=/\= Logbücher der Sternenbasis 249 =/\=


  • Logbücher der Sternbasis 249 OMEGA

    Eintrag Nr. 154

    =======================================================


    =/\= Anfang der Übertragung =/\=



    Statusbericht/Logbuch der Sternbasis 249/ Nummer: 154
    Kommandierender Offizier: Commander Pete Farrel
    Eintrag durch: Commander Pete Farrell
    Sternzeit: 811081,12




    Status des Schiffes: GRÜN
    Position des Schiffes: SB 249
    Aktueller Auftrag:
    Diplomatischer Status: GRÜN
    Personalstatus: Ing vakant, TO vakant



    Logbuch für die Mission vom: 15.01.2018 ( #2-01 )
    Missionsleiter: Adm Danaher, Cmdr Farrell
    Missionsidee: Adm Danaher
    Missionstyp: GRPG-Abschlussmission der Rahmenhandlung



    Missionstitel: Earth first?




    Teilnehmer:
    Cmdr P_Farrell[KO], Cmdr N_Farrell[CNS], Cpt Webb [CI], LtCmdr Hutson [LMO] --> SB249

    ( Cmdr Biasini --> Cpt Jaihen, Cmdr T'Reava --> Cmdr Doru, Ens Suran -->LtCmdr Jamie Sinclair )





    -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
    Cmdr Lavie [SC] (entschuldigt)
    Cmdr Rzepka [CON] (entschuldigt)

    Ens Sovan [SO] (unentschuldigt)



    Gastspieler:


    Derer viele, siehe Logbücher PAN und KOP



    Anmerkungen:
    > ...

    Punkte wurden eingetragen. / 21.01.2018 gez. VAdm. Decker - PSO





    Missionsbericht:


    Die Führungsoffiziere der Sternbasis sammelten sich gemeinsam mit den FOs der USS Kopernikus und der USS Pandora beim Widerstand in Paris und fanden sich zu einer Besprechung mit Fleetadmiral Danaher ein. Dort erhielten sie Befehle, gemeinsam mit der Crew der USS Kopernikus die stationären Verteidigungsanlagen auszuschalten, damit die Erde zurückerobert werden konnte. Nachdem die Pandora-Crew den Raum verlassen hatte, um die orbitalen Verteidigungsanlagen zu deaktivieren, legte man sich einen Plan zurecht, wie man die stationären Verteidigungsanlagen ausschalten konnte. Man einigte sich darauf, über die Pariser Katakomben bis zu dem Pilzförmigen Gebäudekomplex vorzudringen und sich von dort aus einen Quereingang zu verschaffen.

    Man schaffte sich durch die Gänge bis zu dem Punkt, an dem die Wände des Gebäudes und der Katakombengang am nächsten beieinander lagen. nachdem die Knochen der längst Verstorbenen, die die Wände des Ganges zierten, aus dem Weg geräumt wurden- Cmdr Chia tat sich dabei besonders hervor, sie nahm gleich auch noch ein Knochenbad - konnten sich die FOs einen Zugang schneiden. Die entstehenden Geräusche wurden mit einem vom französischen Widerstand gesteuerten Shuttle übertönt. Man gelangte ins Innere und suchte nach der Schaltzentrale, die glücklicherweise auf derselben unterirdischen ebene lag. Auf dem Weg dorthin geriet man in ein Feuergefecht, bei dem Cmdr N_Farrell am Bein verletzt wurde. LtCmdr Hutson begann sofort, sich um die Verletzte zu kümmern. Cmdr Chia schickte unter anderem Cmdr P_Farrell und Cpt Webb weiter, um ihren Auftrag vollends auszuführen, während sie sich um die Leute auf dem Gang kümmerte.

    Die stationären Verteidigungsanlagen konnten mit Cpt Webbs Hilfe als CI ausgeschaltet werden.

    Kurz nachdem dies erledigt war, wurde das Team von einem SIA Agenten, auf das annektierte Flaggschiff, die USS Perception, gebeamt, um dieses wieder zurück zu erobern. Dort trafen sie auch wieder auf das Team der Pandora, wo sie noch eine kurze Übersicht und neue Ziele von Commodore Giger bekamen. Die Kopernikus- und Pandora-Crew erhielten den Auftrag, sich um die Enterung der Brücke zu kümmern, während die Crew der Starbase sich mit Commodore Nivel Alan beim Maschinenraum treffen sollte, um diesen zu übernehmen und von dort die aktuellen Kommandocodes zu überspielen, dass das Schiff wieder in die Hände der Sternenflotte fiel.

    Cmdr Farrell, Cmdr Farrell, LtCmdr Hutson und Cpt Webb nahmen den einfachen Weg: Sie gingen durch die Gänge bis zum MR und begegneten niemandem, da nur eine Rumpfcrew von ca. 300 Mann auf dem Schiff tätig war.

    Vor dem MR stießen sie dann auf den Commodore, der mit ihnen den MR betrat. Die Farrells kümmerten sich um diejenigen von der MR Crew, die anwesend waren und hielten sie mit Phasern in Schach, während Commodore Alan und Cpt Webb die Überspielung der Kommandocodes übernahm. Es lief alles wie am Schnürchen, allerdings gab es einen ungenehmigten Beamvorgang vom Schiff auf einen sich enttarnenden Bird of Prey, der leider nicht verhindert werden konnte. Ein sofortiger Feuerbefehl auf das auftauchende Schiff misslang, so dass der BOP ohne Schaden entfliehen konnte. Wenige Sekunden später erschienen dann mehr als 700 Sternenflottenschiffe auf den Sensoren, die dafür Sorge tragen sollten, dass die Erde zurück in den Schoß der Föderation gelangen konnte.



    =/\= Ende der Übertragung =/\=


    "Die Wahrheit einer Absicht ist die Tat."
    (Georg Wilhelm Friedrich Hegel)

    3 Mal editiert, zuletzt von Hugh Decker ()


  • =/\= Anfang der Übertragung =/\=


    Statusbericht/Logbuch der Sternbasis 249/ Nummer: 155
    Kommandierender Offizier: Commander Pete Farrel
    Eintrag durch: Commander Pascal Lavie
    Sternzeit: 811003.80


    Status des Schiffes: GRÜN
    Position des Schiffes: Irgendwo zwischen der SB und der Erde
    Aktueller Auftrag: Testflug der U.S.S. Galileo
    Diplomatischer Status: GRÜN
    Personalstatus:


    Logbuch für die Mission vom: 29.01.2018 ( #3-01 )
    Missionsleiter: Pete Farrell
    Missionsidee: Pete Farrell
    Missionstyp: Einteiler


    Missionstitel: Ein Geist fühlt sich wohl


    Teilnehmer:
    Cmdr P_Farrell[KO], Cmdr N_Farrell[CNS], Cpt Webb [CI], LtCmdr Hutson [LMO] , Cmdr Pascal Lavie [XO], Cmdr T'Reava [TO], Cmdr Avelino Biasini [LWO], Ens Suran [MO]


    -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
    Cmdr Rzepka [CON] (entschuldigt)

    Cmdr Jennifer Hutson (entschuldigt)

    Ens Sovan [SO] (unentschuldigt)


    Gastspieler:

    - keine-


    Anmerkungen:
    > ...

    Punkte wurden eingetragen. / 10.02.2018 gez. VAdm. Decker - PSO




    Missionsbericht:


    Die Crew der Sternenbasis hatte einige erholsame Tage bevor sie wieder ihren Dienst antreten dufte. Der Arbeitstag begann mit einem Gespräch zwischen dem Kommandierenden und Ersten Offzier. Commander Lavie reichte eine Bitte ein die U.S.S. Jules Verne suchen zu dürfen, was auch unter dem Titel des Testfluges genehmigt wurde.


    Kurz nachdem die Galileo abgelegt hat durchquerte sie einen kleinen, unscheinbaren Nebel und fiel unter Warp, das Licht flackerte und alle machten sich daran das Problem zu suchen und zu beseitigen. Captain Webb hatte im MR alle Hände voll zu tun.


    Als sich die seltsamen Ereignisse mehrten und im MR ein Mitarbeiter zu einem rosa Kaninchen wurde, die Counselor auf der Brücke seltsame Wesen erblickte, die TO zum spielen von Minesweeper gezwungen war und der medizinische Offizier mit einem MHN mit Bikini und rasierten Beinen diskutieren musste entschied man sich eine Notabschaltung der Systeme einzuleiten.


    Kaum war das System neu gestartet erhöhte sich die Temperatur auf dem Schiff auf 40° C und Captain Webb sah ein seltsames Wesen durch die Flure fliegen, welches wenig später auf der Brücke in einem Kraftfeld der Stufe 10 gefangen gehalten konnte. Die Crew um Commander Lavie handelte mit dem Wesen eine Art Waffenstillstand aus und gab ihm mit der Unterstützung der Sternenbasis ein neues Spielzeug, die Reise konnte fortgesetzt werden.



    =/\= Ende der Übertragung =/\=

  • =/\= Anfang der Übertragung =/\=


    Statusbericht / Logbuch der Sternenbasis 249 / Nummer: 156
    Kommandierender Offizier: Commander Pete Farrell
    Eintrag durch: Commander Pascal Lavie
    Sternzeit: 812041.70


    Status des Schiffes: GRÜN
    Position des Schiffes: Nahe Sol-System
    Aktueller Auftrag: Testflug
    Diplomatischer Status: GRÜN
    Personalstatus: SC / ING Vakant


    Logbuch für die Mission vom: 12.02.2018 ( #1-02 )
    Missionsleiter: Commander Pascal Lavie
    Missionsidee: Commander Pascal Lavie
    Missionstyp: Einteiler


    Missionstitel: Eine Station mit Überraschungen



    Teilnehmer:
    Commander Pete Farrell [KO], Commander Nathalie Farrekk [CNS], Commander Jennifer Hutson [LMO], Commander Pascal Lavie [XO], Commander Kevin Rzepka [CON], Commander Avelino Biasini [LWO], Captain Robert Webb [CI], Commander T'Reava [TO]


    -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
    Ensign Sovan [SO] (unentschuldigt)


    Gastspieler:


    -


    Anmerkungen:
    > Cadett Brin absolvierte ihre 2. Testmission erfolgreich !
    > ...
    > ...

    Punkte wurden eingetragen. / 27.02.2018 gez. VAdm. Decker - PSO




    Missionsbericht:

    Nachdem die Galileo sich weiter ihren Weg in Richtung der letzten Koordinaten der Jules Verne bewegte konnte der LWO einen Funkspruch abfangen bei dem die Rede davon war Schiffsteile einer Galaxy-Klasse zu verkaufen. Dem nachgehend machte sich die Crew auf um den Handelsposten zu erreichen.


    Auf der Station angekommen teilte sich das Außenteam, da es zu einem Ausbruch einer Krankheit mit Quarantäne kam in zwei Gruppen. Team 1 machte sich auf um die Teile zu finden und Team 2 um den örtlichen Medizinern zu helfen.


    Beide Teams waren letztendlich erfolgreich. Während das Team um Commander Hutson ein Gegenmittel finden und verteilen konnte, konnte das Team um Captain Webb feststellen dass die angebotenen Teile zwar von der Jules Verne stammen sollen, aber gut gemachte Fälschungen waren. Die Teile wurden konfisziert und für die weitere Analyse auf die Galileo gebeamt.



    =/\= Ende der Übertragung =/\=

  • =/\= Anfang der Übertragung =/\=


    Statusbericht / Logbuch der SB 249 / Nummer: 157
    Kommandierender Offizier: Cmdr Pete Farrell
    Eintrag durch: Cmdr Pete Farrell
    Sternzeit: 812082,15


    Status des Schiffes: GRÜN
    Position des Schiffes: Erdnähe, Saturn
    Aktueller Auftrag: Testflug mit der Galileo
    Diplomatischer Status: GRÜN
    Personalstatus: SC/ Ing vakant


    Logbuch für die Mission vom: 26.2.2018 ( #2-02)
    Missionsleiter: Cmdr Pete Farrell
    Missionsidee: Cmdr Pete Farrell
    Missionstyp: Einteiler


    Missionstitel: (Ad) Venture



    Teilnehmer:
    Captain Webb (CI), Commander Rzepka (CON), Ensign Suran (MO), Commander T‘Reava (TO), Commander Biasini (WO), Commander P. Farrell (KO)


    -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
    Commander Lavie (entschuldigt)
    LtCmdr Hutson (entschuldigt)

    Commander Nathalie Farrell (entschuldigt)


    Gastspieler:




    Anmerkungen:
    > ...
    > ...
    > ...

    Punkte wurden eingetragen. / 23.03.2018 gez. FMCPO Haywood - PSO




    Missionsbericht:


    Die Auswertung der konfiszierten Galaxy-Konsolen wurde abgeschlossen. Man fand daran winzige Spuren einer Zusammensetzung aus Silikatgestein und Kohlendioxid mit einem bestimmten Reflexionswert von 0,81. Ein Abgleich mit der Datenbank durch den WO/ TO ergab, dass diese Zusammensetzung auf den Saturnmond Phoebe zutrifft. Der KO ließ Kurs auf Phoebe setzen, ehe er mit Ens Suran auf die KS zur RU ging. Captain Webb übernahm das Kommando auf der Brücke. Dort angekommen, würde die Oberfläche des Mondes gescannt. Man entdeckte ein Schiffswrack, welches unter einem Felsüberhang und einer 30 m dicken Eisschicht lag. Der Form nach handelte es sich um eine Galaxy-Klasse, die Kennung konnte allerdings von hier aus nicht ermittelt werden. Desweiteren wurde ein ins Eis geschmolzener Kanal entdeckt, den jemand dazu verwendet hatte, sich an Bord des Schiffes zu Beamen. Nach kurzer Diskussion, ob es Vorteile bringen würde, mit einem Shuttle herunterzugehen, entschied man sich für das Beamen. Da der KO wieder zurückgekehrt war, stellte er ein AT zusammen und ging selbst mit auf das Schiffswrack.

    Unten angekommen nach der Rematerialisation, stieß die Crew auf die ersten Leichen-tiefgefroren und durch den erhöhten Druck auf dem Mond deformiert. Commander T‘Reava entdeckte Spuren, die in den MR der Galaxy führten. Captain Webb und Commander T‘Reava machten sich auf den Weg, diesen zu folgen.

    Cmdr P. Farrell erteilte dem MO Ens Suran den Auftrag, eine DNA Probe einer Leiche zu nehmen, um einen Namen dazu aus der Datenbank zu erhalten. Die Idee klappte. Cmdr Biasini ermittelte daraufhin den letzten Dienstort des Toten. Es handelte sich nach diesen Erkenntnissen zufolge um die USS Venture, welche in der Zeit der Tränen als zerstört deklariert wurde, da man einzelne Teümmerteile gefunden hatte, nie aber den Schiffsrumpf, in dem sie sich gerade befanden. Commander T’Reava und Captain Webb konnten die Vermutung bestätigen, als sie im MR die Kennung des Schiffs ermittelten. Außerdem fehlten diejenigen Konsolen, die an Bord der Galileo untersucht worden waren.

    Als die beiden FOs zum Rest des ATS zurückgekehrt waren, ordnete der KO die Bergung der Leichen an, damit deren Familienangehörige sie beerdigen können. Im Anschluss daran soll die USS Venture zerstört werden, damit das Schiff nicht weiter von Plünderern ausgeschlachtet werden kann. Eine Bergung wäre bei den bestehenden Verhältnissen zu aufwendig. (—> Die Taten erfolgen dazu im BL)



    =/\= Ende der Übertragung =/\=

  • =/\= Anfang der Übertragung =/\=


    Statusbericht / Logbuch der Sternenbasis 249 / Nummer: 158
    Kommandierender Offizier: Commander Pete Farrell
    Eintrag durch: Commander Pascal Lavie
    Sternzeit: 813031.90


    Status des Schiffes: GRÜN
    Position des Schiffes: SOL-Sektor / Erde
    Aktueller Auftrag: Rückweg zur Sternenbasis 249 / Crewmitglied zu wichtiger Operation bringen
    Diplomatischer Status: GRÜN
    Personalstatus: SC/SO/ING Vakant


    Logbuch für die Mission vom: 12.03.2018 ( #1-03 )
    Missionsleiter: Pete Farrell
    Missionsidee: Pete Farrell
    Missionstyp: Mehrteiler


    Missionstitel: Ein abgebrochener Testflug mit folgen



    Teilnehmer:
    Commander Pete Farrell [KO] , Commander Pascal Lavie [XO], Commander Avelino Biasini [LWO], Commander Nathalie Farrell [CNS], Ensign Suran [MO], Commander T'Reava [TO], Commander Kevin Rzepka [CON], Lt. Commander Jennifer Hutson [LMO]


    -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
    Captain Robert Webb [CI] (unentschuldigt)


    Anmerkungen:
    > ...
    > ...
    > ...

    Punkte wurden eingetragen. / 23.03.2018 gez. FMCPO Haywood - PSO




    Missionsbericht:


    Die Galileo erhielt den Befehl den Testflug abzubrechen und sich wieder zur Sternenbasis 249 zu begeben. Unterwegs fiel zufällig (absichtlich herbeigeführt) der Warpantrieb aus, so dass versucht werden konnte mittelt Chronotonenpartikeln eine Art Fernrohr in die Vergangenheit zu testen. Commander Farrell beauftragte den LWO und die TO dieses Verfahren zu testen und möglichst zeitnahe in die Tat umzusetzen.


    Währenddessen überlegte die Schiffsführung wie sie den Befehl des Oberkommandierenden Danaher möglichst umgehen könnten und so wurde Lt.Cmdr. Hutson befragt ob sie eine bereits längere Zeit anstehende Operation vollziehen wollen würde, so könnte man zurück zur Erde fliegen. Nach einigen Gesprächen willigte die LMO ein.


    Während dessen wurde der CON Offizier Cmdr. Rzepka durch den MO Ensign Surak einer großen RU unterzogen.


    Kaum war die Gaileo an den Koordinaten bei denen die Jules Verne verschwunden und angeblich zerstört wurde, wurde das neue Chronoronenfernrohr aktiviert. Die Crew auf der Brücke wurde zeuge wie die Jules Verne geentert und anschließend durch eine Art schwarzes Loch aufgesaugt wurde.


    =/\= Ende der Übertragung =/\=

  • =/\= Anfang der Übertragung =/\=


    Statusbericht / Logbuch der Sternenbasis 249 / Nummer: 159
    Kommandierender Offizier: LtCmdr. Jennifer Hutson
    Eintrag durch: LtCmdr. Jennifer Hutson
    Sternzeit: 813062,32


    Status des Schiffes: GRÜN
    Position des Schiffes: Position um Sirius auf dem Rückweg zum Heimathafen
    Aktueller Auftrag: Erforschen neuer Zivilisationen /Rückkehr zur Sternenbasis 249
    Diplomatischer Status: GRÜN
    Personalstatus: SC/SO/ING Vakant


    Logbuch für die Mission vom: 26.03.201 ( #2-03 )
    Missionsleiter: LtCmdr. Hutson
    Missionsidee: KLS- Mission
    Missionstyp: KLS- Mission / 1 Teiler


    Missionstitel: Neue Zivilissationen... alte Probleme



    Teilnehme: Cmdr. Pete Farrell [XO] , Commander Pascal Lavie [SC], Commander Avelino Biasini [LWO], Commander Nathalie Farrell [CNS], , Commander T'Reava [TO], Commander Kevin Rzepka [CON], Lt. Commander Jennifer Hutson [KO]

    -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
    Ensign Suran [MO] (entschuldigt)
    Captain Robert Webb [CI] (entschuldigt)




    Gastspieler:




    Anmerkungen:
    > Cmdr. Hutson hat ihre Kommandoseminarmission erfolgreich absolviert
    > ...
    > ...

    Punkte wurden eingetragen. / 02.04.2018 gez. FMCPO Haywood - PSO




    Missionsbericht:


    nachdem die Operation von LtCmdr. Hutson erfolgreich durchgeführt wurde und die restliche Crew Erholungsurlaub hatte kehrten alle auf ihre Stationen zurück. Der Flottenalltag hatte alle schnell wieder zurück so das sie sehr schnell neuen Befehlen Folgten. Man sollte nach Niatnoum fliegen und dort die Die Infrastruktur und die Kultur erforschen,beim Anflug auf den Planeten und dessen Orbit stellte der TO fest das sich ein Komet in rasender Geschwindigkeit auf den Planten zu bewegt und die Bevölkerung zu mehr als 70% auslöschen würde. Man entschied sich dazu auf die Planetenoberfläche zu gehen um sich dort umzusehen und herauszufinden ob die Bevölkerung über ihr Schicksal Bescheid wusste. nach einigem umsehen und Kontakt zu den Bewohnern, stellt das Außenteam fest das , die Bevölkerung tatsächlich über das Ergebnis Bescheid wussten und dieses als Kult feierten.

    Durch viel zu viel fragen und die Bemerkung der TO das in 6 Stunden der Komet einschlagen würde und alles vernichten fern ab von Sünde oder Reinheit wurde ein Mob auf das Außenteam gejagt und dieses musste sich zurück ziehen. Auf der gallileo beriet man das weitere vorgehen und beschloss den Kometen noch vor Orbit eintritt zu zerstören und sich dann auf den Rückweg zur Sb zu machen. So Viele man nicht auf und habe keine der Direktiven missachtet.



    =/\= Ende der Übertragung =/\=

  • =/\= Anfang der Übertragung =/\=


    Statusbericht / Logbuch der Sternenbasis 249 / Nummer: 160
    Kommandierender Offizier: Commander Pete Farrell
    Eintrag durch: Commander Pascal Lavie
    Sternzeit: 814001.70


    Status des Schiffes: GRÜN
    Position des Schiffes: Beta Quadrant
    Aktueller Auftrag: Evakuierung einer Klingonischen Kolonie
    Diplomatischer Status: GRÜN
    Personalstatus: SC / SO / ING Vakant


    Logbuch für die Mission vom: 09.04.2018 ( #1-04 )
    Missionsleiter: Pete Farrell
    Missionsidee: Pete Farrell
    Missionstyp: Einteiler


    Missionstitel: Klingonen im Tribblewald



    Teilnehmer:
    Commander Pete Farrell [KO] , Commander Pascal Lavie [XO], Commander Avelino Biasini [WO], Commander T'Reava, Commander Nathalie Farrell [CNS], Ensign Suran [MO]


    -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
    Captain Webb [CI] (entschuldigt)
    Commander Kevin Rzepka (entschuldigt)

    Lt. Commander Jennifer Hutson (entschuldigt)


    Gastspieler:

    -keine-


    Anmerkungen:
    > ...
    > ...
    > ...

    Punkte wurden eingetragen. / 15.04.2018 gez. FMCPO Haywood - PSO




    Missionsbericht:


    Mitten auf dem Heimweg, in einer Besprechung über den weiteren Ablauf der Ermittlungen der Jules Verne erreichte die Galileo ein Notruf. Selbstverständlich ging man diesem nach und machte sich auf den Weg in den Beta-Quadranten, besser gesagt in das klingonische Hoheitsgebiet.


    Dort angekommen stellte sich heraus dass die Klingonen gegen einen alten Erzfeind kämpften und den Kampf auf Grund ihrer Überreaktion zu verlieren drohten. Tribbles schafften es sich dort rasend schnell zu vermehren und die Ernten der Klingonen weitestgehend zu vernichten.


    Bevor sich das Außenteam für eine Lösung des Problems bereit machen konnten bat der Ranghöchste Klingone vor Ort das Team um Evakuierung, was letztendlich auch geschah. Nun warten 200 Klingonen mit wenigen Resten der Ernte in den Frachträumen der Galileo auf Abholung durch ein klingonisches Schiff.



    =/\= Ende der Übertragung =/\=

  • =/\= Anfang der Übertragung =/\=


    Statusbericht / Logbuch der SB249 / Nummer:161
    Kommandierender Offizier: Cmdr Pete Farrell
    Eintrag durch: Cmdr Pete Farrell
    Sternzeit: 4042.07


    Status des Schiffes: GRÜN
    Position des Schiffes: Regulus System
    Aktueller Auftrag: Rückflug zur SB
    Diplomatischer Status: GRÜN
    Personalstatus: SC, SO, Ing vakant


    Logbuch für die Mission vom: 24.04.2018 ( #2-04)
    Missionsleiter: cmdr Pete Farrell
    Missionsidee: Cmdr Pete Farrell
    Missionstyp: Einteiler


    Missionstitel: Und täglich grüßt Harry Fenton Mudd jrjrjr



    Teilnehmer:
    Cmdr Pete Farrell (KO), Cmdr Lavie (XO), Cmdr Biasini (WO), Cmdr Nathalie Farrell (CNS), Cmdr Hutson (LMO), Cmdr T'Reava (TO), Cmdr Rzepka (CON)


    -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
    Ens Suran [MO] (entschuldigt)
    Cpt Webb (CI) ( entschuldigt)



    Gastspieler:


    Keine


    Anmerkungen:
    > Hutson d T'Reava eine halbe stunde später gekommen
    > ...
    > ...


    Punkte wurden eingetragen. / 29.04.2018 gez. FMCPO Haywood - PSO



    Missionsbericht:


    Als die Galileo an der Station ankommt, verfängt sie sich in einer Zeitschleife. Die FOs machen mehrmals die Zeitspanne ihrer Ankunft bis hin zur Zerstörung der SB249 durch. Bei jeder Wiederholung sind kleinere Details verändert und außer den FOs kann sich sonst keiner an die vorige Schleife erinnern. Wie sich herausstellte, war Harry Fenton an dieser Zeitschleife schuld. er reiste in einem Asteroiden an, der zur Untersuchung in Labor 3 gelagert wurde. Sein Ziel war es, ein wertvolles Artefakt aus der auf der Station angekommenen Tokyo-Ausstellung zu stehlen. Um die Sicherheitscodes zu überwinden, benutzte er die Zeitschleife.

    Den FOs gelang es, Harry Fenton dingfest zu machen und die Zerstörung der Station abzuwenden.



    =/\= Ende der Übertragung =/\=

  • =/\= Anfang der Übertragung =/\=


    Statusbericht / Logbuch der Sternbasis 249 / Nummer: 162
    Kommandierender Offizier: Cmdr Pete Farrell
    Eintrag durch: Cmdr Pete Farrell
    Sternzeit: 815080,13


    Status des Schiffes: GRÜN
    Position des Schiffes: wie immer
    Aktueller Auftrag:
    Diplomatischer Status: GRÜN
    Personalstatus: SC, SO, Ing vakant


    Logbuch für die Mission vom: 07.05.2018 ( #1-05)
    Missionsleiter: Pascal Lavie
    Missionsidee: Pascal Lavie, Pete Farrell
    Missionstyp: Einteiler


    Missionstitel: Brot für alle!



    Teilnehmer:
    Cmdr Pete Farrell[KO] , Commander Pascal Lavie [XO], LtCmdr Jennifer Hutson (LMO), Cmdr Nathalie Farrell (CNS), Cmdr Avelino Biasini (WO), Cmdr Rzepka (CON), Cmdr T‘Reava (TO)


    -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
    Cpt Webb (CI) (entschuldigt)
    Ens Suran (MO) (entschuldigt)


    Gastspieler:




    Anmerkungen:
    > Cmdr P. Farrell war erst ab 21.15 anwesend
    > Editiert am 10.05.18. Ensign Suran als entschuldigt eingetragen, Abmeldung vom 23.04.2018. Gez. Lavie
    > ...


    Punkte wurden eingetragen. / 14.05.2018 gez. FMCPO Haywood - PSO



    Missionsbericht:


    Die FOs versammelten sich alle auf dem Umweltdeck zu einem Grill-Picknick, bei dem auch Familienangehörige anwesend sein durften. Cmdr Lavie brachte dazu Brot von einem neuen Laden, der auf dem Promenadendeck eröffnet hatte, mit. Cmdr Rzepka übernahm die Aufgabe des Grillens. Als das Fleisch und die Wurst fertig war, bediente sich jeder an den mitgebrachten Sachen. Nach einer Weile wurden alle, die vom Brot gegessen hatten, komisch, um nicht zu sagen albern und seltsam. Cmdr Rzepka schickte die Kinder auf die KS mit einer Brotprobe. Dort stellte sich heraus, dass im Brot THC mitgebacken wurde und die FOs- alle, bis auf T‘Reava und Rzepka- einen Rausch davon hatte. Den Kindern wurde ein Gegenmittel mitgegeben, welches den FOs verabreicht wurde.



    =/\= Ende der Übertragung =/\=

  • =/\= Anfang der Übertragung =/\=


    Statusbericht / Logbuch der Starbase 249 / Nummer: 164
    Kommandierender Offizier: Cmdr Pete Farrell
    Eintrag durch: Cmdr Pete Farrell
    Sternzeit: 816060,07


    Status des Schiffes: Rot
    Position des Schiffes: Delta Quadrant
    Aktueller Auftrag: Notruf/ Omega
    Diplomatischer Status: ROT
    Personalstatus: SC, SO, Ing vakant


    Logbuch für die Mission vom: 04.06.2018 ( #1-06)
    Missionsleiter: Cmdr Pete Farrell
    Missionsidee: Cmdr Pascal Lavie
    Missionstyp: Mehrteiler


    Missionstitel: Verschollen



    Teilnehmer:
    Cmdr Pete Farrell [KO] , Commander Lavie [XO], Cmdr Nathalie Farrell (CNS), Cmdr Biasini (WO), Cmdr T‘Reava (TO), Ens Suran (MO), Cmdr Rzepka (CON)


    -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
    LtCmdr Hutson [TO] (entschuldigt)
    Cpt Webb (CI) (entschuldigt)


    Gastspieler:


    Keine


    Anmerkungen:
    > Nach Überlegung und Absprache der Schiffsleitung bleibt der Spieltermin auf 20.30 Uhr montags
    > ...
    > ...


    Punkte wurden eingetragen. / 10.06.2018 gez. FMCPO Haywood - PSO




    Missionsbericht:


    Die SB empfing einen Notruf aus dem Deltaquadranten auf einer Sternenflottenfrequenz. Als Cmdr P. Farrell darüber informiert wurde, ordnete er an, die Galileo startklar zu machen und dem Notruf nachzugehen. Cmdr Biasini ließ in weiser Voraussicht mehrere Transwarpkristalle als eiserne Reserve an Bord bringen.

    Die Reise mit dem Transwarpantrieb dauerte trotzdem mehrere Tage, um zu den ermittelten Koordinaten zu kommen. Als die Galileo unter Transwarp gehen wollte, würde sie von irgend etwas im Transwarpkanal gerammt. Es ging zu schnell, als dass man erkennen konnte, was es gewesen war. Das Schiff wurde beschädigt und aus dem Kanal geschleudert. Mehrere Verletzte wurden gemeldet. Durch den Aufprall wurde die Kommunikationseinheit beschädigt, außerdem wurden auf einen Schlag zu viele der Transwarpkristalle verbraucht, so dass eine gesicherte Heimkehr nicht mehr möglich ist.

    Man beschloss, die Kommunikationsphalanx auf dem Planeten zu nutzen, die den Notruf gesendet hatte, doch bevor es dazu kommt, werden plötzlich die Systeme heruntergefahren und ein Omega-Symbol erscheint auf den Knsolen.



    =/\= Ende der Übertragung =/\=

  • =/\= Anfang der Übertragung =/\=


    Statusbericht / Logbuch der Sternbasis 249] / Nummer: 165
    Kommandierender Offizier: Cmdr Pete Farrell
    Eintrag durch: Cmdr Pete Farrell
    Sternzeit: 816091,12


    Status des Schiffes: ROT
    Position des Schiffes: Delta-Quadrant bei Klasse H Planet
    Aktueller Auftrag: Zerstörung des Omega-Moleküls
    Diplomatischer Status: ROT
    Personalstatus: SC, SO, Ing vakant


    Logbuch für die Mission vom: 18.6.2018 ( #2-06 )
    Missionsleiter: Cmdr Pete Farrell
    Missionsidee: Cmdr Pete Farrel/ Cmdr Pascal Lavie
    Missionstyp: Mehrteiler


    Missionstitel: Down under



    Teilnehmer:
    Cmdr Pete Farrell [KO] , Commander Lavie [XO], Cmdr Biasini (WO), Cmdr Nathalie Farrell (CNS), Cmdr Rzepka (CON), Cdt Oldman (SC), LtCmdr Hutson (CNS)


    Hier steht Teilnehmer, nicht, wer in der Besatzungsliste drin steht. Daher steht der Kadett hier unter Teilnehmer aufgelistet!


    -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
    Cmdr T‘Reava [TO] (entschuldigt)


    Bezüglich Captain Webb wurde offplay gesagt, dass er montags nicht mehr kann. Daher würde er hier auch nicht mehr aufgelistet, genauso wenig wie Suran. Und ja, ich bin sauer und angepisst wegen dieser elenden Korinthenkackerei wegen den Logbüchern!!!!! Ich hab wahrlich besseres zu tun als ständig dem Log wegen irgendwelchen Nichtigkeiten hinterherzurennen.


    Gastspieler:



    Anmerkungen:
    > Kadett Oldman absolvierte seine Testmission erfolgreich und wurde im Anschluss an die Mission zum Ensign befördert
    > Cmdr Lavie kam verspätet zur Mission (21.15 Uhr)

    > Cmdr Hutson als anwesend nachgetragen 24.06.18 (gez. Lavie)


    Cdt. Oldman ist nicht in der Besatzungsliste geführt. Bitte anpassen. / 24.06.2018 gez. FMCPO Haywood - PSO


    Den verbleib von Cpt. Webb und LtCmdr. Hutson, die sind in der Besatzungsliste geführt und gelten somit als Unentschuldigt, bitte auch entsprechend mit eintragen. / 24.06.2018 gez. FMCPO Haywood - PSO


    Punkte wurden eingetragen. / 26.06.2018 gez. FMCPO Haywood - PSO




    Missionsbericht:


    Cmdr P. Farrell hatte angeordnet, ein AT auf den Klasse H Planeten zu schicken, das er begleiten würde. Die FOs machten sich auf den Weg. Im Runabout brannte die Diskussion auf, dass es sich bei der auf dem Planeten lebenden Zivilisation um eine Präwarpzivilisation handelte. Der KO ordnete jedoch den Weiterflug an, vermerkte die Widersprüche seiner Führungsoffiziere im Logbuch.Cmdr Rzepka erhielt die Anweisung, nicht auf das Notrufsignal zuzufliegen, sondern an Koordinaten zu landen, die er von Cmdr P. Farrell erhalten hatte. LtCmdr Hutson gab den FOs eine Injektion, die das AT gegen Die Atmosphäre für 4-8 Stunden schützen würde.

    Als das AT die Planetenoberfläche betraten, musste sich ihre Atmung erst an die Gegebenheiten anpassen.

    Man erkundete die Gegend, ging aber nicht auf die in 5 KM Entfernung liegende Oberflächensiedlung zu, die Cmdr Lavie aufsuchen wollte, sondern steuerte ein in der Nähe gelegenes Gebäude an, welches offenbar einen Eingang Unter die Erde darstellte, da Cmdr Farrell dies anordnete. Auf dem Weg dorthin versank Cmdr N. Farrell kurz im Sand, was kurz zu Aufregung führte. Außerdem stellte Cmdr P. Farrell fest, das LtCmdr Hutson sehr schweigsam war und bat Cmdr N. Farrell, in ihrer Nähe zu bleiben.

    Langsam ging man also in den Eingang hinein und ging die dort vorgefundene Treppe hinunter. Cmdr Lavie stolperte in dem dort herrschenden Zwielicht und brach sich den Fuß. LtCmdr Hutson schaffte Abhilfe, indem sie ihn verarztete. Cmdr Rzepka und Cdt. Oldman übernahmen die Vorhut, der Rest des ATS folgte.

    Man gelangte in eine große Halle mit Obelisken, wo wenig später Humanoide auftauchten und das AT umringten und festsetzten.



    =/\= Ende der Übertragung =/\=

  • =/\= Anfang der Übertragung =/\=


    Statusbericht / Logbuch der Sternenbasis 249 / Nummer: 166
    Kommandierender Offizier: Commander Pete Farrell
    Eintrag durch: Commander Pascal Lavie
    Sternzeit: 817001.80


    Status des Schiffes:ROT
    Position des Schiffes: Delta-Quadrant
    Aktueller Auftrag: Einem Notruf nachgehen
    Diplomatischer Status: ROT
    Personalstatus: SO/CI/ING/MO vakant


    Logbuch für die Mission vom: 09.07.2018 ( #1-07 )
    Missionsleiter: Pascal Lavie
    Missionsidee: Pete Farrell / Pascal Lavie
    Missionstyp: Mehrteiler


    Missionstitel: Down under II



    Teilnehmer:
    Commander Pascal Lavie, Commander Nathalie Farrell, Commander Avelino Biasini, Commander Kevin Rzepka


    -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
    Commander Pete Farrell (entschuldigt)
    Commander T'Reava (entschuldigt)

    Ensign John Oldman (entschuldigt)

    Lt. Commander Jennifer Hutson (entschuldigt)



    Gastspieler:



    Anmerkungen:
    > Dieses Logbuch unterliegt ingame der Geheimhaltung und ist nur dem Oberkommando frei zugänglich
    > ...
    > ...



    Missionsbericht:


    Nachdem Das Außenteam die große Halle erreicht hat verschwanden plötzlich der KO, SC, TO und LMO. Die verbliebenen Offiziere überlegten in einer kleinen Beratung wie man fortführen wurde und es wurde entschieden das 3 Offiziere die Crew suchten währen der XO sich um das Hauptproblem und den eigentlichen Auftrag kümmern würde.


    Gesagt, getan. die Offiziere N.Farrell, Biasini und Rzepka befragten einen der Sklaven namens Elendrail, der ihnen Informationen zu dem "Licht" und dem Verbleib der entführten Offiziere geben konnte. Sie gingen den Hinweisen nach und konnten so die vermissten Offiziere finden.


    Währenddessen kümmerte sich der XO um das Licht und tauschte es aus. Gemeinsam verließen alle Offiziere den Planeten mit dem "Licht" im Shuttle. Auf der Galileo angekommen lies Pascal Lavie den Hangar unter Quarantäne stellen und den KO auf die KS bringen um ihn zu wecken.



    =/\= Ende der Übertragung =/\=

  • =/\= Anfang der Übertragung =/\=


    Statusbericht / Logbuch der Sternbasis 249 Omega / Nummer: 167
    Kommandierender Offizier: Cmdr Pete Farrell
    Eintrag durch: Cmdr Pete Farrell
    Sternzeit: 817081,14


    Status des Schiffes: ROT
    Position des Schiffes: Delta-Quadrant
    Aktueller Auftrag: Heimkehr in den Alpha-Quadranten
    Diplomatischer Status: ROT
    Personalstatus: SO/CI/ING/MO vakant


    Logbuch für die Mission vom: 16.07.2018 ( #2-07 )
    Missionsleiter: Cmdr Pete Farrell
    Missionsidee: Cmdr Pete Farrell
    Missionstyp: Mehrteiler


    Missionstitel: Notruf^2



    Teilnehmer:
    Cmdr Pete Farrell [KO] , Commander Pascal Lavie [XO], Cmdr Kevin Rzepka [CON], Cmdr Avelino Biasini [WO], Cmdr T'Reava [TO]


    -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
    Cmdr Nathalie Farrell [CNS] entschuldigt

    Ens Oldman [SC] unentschuldigt

    LtCmdr Hutson [LMO] entschuldigt


    Gastspieler:


    keine


    Anmerkungen:
    > Die Vernichtung des Omega-Moleküls unterliegt wie bereits in der Mission vorher der Geheimhaltung. Dieser Teil des Logbuchs kann nur vom Oberkommando eingesehen werden
    > Die Mission wurde um eine halbe Stunde verkürzt
    > ...



    Missionsbericht:


    Im BL noch:

    Die Galileo fängt, nachdem das Omega-Molekül an Bord geholt und im Frachtraum gelagert wurde einen weiteren Notruf, der von Captain Niven stammt. Die USS Kepler, welche auf dem Planeten abgestürzt war, wurde ausgeschlachtet, so dass man hoffentlich die Kommunikation und den Slip Stream Antrieb wieder fit bekommt. Die Technik arbeitet mit Hochdruck daran.


    Mission:

    LtCmdr Hutson wird von ihrem kommandierenden Offizier angewiesen, auf der KS uz bleiben. Die Crew der Galileo wird von einem MO mit Antharizin geimpft, ein Mittel, welches vor der Strahlung des Omega-Moleküls schützt. Da eine Kommunikation mit dem Oberkommando immer noch nicht möglich ist, beschließt Cmdr Farrell, dass sie das Omega-Molekül selbst zerstören müssen.

    Cmdr Rzepka soll auf Befehl Cmdr Farrells dem Notruf nachgehen, während Cmdr Biasini von Cmdr Lavie den Auftrag erhält, eine Harmonieresonanzkammer zu bauen und einen Photonentorpedo mit 80 Isotonnen Sprengkraft bereit zu machen.

    Da der Notruf durch Interferenzen nicht genau geortet werden kann und es zwei Zwillingssternsysteme in der Nähe des Galileo-Aufenthaltsortes gibt, wird eines davon ausgewählt, bei dem man auf dem Weg dorthin das Omega-Molekül loswerden konnte. In einem Asteroidenfeld kommt es zur Sprengung der mit Omega beladenen Harmonieresonanzkammer. Subraumschäden konnten glücklicherweise keine festgestellt werden, daher nahm man den Kurs zu dem Zwillingssternsystem wieder auf. Dort angekommen, beginnt man mit einer weiteren Triangulierung des Signals, während man das System abfliegt und nach einem metallenen Gegenstand (Kapsel) sucht. Die Suche bleibt erfolglos. Die Triangulierung zeigt dann auf, dass man sich vom Notruf entfernt hat und es sich bei dem Zwillingssternsystem wohl um das andere handelt. Also wird Kurs auf das zweite System genommen.


    =/\= Ende der Übertragung =/\=


    "Die Wahrheit einer Absicht ist die Tat."
    (Georg Wilhelm Friedrich Hegel)