Bordleben XXVII - Neue Ziele

  • Hiermit eröffne ich das 27. Bordleben der Pandora. Ich wünsche euch viel Spaß!


    Neue Abenteuer erwarten uns.


    Hallo zusammen, in diesem Bordleben wird es um die Missionen gehen, aber auch um Charplay nebenbei, wie immer. Ansonsten hat alles Platz in diesem Bordleben was angemessen ist, ich hoffe das wir etwas schönes daraus entwickeln können und vor allem das wir es hinbekommen uns auch Charübergreifend untereinander mit einzubringen, d.h. das wirklich jeder der mag auch mitschreiben kann. So und jetzt wünsche ich euch nochmal viel Spaß :)

  • Als er nun das Schiff betrat sah er sich erstmal um. Natürlich war ihm bewusst das die Pandora ein völlig anderes Schiff ist als die Jules Verne es war. Nicolai kannte das Personal noch nicht zumindest die Offiziere waren im alle Neu. Lucifer Nolan scheint ein recht sympathischer Kerl zu sein, natürlich war auch Commander Lavie ein sympathischer Typ, dennoch sien die Punkte vergangenheit. Nachdem er sich mit seinem Quartier vertraut gemacht hat , begann er einen kleinen Rundgang durch das Schiff und kontaktierte den Captain "Johnsen an Captain Jaihen, wenn es ihre Zeit erlaubt hätten sie ein paar Augenblicke für mich?" Während er wartete bis der Captain eine Antwort gab, lief er nun weiter umher und sah sich alles an um sich hier recht schnell zurecht zu finden.

  • Iregh hatte sich grade durch sämtliche Berichte gewühlt, die in der letzten Zeit angefallen waren. Jetzt war er froh das das alles vorbei war, klar würde es noch einige Zeit brauchen bis alles wieder ganz normal lief auf der Erde, aber es war gut zu sehen, das dieser Wahnsinn beendet war. Er hatte sich grade einen Tee repliziert, als der Ruf hereinkam und er kurz seufzte. "Natürlich Lieutenant, kommen sie in meinen Bereitschaftraum." Dann setzte er sich an seinen Schreibtisch, trank einen Schluck Tee und nahm sich den letzten Bericht vor, während er wartete.

  • Adrian Doru - Pandora


    Adrian war einerseits Froh wieder auf der Pandora zu sein, vermisste es aber auch so viel Zeit mit Viivie verbringen zu können.

    Er war in seiinem Quartier duschen und hat sich eine frische Uniform angezogen.

    Adrian war froh wider normal auszusehen und machte erstmal seine Arbeit.

    Er ging die ganze liegen gebliebende Arbeit duch und erledigte sie nach Wichtigkeit.

  • Nicolai befand sind mittlerweile in seinem Quartier und hatte seinen Mini-Rundgang durch das Schiff beendet. Nun stand er dort mit einer Replizierten Tasse Kaffee dort und schaute Löscher in die Luft, er sieht so aus als wäre er mit den Gedanken woanders als Plötzlich die Antwort des Captains kommt und er somit aus den Gedanken gerissen wurde. Nun stellte er seine Tasse ab und ging nun in TL.


    Wenige Augenblicke Später hatte er den TL verlassen und ging nun zum Bereitschaftsraum des Captains und betätigte den Summer.

  • Als ihn der Captain freundlich begrüßte nahm er die bitte an und setzte sich "Danke" er fuhr auch weiterhin direkt fort "Captain ich wollte mich nur mal bedanken das sie so freundlich waren mich aufzunehmen, und mir eine zweite Chance geben, ich hoffe sehr das ich ihnen ein guter Offizier werde" er stoppte kurz und fuhr fort "Ich möchte nicht schleimen oder so, ganz im Gegenteil , Ich möchte einfach nur diese eine Sache loswerden. Wissen sie Captain das Plötzliche verschwinden der Jules Verne war nicht einfach, und dann noch diese Aufstände die es gab. Und als ich nun erfahren habe das sie noch einen Sicherheitsoffizier suchen, nahm ich die Chance und hatte gehofft das sie mich Annehmen würden, Ich bin ihnen Dankbar das sie mir diese Chance gegeben haben und Ich werde mein bestes tun gemeinsam mit Lieutenant Nolan für die Sicherheit ihres Schiffes zu sorgen" Nachdem Nicolai seinen Satz beendet hat , schaute er den Captain an und war gespannt auf das was er nun Antworten würde.

  • Kincaid saß in seinem Quartier und laß. Der junge Ire schweifte jedoch immer wieder mit den Gedanken ab. Jetzt wo die Krise überstanden war, würden er und Shizara auf das zurückkommen können, wodrum sie den Cpt. gebeten hatten. Er lächelte in sich hinein und sein Blick wanderte zu den Sternen vor seinem Fenster.

  • Shizara wanderte gerade durch das Schiff in den unteren Ebenen. Die Gedanken kreisten nach den letzten Ereignissen durch den Kopf noch. Was doch Angst bei Humanoiden auslösen kann.


    Die untersten Ebenen des Schiffes gerade zu dieser Uhrzeit waren recht wenig besucht, und kaum einer verlief sich zu den Sensorabteilungen oder den Deflektorabteilungen, wenn er es nicht brauchte.

  • Nach der Mission vom 24.01.2018: Die Offiziere können noch ein wenig auf Alpha Centauri IV, das kleine Bankett und den kulturellen Austausch geniessen. Es steht aber ebenso jedem frei bereits wieder an Bord zu gehen und dort etwas zu machen. Bis zur nächsten Mission am 07.02.2018 sollten dann alle wieder an Bord sein.


    Iregh hatte sich wieder an den Tisch gesetzt und sich noch ein Getränk besorgt, bevor er sich mit dem Shamanen angeregt unterhielt und austauschte. Er fand diese Kultur faszinierend, auch wenn sein eigenes Volk nicht wirklich so extrem spirituell war. Er würde sich sicher die Plätze und Stätten, von denen der Shamane ihm da grade erzählte noch ansehen, bevor sie wieder weiter mussten weil die Pflicht ruft. Er probierte auch eine Spezialität die aufgetischt wurde, die allerdings nicht so wirklich sein Fall war. Er sah sich kurz um und war froh das doch einige Offiziere das Angebot angenommen haben und sich ebenfalls angeregt mit den Einheimischen unterhielten. Iregh schmunzelte kurz, ehe er sich wieder seinem Gesprächspartner zuwendete und ihm dann, auf Nachfrage etwas von seinem Volk erzählte.

  • Adrian Doru - Alpha Centauri IV


    Adrian zog sich etwas zurück und kontacktierte seine Kinder in der SternflottenAcademy von Vulcan.

    Nach einem längeren gespräch mit den beiden, kontacktierte er noch seine Schwestern auf der Erde und sprach auch mit ihnen.

    Bevor er dann auf den Empfang zurückkehrte und sich noch etwas zu Essen holte.

    Mit einem Getränk gesellte sich Adrian zu den Deligierten und spricht mit ihnen.

  • Nach der Mission vom 08.02.2018. Die Crew / Offiziere können noch die Gastfreundschaft der Capitulum genissen. Bei Speis und Trank. Die Stadt betrachten oder bei der Symbiose zuschauen. Die Luft ist rein und belebt das Gemüht. Die Einwohner sind nett und freundlich.


    Adrian Doru - Patria


    Adrian betrachtet den Prosses und isst von den Früchten, den Braten, den gebackenden Köstlichkeiten des Planeten.

    Er kostet sich so duch und trinkt von der Getränkevielfalt des Planeten, besonders die Säfte haben es ihm angetan.

    Adrian spricht zwischen durch mit den Deligierten, die zur Betreung des Teams anwesend sind.

    Zwischenduch schaut er immer wieder nach seiner Crew und geniesst das Schauspiel.

  • Shizara war immer nocz unwohl hier, zwar hatten sich die Symptome gebessert aber nun sind Kopfschmerzen dazugekommen. Sie setzte sich und schaute zu Kincaid.


    Sie war froh wenn Sie endlich wieder auf der Pandora war.

  • Nach der Mission vom 21.02.2018. Die Crew / Offiziere sind auf dem größer gewordenem Schiff, das jetzt drei Decks hat. Die KS ist jetzt ausgestattet mit 15 Biobetten und meheren Büros. Das Schiff nährt sich mit Warp dem Rondewukurz mit der Pandora.


    Adrian Doru - Quorra Yem Brücke


    Adrian hat die RU hinter sich gebracht und betritt wieder die Brücke, er lauscht kurz den Klängen die auf der Brücke gespielt wird. Er schaut kurz rüber zu den Anwesenden und nickt, übernimmt wieder das Kommando. Adrian schickt den nächsten des Teams zur KS, damit derjenige seine RU erhält und nimmt auf dem Kommandostuhl wieder Platz.

    "Quorra Yem, bitte öffne die Abdeckungen der Fenster."


    Quorra Yem öffnet die Abdeckungen und die obere Hälfte der Brücke öffnet sich wie ein Augenlied. Darauf ist die Sicht ins All freigegeben, es wirkt fast so als wäre nichts zwischen All und Brücke. Doch wer die Fensteroberfläche berührt spürt das Dort etwas ist, zwar ist es eine feste Oberfläche, doch ist sie auch weich. Ein noch nie zuvor gesehender Blick auf den in Warpflug wird frei und Sterne zihen nur so vorbei.

    Auch auf den anderen Decks die an der Aussenhülle liegen, öffnen sich die Abdeckungen der Fenster und auch dort wird ein ungehinderter Blick ins All frei



    Adrian der die Kuppel der Brücke berühren musste setzt sich mit staunen wieder in den Kommandostuhl und bestaunt die Aussicht. Trotzdem fragt er sich was diese Klänge auf der Brücke sollen und schüttelt leicht den Kopf, zwar wird er ans Meer erinnert, findet aber findet es mehr wie ein technisches Rauschen.

  • Die Quorra Yem erreicht die Pandora, beide Schiffe gehen unter Warp und nehmen ein Parralel Flug ein. Die Quorra Yem fährt eine Tentakel aus, dockt mit dieser an und verbindet beide Schiffe miteinander. Ein Gang wird frei gegeben und beide Schiffe sind verbunden, das Team kann wieder auf die Pandora.




    Adrian Doru - Quorra Yem Brücke


    Adrian redet noch etwas mit dem Schiff und verabschiedet sich, er ging noch die Daten durch.

    Eingentlich gefiel ihm das Schiff, eine Masse an positiven eigenschaften, wie er fand.




    Amberle Yuma - Quorra Yem Brücke


    Amberle kommunizierte noch Telepahtisch mit dem Schiff und schaut zu den anderen, wärend die Schiffe andockten.