=A= Persönliches Logbuch: Sebastian Warwick =A=

  • =A= Beginn der Eintragung =A=



    Sternzeit: 512103,32


    Was für ein Tag. Erst haben wir 2 Frachter begleitet, einer von denen hat dann eineTeraformingwaffe an einem Planeten eingesetzt und wurde dann von unserem Schiff kampfunfähig geschoßen. Da die sich trotzdem nicht ergeben haben mussten wir mit Enterkommandos sie überwältigen. Bei der Feuergefecht habe ich es noch geschafft das ich angeschoßen wurde. Ist ja bei der modernen Medizin kein Problem so etwas zu behandeln, aber tut verteufelt nochmal höllisch weh.



    =A=Ende der Eintragung =A=

  • =A= Beginn der Eintragung =A=



    Sternzeit: 611072,32


    Ein schöner Ausflug war das. Geplant war eine 2-Tägige Segelfahrt mit der HMS Pandora. Daraus geworden ist eine schöne Survivalsimulation erster Güte. Im einen Moment sitzen Meibeck und ich noch Rumtrinkend auf einer Kiste, im nächsten Moment bricht über uns ein schwerer Sturm herein und ich kann wärend ich helfe die Segel zu reffen, kann ich den Captain nurnoch vor einem Kavenzmann warnen. Nachdem diese Welle uns überrollt hatte, sammelten wir uns am Heck des Schiffes um einen Plan zu finden, LtCmdr Shizara davon ausgenommen, sie hockte panisch auf einer Kiste (schreckliche Angst vor Wasser). Da schlugen Blitze in das Pulverlager des Schiffes ein und es begann zu sinken, sämtlich Versuche das Programm anzuhalten schlug fehl (vermutlich eine Fehlfunktion des Holodecks). Wir sind dann alle in die Rettungsboote gegangen und Mister Meibeck hat dann noch den Captain vom sinkenden Schiff retten müssen. Nach einer kleinen Ruderpartie erreichten wir eine kleine unbewohnte Insel wo wir ein Lager aufschlugen. Während ich LtCmdr Shizara (nur von ihrer Panikattacke erschöpft), Ltjg Fearghas (ein paar Kratzer dort, wo Shizara sich eingekrallt hat) und Captain Jaihen (vermutlich gestauchter oder gebrochener Arm) untersucht habe, haben die anderen Feuerholz gesammelt und ein Feuer entfacht. Dannach wurden vom XO Nachtwachen eingeteilt. Am nächsten Tag haben Cmdr Doru und ich einige grüne Kokosnüsse geholt und geöffnet während LtCmdr einige Hasen gejagt hat. Nachdem ich diese gehäutet und wir sie zum braten angefangen haben, kam der Captain auf die Idee sich nützlich machen zu müssen und wollte Treibgut holen. Wir er wieder zurück geschwommen ist meinten wir das er von Haien verfolgt wird, glücklicherweiße entpuppten sich diese als Tumbler. Als wir gerade die Hasen probieren wollten, haben die techniker das Holodeck von außen deaktiviert und uns befreit. Nach einer Untersuchung auf der Krankenstation wurden wir ins dienstfrei geschickt.



    =A=Ende der Eintragung =A=

  • =A= Beginn der Eintragung =A=



    Sternzeit: 612010,22


    Was soll ich schon großartig sagen. Sebastian, du bist ein riesen Vollidiot. Wie bringst du es fertig, ihr einfach ins Gesicht zu sagen das du sie liebst. Du weißt doch genau das sie gerade genug anderes hat über das sie nachdenken muss. Gut es ist besser gelaufen als ich es verdient habe. Ich muss mich jetzt nicht mehr verstecken und Sam hat gesagt das einfach Zeit braucht mit allem fertig zu werden. Es ist also nicht alles verloren.
    Was mich dann aber doch geschockt hat ist die Sache auf dem Holodeck, als wir im HD 1 gefangen waren. Es hat sie einfach jemand gegen ihren Willen geküsst. Moment, hat nicht Straighten gemeint, er hätte noch ein Ärzteteam zum HD 2 geschickt. Vielleicht frage ich die, wen sie da eingesammelt haben. Dann werd ich ein ernstes Wörtchen mit ihm reden (oder besser nicht, das wäre nicht was Sam wollte, als sie mir das erzählt hat). Spannend wird es nur, wen Mr. Meibeck davon Wind bekommt. Ich lass es am besten einfach auf mich zukommen, mit ihm sollte ich schon noch fertig werden. Ich bin ein Idiot, aber einer der Glück hat.



    =A=Ende der Eintragung =A=
    [Sorry, wen das jetzt etwas unsortiert erscheint, aber Warwick ist gerade auch nicht ganz beisammen]


  • =A= Beginn der Eintragung =A=




    Sternzeit: 612001,22


    Ein ruhiger Tag auf der Krankenstation. Ich habe zusammen mit Ens. Meibeck und Lt. Fearghas eine gemeinsame Holodeckübung anberaumt. Im Zuge der Übung hat mein Team in einer Kolonie eine Infektion mit einer Variante des Anthrax-Erregers festgestellt. Im weiteren Verlauf haben wir den Usprungsort der Verseuchung untersucht nach Hinweisen woher dieser Erreger herkommt und vor allem wer dafür verantwortlich ist.




    =A=Ende der Eintragung =A=

  • =A= Beginn der Eintragung =A=




    Sternzeit: 613041,22


    Was für ein Tag. Wir, das heißt die Offiziere der Pandora und einige Diplomaten und Andere Vertreter der einzelnen teilnehmenden Völker, haben uns heute getroffen um das Rennen im Casino mitzuverfolgen. Anfangs war es ja noch ganz angenehm, einige belanglose Gespräche und die Flugkünste von Sam bewundern, aber späterals die anderen Völkder klar am verlieren waren ist die Stimmung umgeschlagen. Erst haben die Gäste zum pöbeln angefangen, später begannen die Schlägereien und es flogen Gegenstände. TO, XO und SC schlägern gemütlich mit um die anderen Offiziere da rauszubekommen, die Ärzte versuchen sich herauszuhalten (Was nicht ganz geklappt hat, einmel gebrochene Nase bitte), die CI liegt zuerst benommen unter einem Tisch, wird dann aber von Fearghas zu uns gebracht und der Captain war kruz davor einen Diplomaten die Fresse zu polieren, da dieser ihn beleidigt hatte (Romulaner, Klingonen was haben die nur mit ihrem Ehre Zeug?) Als ich dann Ms. Shizara hinausbringen wollte hat mich noch jemand mit einer fliegenden Flasche so fest getroffen das mir der Schädel jetzt noch dröhnt und ich war kurz davor demjenigen die Flasche wieder zurück ins Gesicht zu pfeffern, konnte mich aber beherrschen. Nachdem wir abgehauen und die meisten Verletzten versorgt haben, ist mir aufgefallen das ich am Hinterkopf blutete, was für mich ein Ticket zu Krankenstation bedeutet, wohin mich Cmdr. Scott hingeschleift hat. Nach der Versorgung und das tauschen einer vollgebluteten Uniform gegen eine frische wurden wir noch vom Captain über die neuen Befehle informiert, wir sollten eine Bolckade um Sirius IX errichten da dort ein tötlicher Virus freigesetzt wurde.




    =A=Ende der Eintragung =A=

  • =A= Beginn der Eintragung =A=




    Sternzeit: 613032,22


    Wie man sich irren kann. Man erwartet aufgrund des Auftrages, den Orbit abzuriegeln eine ruhige Zeit und bekommt dann mehr zu tun als einem lieb ist. An verschiedenen Stellen, Casino, Crewquartiere und Krankenstation, sind EPS-Leitungen explodiert. Die Patienten waren zwar fast alle nur leicht verletzt, nur einer musst zur KS um Splitter der Explosion entfernt zu bekommen. Später ereignete sich noch eine Erschütterung, die mich aus dem Gleichgewicht und gegen ein Biobett geworfen hat (Ein Tag ohne Kopfschmerzen ist ja auch zuviel verlangt). Darauf hat das Schiff vom gelben in den roten Alarm gewechselt und einige andere Verletzte traffen ein. Als diese versorgt waren wurde von Cdt. Wright ein weiterer Verletzter gemeldet, dieser sollte bewusstlos sein. Im TR angekommen hat sich die ganze Aktion mir offenbart, Mr. Meibeck hat einen jungen Ensign in GEwahrsam und der TRansporterchief lag auf dem Boden. Wie ich dann erfahren habe, wollte der Ensign seine Familie von der Planetenoberfläche hochbeamen, ich kann ihn zwar irgendwie verstehen auch wen ich wohl nicht so gehandelt hätte. allein was ich mir von meinem Vater wegen Verschleppung eines unbekannten Erregers anhören müsste. Aber gut der SC hat verhindert das die Pandora kontaminiert wird. Ich bin dann wieder auf meine KS abgezogen und habe jetzt einen benommenen Transporterchief und ein mittelgradig verbranntes Crewmitglied.




    =A=Ende der Eintragung =A=

  • =A= Beginn der Eintragung =A=




    Sternzeit: 614012,22


    Ein ruhiger Standarttag.Ich hatte Probleme noch etwas sinnvolles mit den Daten über den Virus anzustellen, aber Cmdr Scott hatte dann noch eine Idee. Wir haben versucht über reverse Transcriptase das Genom des Viruses zu erhalten. Aufgrund seiner besonderen Art wie er sich mit der DNa verbindet, war uns dies leider auch nicht möglich.




    =A=Ende der Eintragung =A=