Beiträge von Mibu Vaag

    =A= Aufzeichnung beginnen =A=


    Logbucheintrag 029050,71


    Es ist schon eine Weile her seit meinem letzten Logbucheintrag, nun fast schon ein Jahr. In der Zeit ist auch viel passiert. Ich bin nun wieder im Dienst nachdem ich von meinem Ersten Offizier als Dienstunfähig erklärt wurde und von der Ärztin der Starbase festgestellt wurde das mein Isobromin Spiegel zu niedrig war. Dies konnte wieder korrigiert werden durch eine Behandlung die später durchgeführt wurde. Einige Monate zuvor hat es irgendwie dazu geführt das ich nun mit dem Sicherheitschef ein Paar geworden bin, auch wenn wir noch unsere Beziehung gegenüber unseren Kollegen geheim halten. Sind wir am überlegen es wenigstens unseren Kommandanten zu sagen, da wir gerne unsere Quartiere zusammen legen wollen. Seit ich ihn in mein privates Leben auch gelassen habe, in mein Herz gelassen habe, hat mein Leben sich so sehr ins positive verändert. Ich war in meinem Leben noch sie glücklich und entspannt gewesen. Es hätte mir nichts besseres passieren können als Nicolai Johnsen. Doch kurz nach dem ich wieder in den Dienst kam, bekamen wir einen Notruf von Regulus 2 und alle verfügbaren Schiffe sollten dort hinkommen. Dort angekommen wurde ein Iconianisches Portal gefunden. Wenig später nachdem wir einige der Beheimateten getroffen hatte, bin ich mit Ens Clark und Ens Thetys in die Kanalisation gestiegen, ach und Herr von Lahrenberg war auch bei uns. Dort hatten wir die komischen Energiesignaturen untersuchen wollen. Doch mussten wir diese Schnell verlassen und uns mit den anderen Treffen sowie anfangen die Bewohner so schnell es ging zu Evakuieren. Da anscheinend die Borg auf dem Planeten angekommen waren. So ging der Kampf los gegen die Borg. Zum Glück durften wir auch Nahkampf Waffen mit nehmen. Nur habe ich bei dem Versuch das Schild zu deaktivieren was die Borg relativ schnell aufgebaut hatten um die Stadt , mein Lieblingschwert in einer Drohne verloren.


    =A= Aufzeichnung ende =A=

    Ort des Geschehens: Regulus, Stadt Kala Istra, ein Gang im Bereich der Ausgrabungsstätte der Archäologen

    Beteiligte Personen: AT Sb249


    -------------------------------------------------------------


    Mibu überlegte die Ganze Zeit wie sie auch flüchten könnten nachdem Cpt. Lavie zurück war. "Eine Explosion zusammen zu basteln ist kein Problem. Das ist recht einfach mit der Ganzen Technik hier und der Ausrüstung die wir haben. Da kann ich was zusammen bauen." sagte sie dann auf Merlions Frage. Sie schaute sich um und hatte auch relativ eine Idee wie sie eine Explosion erzeugen konnte die auch auffallen würde. Sie wollte nur auch die Zustimmung der anderen und würde dann direkt mit dem zusammenbauen anfangen. Gegebenfalls auch eine Versteuerung wenn sie die Teile dafür hatte. Aber der Rest würde schon irgendwie klappen, auch wenn das Zeitfenster was sie hatten sehr klein war. "Wir müssten dann nur alles auf die Sekunde genau hinbekommen das der Virus wirkt und wir das Vinculum zerstört bekommen, sowie den Captain auch wieder raus aus dem Schlamassel." fügte sie dann noch hinzu, nur war sie noch nicht soweit.

    Ort des Geschehens:Regulus, Stadt Kala Istra, ein Gang im Bereich der Ausgrabungsstätte der Archäologen



    Beteiligte Personen: @AT Sternenbasis 249



    -------------------------------------------------------------

    Mibu wartete darauf wie es weiter ging, auch wenn sie es wusste wie es nun ablaufen würde wünschte sie es sich nicht das es so laufen würde, sie hoffte auf einen anderen Weg aber, dass würde wohl jetzt zu lange dauern. Ein paar Augenblicken schaute lehnte sich Nathalie dann zu ihr und da wurde ihr erst klar was sie eben gesagt hatte und riss die Augen leicht auf und flüsterte zu Nathalie. "Das war mir nicht aufgefallen, das ist ganz schlecht und peinlich, dass mir sowas auch nur passieren konnte." das schwirrte ihr durch den Kopf für ein paar Augenblick, verdammte hatte sie den Captain tatsächlich mit Commander angesprochen. Hoffentlich nahm er ihr das nicht übel, wenn es ihm aufgefallen war. Aber da konnte sie nun nichts mehr dran ändern, wenn dass etwas für sie nachziehen würde, dann war das halt so. DA konnte sie nichts mehr dran ändern. Als Nicolai dann auch noch im Grunde das selbe wie Nathalie zu ihr gesagt hatte, wurde sie leicht rot und nickte nur zu seinen Worten und Konzentriert sich wieder vollständig auf die Situation und schaute sich immer wieder um das auch alles gut ging und keine Drohnen in die Nähe kamen.

    Ort des Geschehens: Regulus, Stadt Kala Istra, ein Gang im Bereich der Ausgrabungsstätte der Archäologen

    Beteiligte Personen: @AT Sternenbasis 249



    -------------------------------------------------------------


    So sah es dann wohl aus, gegend die Ansagen des Vorgesetzten sollte man wohl dann nun besser die Klappe halten. Irgendwann mal sollte man wohl seine Gedanken einfach für sich behalten. So schaute sie in die Runde und sagte nichts weiter. Sie stand da nun, unrecht hatten die anderen nicht, sie hatten eigentlich nun keine Zeit sich darum zu streiten wer was macht, der Plan stand nun und so wurde er nun auch ausgeführt. "Verstanden Commander, so bald es erledigt ist werden wir sie da rausholen und von hier verschwinden." sagte sie dann nur kurz und gab Johnsen einen Blick die Besorgnis und der Vorsicht, den er wohl sehr gut verstehen würde, da er sie hier von allen am besten kannte. Darauf kontrollierte sie nochmal ihre übrige Ausrüstung und machte alles für die Operation bereit.

    Ort des Geschehens: Regulus, Stadt Kala Istra, ein Gang im Bereich der Ausgrabungsstätte der Archäologen

    Beteiligte Personen: AT SB


    -------------------------------------------------------------


    Mibu stand auch da in der Gruppe im Gang den die Borg schon verändert hatten und ihr gingen gerade zich Gedanken durch den Kopf. Es ehrte den Commander das er dass machen würde aber sobald Merlion erwähnte dass er so viele Kinder hatte, konnte sie ihr nur zustimmen. "Tut mir Leid Commander wenn ich ihnen da auch wieder sprechen muss, aber ich glaube auch das es sicherer wäre wenn Cmdr Johnsen oder jemand der keine Kinder hat das macht, wenn etwas schief geht." sie stoppte kurz und atmete tief durch. "Was passiert mit ihren Kindern wenn etwas schief geht. Das würde sie sehr traurig machen und ich glaube auch das, ihre Kinder uns das nie verzeihen würden, wenn es nach hinten los geht." Ihr ging auch durch den Kopf was Parker gesagt hatte, das Mibu und Merlion raus fallen würden, da sie vereinte Trill waren. Jetzt gerade fand sie das ziemlich doof das sie einen Symbionten hatte, aber da konnte sie nichts daran ändern. Nagut sie wusste auch nicht wie sie reagieren würde wenn Nicolai es machen würde, aber nun musste sie irgendwie Professionell bleiben. Es war vielleicht nicht das beste dem Cmdr ins Gewissen zu reden, aber es fühlte sich an als wäre es dass richtige in diesem Moment. Zudem hatten Mibu und Nicolai ihre Beziehung bisher geheim gehalten, es wusste noch keiner dass sie zusammen waren, dass verbesserte ihr Gefühl nicht gerade, aber da musste sie nun durch.

    Mibu hörte Pascal aufmerksam zu und antwortete kurz. "JA wir haben ihnen zugehört Captain, wir hatten nur gedacht das es Sicherer ist je kleiner die Gruppe ist. Das es einfacher dann wäre an ihnen vorbei zu schlüpfen. Aber Entschuldigung wenn wir unsere Kompetenzen überschritten haben." sagte sie dann zu LAvie und schaute sich um. Als er dann seinen Plan genau erklärte nickte sie und streichelte unbewusst über den Griff von ihrem Schwert und dem Dolch den sie dabei hatte. Sie ging schon verschieden Möglichkeiten im Kopf durch wie sie es anstellen könnten und was möglicherweise schief gehen könnte. Sie schaute kurz in die Runde und blieb für ein paar Sekunden länger mit dem Blick bei Nicolai, eh sie wieder nach vorne Schaute zu LAvie. Wenn man sie etwas besser kannte konnte man durch die Facade die sie gerade über sich gelegt hatte, sehen das sie sich um ihr Team und allen anwesenden große Sorgen machte. "Aye Captain. Wir kümmern uns darum das die Borg ihnen nicht zu nahe kommen das sie genug Zeit haben eine Lösung zu finden."

    Ltjg Mibu Vaag


    Mibu stand im Rathaus und war mit Lavie und Johnsen über ihre Idee am reden und es schien auch so als hätte Thetys die selbe Idee gehabt. "Je kleiner die Teams die rausgehen sind desto geringer ist die Chance das wir entdeckt werden, wenn wir uns Vorsichtig bewegen." Sie überlegte kurz wie man es machen könnte und von den hier anwesenden Leuten die einzige Person, wo sie wusste die auch gut im Nahkampf und auch mit Waffen war, war Nicolai. "Wenn sie nichts dagegen haben Commander Lavie, würde ich gerne Commander Johnsen mit nehmen. Da ich weiß wie er kämpft und ich ihm Blind vertraue, und vielleicht noch einen Techniker der gut im Nahkampf ist." So konnte sie auch gut vorankommen, sie vertraute Nicolai blind und hatte schon das eine oder andere mal mit ihm trainiert, so wusste sie auch wie er mit einer Waffe umgehen konnte.


    PO1 Cas´harash


    Der Cait konzentrierte sich völlig darauf ein Loch in das Schild zu schießen, sowie die Koordinierung mit den anderen anwesenden Schiffen. Als er dann den Plan von Herr von Lahrenberg hörte schoss ihm eine Idee durch den Kopf. "Entschuldigung wenn ich dazwischen greife Herr von Lahrenberg. Aber was wäre wenn wir beides machen. Müsste das dann nicht schneller und theoretisch sicherer gehen?" stellte er kurz den Wissenschafter während er neben bei mit dem Beschuss weiter machte und auf einem separatem Bildschirm die Sensorbojen im Blick hielt.

    Po1 Cas´harash


    Der Caitianer stand gerade an der Taktik und war das Schild am beschießen als er bei einem seiner Scanns die er neben bei her laufen ließ etwas gefunden hatte. "Commander Farrell ich werde den anderen Schiffen neue Koordinaten zum beschießen geben. Ich habe heraus gefunden, dass dass Schild nach oben hin am Stärksten ist. Vielleicht hätten wie eine Chance wenn ein Loch hinein zu schießen in dem wir die äußeren Bereiche anzielen." sagte er dann schnell während ihr die neuen Koordinaten schon eingab und an alle anwesenden Schiffe eingab.


    LTjg MIbu Vaag


    Die vereinte Trill stand da im Ratsgebäude und war am überlegen was man machen konnte. Es gefiel ihr gar nicht das sie gerade nicht viel machen Konnte. Dann kam sie auf eine Idee oder vielleicht war es auch Verzweiflungsakt und ging den hinüber zum Ersten Offizier und sagte etwas Leiser so dass nur er dass hören konnte, sie wollte erst seine Meinung haben bevor sie es jemand anderem sagen würde. "Commander Lavie, Ich habe eine Idee. Ich weiß sie ist sehr Gefährlich und völlig bescheuert. Aber ich könnte bzw. ich würde gerne rausgehen und schauen ob ich irgendwie in die Nähe des Schildes kommen kann und so vielleicht eine Schwachstelle finden kann wo wir vielleicht durchschlüpfen könnten oder wenigstens eine Nachricht durchschicken könnten?" nun war sie auf ihn gespannt auch wenn sie wusste dass das sehr gut auch ein Selbstmordkommando sein könnte, was sie aber nicht hoffte.

    Nachricht der Omega-Flotte / U.S.S Galileo/ Sternenbasis 249
    Abteilung: Taktik


    LTjg Mibu Vaag
    - Taktik -


    Nachricht.png START DER TRANSMISSION Nachricht.png


    Sternzeit: xxxxxx.xx
    Dringlichkeitscode: x
    Verschlüsselung: x


    Nachricht an:

    U.S.S Perception

    @Ens Tira Akari



    Betreff: iconianisches Portal und Sonden im Regulussystem


    Sehr geehrte Kollegin Tira Akari


    Genaue Daten zum Portal, konnten wir noch nicht sammeln, fragen sie da am besten bei Herr von Lahrenberg nach, der kann ihnen da vielleicht etwas mehr zu sagen, da uns die Borg den Weg Gesperrt haben. Zu ihrer Frage wegen den Sonden, es wäre nicht schlecht, wenn sie bitte noch ein paar mehr Sonden aussetzen könnten mit wir ein breitflächrigeres Gebiet als jetzt noch abdecken können. Das so gesehen das Frühwarnsystem noch ein klein wenig eher uns bescheid geben kann. Zu dem möchte ich ihnen noch die INformation geben das wir hier im Regulus System schon Borgaktivitäten haben, da das unsere Aussenteams auf dem Planeten von den Borg umzingelt sind.



    MIt Freundlichen Grüßen

    Lieutenant Junior Grade Mibu Vaag


    Nachricht.png ENDE DER TRANSMISSION Nachricht.png

    PO1 Cas´harash


    Stand auf der Brücke der Galileo an der Taktik und koordinierte den Beschuss des Schildes, was die Borg aufgestellt hatten, mit den anderen angreifenden Schiffen. Als Cmdr Farrell ihm dann sagte er solle einen Algorithmus durch laufen lassen sollte, tat er dies auch direkt "Aye sir." und begann das scannen des Schildes noch zu intensivieren. Das war nicht gerade ein schöner wieder Anfang des Dienstes für seine Vorgesetzte ging es ihm durch den Kopf. Er gab den Befehl auch an alle anderen Taktischen Offiziere der anwesenden direkt weiter.


    LTjg Mibu Vaag

    Stand nun mit den anderen in dem Ratsgebäude und hasste es gerade abgrund tief das sie hier gefangen waren solange das Schild aktiv war. "Gott das nervt mich gerade," Um sich ein wenig zu beruhigen ließ sie ihren Dolch den sie dabei hatte zischen ihren Finger hin und her gleiten. Als diese sich dann nach einer Weile wider beruhigt hatten schnappte sie sich ihren Trikorder und ließ diesen die Umliegende Umgebung in dem Gebäude Scannen, das in dem Raum keine Borg anwesend waren. Sie wollte sicher gehen das sie nicht in eine Falle gelaufen waren.

    Mibu stand bei der Einsatzbesprechung nachdem Pete die Nachricht erhalten hatte erst einmal still da und sagte in dem Moment nichts. Sie ging schon alles durch im Kopf und machte sich Mental Notizen. Als Pete sie dann ansprach nickte sie "Verstanden Commander." von da war das dann auch nicht mehr lange bis sie die Befehle durch gab und auf der Station der gelbe Alarm los ging und auf der Galileo die rote Alarm. Bei der Ansage von Commander Farrell hob sie kurz die Hand. "Commander, da kann ich mich auch für melden. Ich habe ein paar Nahkampf Ausbildung mit und ohne Waffen." Und kurz nach dem Satz wollte sie dann schnell in ihr Quartier gehen und einmal das Schwert und zwei Dolche für den Notfall mit nehmen eh sie auf der Galileo gehen würde und da alles vorbereiten.

    Mibu hatte sich gerade ein wenig Schick gemacht für die Feier von der sie gehört hatte. Da war man ein paar Wochen nicht im Dienst und schon ging alles drunter und drüber. Nach einer dusche und ein wenig Make Up. Ging sie dann in RIchtung des nächsten TL um zum Casino zu fahren. Das dauerte zum Glück nicht lange. SO stand sie nun am Casino atmete nochmal tief durch und betrat dieses. Zum Glück wurde sie selber in ein paar Tagen wieder im Dienst sein, darauf freute sie sich schon ein wenig. Als sie dann im Casino drinnen stand sah sie auch schon Parker un ging zu ihr rüber und reichte eine Hand. "Glückwunsch Emily." sagte sie dann nur kurz und lächelte.


    Emily Lauren Parker

    =/\= Anfang der Übertragung =/\=


    Statusbericht / Logbuch der Sternenbasis 249 / Nummer: 207
    Kommandierender Offizier: Commander Pete Farrell
    Eintrag durch: Lieutenant junior grade Mibu Vaag
    Sternzeit: 023032,32


    Status des Schiffes: GRÜN
    Position des Schiffes: Regulus System
    Aktueller Auftrag:
    Diplomatischer Status: GRÜN
    Personalstatus: CON, CI, MO und WO vakant


    Logbuch für die Mission vom: 23.03.2020 ( #2-03)
    Missionsleiter: Ltjg Emily Lauren Parker
    Missionsidee: Ltjg Emily Lauren Parker und Commander Pete Farrell
    Missionstyp: Mehrteiler


    Missionstitel: "Yiuman-She" (Teil 2)



    Teilnehmer:
    Commander Pete Farrel [TO] alias Lilly Farrell , Captain Pascal Lavie [XO] alias Antoine Lavie, Ltjg Emily Parker [LMO] alias Commander Jamie Sinclair, Ltjg Mibu Vaag [TO] alias PO1 Cas´harash, T´Reava alias CPO Valerie leonova [ing], Commander Nicolai Johnsen [SC], Cptain Nathalie Farrell [CNS]

    -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
    Ensign Clark [SO] (entschuldigt)


    Gastspieler:


    Herr von Lahrenberg [zivilWO]


    Anmerkungen:
    > ...
    > ...
    > ...



    Punkte wurden eingetragen. / 29.03.2020 gez. FMCPO Haywood - PSO



    Missionsbericht:


    Nachdem die Leute aus den Wassermassen gerettet wurden und die Beta-Promenade geräumt wurde, haben sich Cpt Farrell, Cmdr Sinclair und PO1 Cas´harash aufgemacht das Spiel zu holen, während sich Cmdr Johnsen mit Lilly und Antoine auf den Weg in sein Quartier gemacht hatte. Nachdem das Spiel eingesammelt wurde und die Drei sich auf den Weg zu Johnsens Quartier über die Jeffreysröhren gemacht hatten, war Herr von Lahrenberg auf dem Weg mit einem Shuttle und einem Raumanzug, um eine Öffnung zu schaffen, damit das Wasser abfließen konnte. Als die 3 auch im Quartier angekommen waren, war Antoine mit würfeln dran und hatte eine 7 gewürfelt, daraufhin gab es schwere Erschütterungen auf der Starbase und Risse waren entstanden, aus denen giftige Dornenbüsche heraus gewachsen sind. Von einer dieser Ranken wurde Cmdr Sinclair gestochen und war daraufhin weggetreten. In einen dieser Risse war PO1 Cas´harsh mit einem Bein hinein gerutscht, hatte es aber mit Hilfe von Cmdr Johnsen geschafft, sich zu befreien. Mit dem nächsten Zug hatte Lilly es dann geschafft das Spiel zu beenden und alles, was aus dem Spiel kam wurde auch in das Spiel wieder zurückgezogen.

    Alle die dadurch verletzt oder gestorben sind, sind nach Beendigung des Spiel unversehrt und können sich nicht an diese Vorfälle erinnern, mit Ausnahme von den Spielern des Spiels, die wieder im Casino saßen. CPO Leonova, Herr von Lahrenberg und PO1 Cas´harash haben den zerlegten Repilkator am Ende des Tages auch repariert.



    =/\= Ende der Übertragung =/\=

    Cas´harash


    Während der Caitianer bereits es irgendwie geschafft hatte Leonova aus dem Wasser zu ziehen hatte er nun Sinclair an der Hand und zog diese samt dem kleinen Antoine LAvie hoch. Es war nur leider nicht gerade einfach aber er schaffte es irgendwie. "GEht es ihnen allen soweit gut? Ausser das sie wie Waschlappen aussehen." fragte er dan die anwesenden


    @T´Reava Emily Lauren Parker

    Mibu Vaag


    Mibu war gerade im Holodeck ihr tägliches Trainingsprogramm am durchlaufen als das Programm mitten in ihrem Schlag einfror und im nächsten Moment sich auch schon beendete. Vielleicht war das dass Zeichen das sie gehen sollte. Bevor sie dann das Holodeck verließ rief sie nochmal die Technik ***Lt Vaag an Maschinenraum können sie sobald sie Zeit haben ein Team zu holodeck 3 schicken. Mein Programm ist eben eingefroren und hat sich dann beendet und ich kann es nicht wieder starten. Es wäre super wenn sie sich dass anschauen könnten sobald sie zeit haben. Vaag Ende*** mit dieser Nachricht verließ sie dann auch das Holodeck und betrat die Promenade. Nachdem sie dann ein Stück gelaufen war Bekam sie nasse Füße dabei schaute sie runter eh sie dann auch schon im nächsten Moment von einer Welle mit gerissen wurde. Was zum Henker? Warum war Wasser und dann so viel hier auf der Promenade. Eigentlich war sie eine super Schwimmerin aber bei dem sog konnte sie sich nicht großartig bewegen. Bei dem Zug traf sie die eine oder andere Säule mit den Armen und zog sie sich ein paar blaue Flecken über. Immer wieder versuchte sie sich irgendwo festzuhalten.


    Cas´harash


    Sobald er nasse Füße auf der PRomenade bekam hatte er schon das Gefühl irgendwas nicht stimmte. Irgendwie schaffte er es sich auf die nächst beste Anhöhe der hier zur Deko stand hoch zu retten und sah im nächsten Moment eine Welle an ihm vorbei zu ziehen. Als die ersten dann auch schon an ihm vorbei ziehen die von der Welle versuchte er welche zu greifen und hoch zu ziehen. Doch die erste Person die er erwischte war Valerie Leonova. Die Ingenieurin mit der er vor einem MOment noch zusammen war und zog sie mit aller Kraft aus dem Wasser auf die Anhöhe hoch. Dies versuchte er immer wieder.

    @T´Reava