihnen und Ihren Offizieren dass die Dienstgeheimnisse gewahrt bleiben. Von weiteren Anfragen insbesondere in Richtung des Klingonischen Reiches ist abzusehen!


    Dass sie Ihre Pferde für die Kinder zur Verfügung stellen können, erfreut mich sehr. Wir werden uns gemäß ihrer Aussage voll auf die Kapazitäten des Personals einstellen und den regulären Betrieb möglichst nicht gefährden.


    Hochachtungsvoll

    Tioz Giger

    Leiter SIA


    Nachricht.png ENDE DER TRANSMISSION Nachricht.png