=/\= Antrag auf Entwicklung Attack Reaction System (ARS)

  • Nachricht des Sternenflotten Hauptquartiers
    Abteilung: FuE


    Cmdr. Arek
    - SCE Team -



    Nachricht.png START DER TRANSMISSION Nachricht.png



    Sternzeit: 912011.01




    Nachricht an:

    Oberkommando der Sternenflotte

    FAdm. Dave Danaher


    Oberkommando der Sternenflotte

    Adm. Ryan O'Leary


    Oberkommando der Sternenflotte

    Abteilung Forschung & Entwicklung


    Forschung und Entwicklung

    Abteilungsleitung


    Sternenbasis 249 / Werft

    Ens. Lucy Carter



    Betreff: Antrag auf Entwicklung / Erforschung eines Attack Reaction Systems (ARS)


    Sehr geehrte Damen und Herren,


    Ensign Lucy Carter übersandte folgende Studie mit der Bitte auf Prüfung, Erstellung einer Machbarkeitsstudie, Entwicklung und Umsetzung. Der Status wird auf Grund der bereits übersendeten Unterlagen und präzisen Computersimulationen auf "genehmigt" gesetzt.


    -----------------------------------------------------------

    Geeignet für: Schwere Schlachtkreuzer, Dreadnoughts, Mobile Sternenbasen, Zukunft vielleicht sogar für Mobile Reparaturwerftschiffen für kleiner Schiffe wie Defiant Klassen.


    Auswirkungen: + 25% Manövrierbarkeit, + 25% Ausweichrate für 10 Sekunden.


    Energieverbrauch: hoch bisher aber noch nicht bestimmt, müssen Tests zeigen


    Funktionsweise: Durch Zuschaltung dieses Systems wird ein Niederfrequenz Warpfeld geschaffen, welches die Manövriertriebwerke und Sublichttriebwerke kurzzeitig einen Schub bekommen. Durch die weitere Reduktion der Masse des Schiffes durch Verstärkung des Subraumfeldes. Da Impulsantriebe auf ¼ ihrer Leistung beschränkt sind, da eine Zeitdiletation vermieden werden soll, umgeht das System dieses Problem durch die Zuschaltung eines niederfrequenz Warpfeldes. Durch die weitere Verschiebung der Masse in den Subraum durch das ARS kann das Schiff für kurze Zeit schnellere Manöver absolvieren, ist wendiger und beschleunigt wesentlich schneller auf die gewünschte Geschwindigkeit im Sublichtbereicht.


    Da gerade die größeren Raumschiffe wie schwere Schlachtkreuzer oder Dreadnougts meist nicht so Wendig sind und oftmals sehr gute Ziele für den Beschuss abgeben, soll durch dieses System, der Nachteil zumindest für kurze Zeit ausgeglichen werden.


    Da jedoch das System einiges an Energie kosten wird, ist es für kleinere oder mittlere Schiffe nicht geeignet, bzw. nur bedingt geeignet. Da die Strukturelle Integrität stark belastet wird und ein erhöhter Energieaufwand für die Trägheitsdämpfer benötigt.


    Zwar wurde das System von verwenden von Niederfrequenz Warpfeldern schon benutzt um Raumstationen für kurze Zeit zu bewegen, jedoch hat sich dieser Einsatz nur unter langwierigen Vorbereitungen und extremen Belastungen der Trägheitsdämpfer und Struktur bewerkstelligen lassen.


    Dieses System wird so geschaltet, das es die nötigen Modifikationen bereits enthält, das Schiff daran angepasst wird um im Notfall unterstützende Schubleistung zu geben.


    Das ARS System ist nicht gedacht, es als Dauerbetrieb zu benutzen sondern als taktische Komponente, welche gerade bei einer Schlacht den Vorteil bringen kann, wenn Sinnvoll eingesetzt.


    -----------------------------------------------------------



    Hochachtungsvoll
    Cmdr. Arek


    Nachricht.png ENDE DER TRANSMISSION Nachricht.png

    „Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.“
    Osron Wells