Bordleben XXII

  • Adrian nickte zum KO


    "Natürlich Captain, das meiste ist vorbereitet."


    Adrian gab den Leuten bescheid und die begonnen damit die Versorgungsgüter, zu verteilen.


    Zusätzliche Notwendigkeiten wurden, von der Planetenoberfläche übermittelt und las die Liste.


    Adrian gab der KS und so bescheid welche Güter noch benötigt werden, dann sendet er die Liste mit.

  • Langsam stabilisieren sich die Vitalwerte der Patientin, was Warwick die Möglichkeit gibt aufzuatmen. Er lässt sie von seinen Leuten in den Intensivbereich bringen. Anschließend schreibt er die Berichte und erstellt einen Behandlungsplan.
    ###Das war jetzt ganz schön knapp. Aber mal wieder schön nicht nur Bagatelle zu versorgen.###
    Er bekommt die Liste der angeforderten Güter und fängt an sie mit ein paar Leuten versandfertig zu machen.

  • Iregh ließ sich ständig einen aktuellen Statusbericht geben, ihm war klar das sie gegen die Zeit kämpften. Würden die Romulaner nicht zustimmen, würden sie bald aufbrechen müssen um zum Rest der Flotte zu stoßen. Er stand auf und lief etwas auf der Brücke auf und ab. Man konnte ihm die Anspannung anmerken, er hasste es unter Zeitdruck zu arbeiten. In solchen Situationen war er nicht immer der geduldigste und das ging ihm alles viel zu langsam. Er wanderte jede Station auf der Brücke ab und sah dem diensthabenden Offizier kurz über die Schulter wie weit diese mit ihren jeweiligen Aufgaben waren und kehrte dann in die Mitte zurück, wo er vor seinem Sessel zum stehen kam. Diese ganze Transfer aktion kam ihm vor wie eine Ewigkeit, er sah kurz zu Doru und nickte leicht, als dieser die Liste des Planeten direkt weiterleitete an die entsprechenden Stellen. Dann lief er wieder ein wenig auf und ab und brummelte dabei etwas auf romulanisch vor sich hin.

  • Adrian schaute zwischen drin seinem KO nach wie er hin und her ging.
    Der Brückencrew über die Schulter schaut und weiter hin und her ging.
    Viel Zeit war nicht vergangen und Adrian merkte das sein KO nervös wurde, Zeit war knapp.
    Aber trotz das alle Transporter im Einsatz waren und bisher alles glatt lief, brauchte auch dies seine Zeit.


    Auch die restliche Liste vom Planeten arbeitete er noch ab und sickte sie an die Anforderungen auch an die letzten Abteilungen.
    Adrian schaute wieder auf als sein KO zu ihm nickte und erwiderte das nicken.
    Darauf fing sein KO wieder an hin und her zu gehen, ein schmunzel verkneifte sich Adrian und blickte zu Viivie rüber.

  • Iregh bekam die Meldung vom TO, das eine Nachricht des OKO reinkam. Er ließ sich diese in seinen Raum weiterleiten, wo er ein paar Minuten später wieder herauskam und sein Gesicht verriet, das er nicht wirklich amüsiert war. Er steuerte grade wieder seinen Platz an, als bereits noch eine Meldung eintrudelte, diesmal von der Jules Verne, die darüber informierte, das die Operation angelaufen ist. Jetzt wurde es also ernst, der Zeitdruck hatte sich mit diesen beiden Nachrichten jetzt also nochmal enorm erhöht, bzw. mehr als verdoppelt. Iregh überlegte kurz, sie konnten sich definitiv keien Verzögerungen mehr Leisten, das musste jetzt schnell gehen , am besten gestern. Er ging zu seine Platz und setze sich wieder.


    "Cmdr Doru die Sache wird ernst, Operation Cold Dusk wurde gestartet, wir müssen also jetzt handeln, Keine zeit mehr für Spielchen, die Lage ist ernster geworden", er atmete einmal tief ein ehe er weitersprach, "Überall im Föderationsgebiet tauchen Myanmar auf und es gibt neue Meldungen über erste Infizierte auf anderen Planeten. Namentlich sind dies die Erde, Andoria, Telar, Cardassia, Bajor, Babel, Caldos IV, Denobula II, Delta IV, Ivor Prime, Minos Korva, Risa und Zakdorn. Informieren sie die Crew, sie sollen sich auf das unmögliche vorbereiten. Die versorgung der Kolonie ist jeden momenta abgeschlossen, dann geht es mit maximumwarp zurück nach Romulus, das ist unsere letzte Chance sie als Verbündete zu gewinnen. Ich will jetzt keine Panikreaktionen, Patzer oder andere faux pas sehen. Wir haben wie gesagt keine Zeit für Firlefanz, ich möchte, das das allen klar ist." Dann sah er wieder auf den HS und wartete, das die Transaktionen für die Kolonie abgeschlossen wurden.

  • Sebastian Warwick ist wieder auf der KS, und geht einige Akten durch, die Arbeit als stellv. Leiter ist für ihn noch etwas ungewohnt. Er wird von einem MO in der Arbeit unterbrochen.
    "Sir, Crewman Müllers Zustand verschlechtert sich, sie sollten sich das mal anschauen." Sebastian steht auf und nickt "was ist das Problem?" Fragt er während er mit dem MO zum Biobett hingeht.
    "Die Vitalwerte sacken etwas ab und wir haben sie jetzt mit Cordrazin etwas stabilisieren können, wird aber wohl nicht lange halten. Aber sehen sie selbst." Die beiden sind am Biobett der verletzten angekommen, sämtliche Werte scheinen stabil aber viel zu niedrig zu sein, einzelne Extrasystolen sind in der Herzaktivität zu erkennen.
    Er nimmt einen Tricorder und scannt
    "Anscheinend wurden vom zerstörten Lungengewebe Abbauprodukte in den Blutkreislauf eingebracht. Das kriegen wir wieder.. Kartiostimulator und Cordrazin. Sofort." Noch während er den Satz zu Ende spricht, kollabiert der Kreislauf und die Dame wird reanimationspflichtig. Er wirft den Tricorder nur auf die Seite und nimmt sofort das geforderte.
    "Ach verdammt, nicht schon wieder." Sebastian setzt den Cardiostimulator und gibt das Cordrazin.

  • Adrian hörte die Meldung vom TO das eine Nachricht für den KO vom OKO einging. Das konnte nur was ganz gutes oder ganz schlechtes bedeuten.
    Als er sah wie sein KO wieder aus dem Büro kam, verzog Adrian das Gesicht und wusste sofort das kann nichts Gutes bedeuten.
    Er schaute zu wie der KO wieder sein Platz ein nahm. Adrian nickte zu den ernsten Worten seines KOs.
    Adrian schluckte schwer, das war nicht Gut, gar nicht Gut. Als er dann noch hörte das es auch auf der Erde war wurde er Blass und atmete schwer.
    Er dachte sofort an seine beiden Kinder und all die anderen Verwandten und die er kante.


    Adrian brauchte einen Moment und fasste sich langsam wieder, dann nickte er.
    "Sicher Captain. ..." Er blickte auf die Anzeige und sah das alles runter gebeamt war.
    "Alle nötigen Vorräte sind unten, die Transaktion ist abgeschlossen."


    Adrian lies einen Kanal an die Crew öffnen und atme tief durch.
    "***Hier spricht Commander Doru, ihr erster Offizier. Die Lage ist ernst und weitere Planeten wurden infiziert. Wir werden in wenigen Augenblicken schnellst möglich nach Romulus zurück kehren und dann später uns mit der Flotte treffen. Sein sie auf alles vorbereitet und ich erwarte vollste Konzentration und Leistungen von ihnen für die kommende Zeit. Uns dürfen keine Fehler passieren, ich erwarte von jedem sein Bestes, für sich für seine Familie und für uns. Dann werden wir es Gemeinsam überstehen und schaffen!***"
    Dann lies Adrian die Verbindung beenden und atmete wieder tief durch.