Beiträge von Robert Webb

    Ort des Geschehens: Konferenzraum

    Beteiligte Personen: alle Anwesenden


    -------------------------------------------------------------


    Robert hörte sich die neuen Erkenntnisse an und nickte. Als Mejaro dann seine Ideen kundtat nickte Robert erneut. Sie waren durchdacht und gut.


    „Ich gebe Ens. Mejaro Recht! Sie scheinen auf jeden Fall einen Antrieb mit Tachyonen zu betreiben der es Ihnen erlaubt in kurzer Zeit große Entfernungen zu hinterlegen. Wenn wir in einem sicheren Abstand eventuell auch mit einem Shuttle das Schiff scannen können wir sicher das eine oder andere zusätzlich herausfinden. Ich denke, auch wenn Sie noch nicht so weit sind wie die Föderation, so haben Sie die Hürde des stellaren Reisens geschafft, zwar kein Warpantrieb, aber eine andere „Alternative“. Ein Blick dürfte also auch meinerseits nicht schaden.“


    Robert schaute sich im Konferenzraum um und dann auch zu Marissa.


    (122 Wörter)

    Ort des Geschehens: Planetenoberfläche - Tunneleingang an einem Gebäude

    Beteiligte Personen: Alle Anwesenden


    -------------------------------------------------------------


    Robert hörte den Auftrag und wartete auf die anderen an seinem Standort. Dann hörte er aber auch das was Marissa sagte. Er überlegte kurz und nickte:


    „Wir können diesen Ort mit einer kleinen Barke markieren und im System speichern. Wobei ich nun zu gern rein gehen würde. Ich habe sowas noch nie gesehen muss ich sagen.“


    Er schaute alle an. Aber die Captain hatte andere Pläne.


    (68 Wörter)

    Ort des Geschehens: Planetenoberfläche

    Beteiligte Personen: Alle Anwesenden


    -------------------------------------------------------------


    Robert hatte sich weiterhin umgeschaut und hatte den Schrei von der jungen neuen Kadettin gehört. Er schaute zu ihr rüber und nickte ihr zu. Er hatte wenig Lust zu schreien und hatte sich so weit entfernt, dass er kaum die Worte von Nishizumi wahrgenommen hatte und tippte auch auch seinen Kommunikator:


    ***Webb an Außenteam: Ich habe hier an einem Gebäude einen riesigen Krater gefunden. Hier muss mal ein Gebäude gestanden haben. Direkt daneben scheint eine Art Tunnel zu sein. Den Spuren zufolge muss hier ein heftiger Kampf stattgefunden haben. Falls es schon wer vorgeschlagen hat, sollten wir uns das ansehen. Aus technischer Sicht und meinen Scanns zufolge sollten die Strukturen halten. Dennoch rate ich zur Vorsicht, falls wir einen Blick hinein wagen. ***


    (124 Wörter)

    Ort des Geschehens: Transporterraum - Unbekannter Planet

    Beteiligte Personen: Alle Anwesenden


    -------------------------------------------------------------


    Nach dem ruhigen Flug zum Einsatzort ging es recht zügig. Robert machte sich nach dem Befehl von Marissa einsatzbereit und ging zum TR. Kurz nach dem Beamen schaute er sich um. Was auch immer hier geschehen sein musste…..es wirkt wie ein Geisterplanet.


    „Was auch immer hier passiert ist. Sie schienen keine Chance gehabt zu haben.“


    Robert holte seinen Scanner heraus und sammelte die ersten Daten.


    „Technisch gesehen schienen Sie höher als das 21. Jhd der Erde gewesen zu sein.“


    Er schaute zu Mejaro und Nishizumi. Er nickte Ihnen zu bei deren Auftrag, den Sie erhielten und schaute sich derweil weiter vor Ort um. Der Angreifer muss jmd gewesen sein der gründlich und radikal zu sein schien. So radikal, dass sie alles bis auf den Boden abbrannten.


    (128 Wörter)

    Ort des Geschehens: Brücke Perception

    Beteiligte Personen: Alle Anwesenden


    -------------------------------------------------------------


    Robert nickte, als Marissa auf die Brücke kam und hob etwas die Brauen. Noch ein Cadet? Er war gespannt wer dieser Cadet oder Sie war und welchen Posten. Er prüfte nochmal alle seine Anzeigen und die Antriebe, Gondeln, Energieniveaus, Einstellungen und die Transferraten. Auch die Sensoren für die Navigation liefen einwandfrei.


    (53 Wörter)

    Ort des Geschehens: Brücke U.S.S. Perception

    Beteiligte Personen: Mejaro, Henry Popov


    -------------------------------------------------------------


    Robert schaute dann wieder zu Henry und nickte bei seiner Frage:


    „Ohne Risiko, kein Spaß!“


    Robert lächelte kurz ehe er seinen Spaß auflöste und fortfuhr:


    „Nein, Spaß! Wenn unsere Einstellungen stimmen, präzise sind und das sind Sie meiner Meinung nach…..dann können wir auf alle Varianzen und kleinere Abweichungen reagieren. Jedoch wird es dann Haarig, wenn wir auf eine erhebliche Abweichung treffen oder der Kanal gestört wird von irgendetwas. Wenn alles normal läuft, sollte es ein entspannter Flug werden.


    Kaum war er damit fertig hörte er den Statusbericht von Ensign Mejaro.


    *** Webb an Mejaro: Sehr gute Arbeit Ensign. Halten Sie sich bereit. Wir werden also in Kürze unseren ersten Slipstreamflug erleben. ***


    Robert drehte sich um und aktivierte die nötigen Systeme um den Kern hochfahren zu lassen. Er schaute sich die Parameter an und drehte sich zu Henry.


    „Aus technischer Sicht, sind wir bereit!“


    Robert war nun doch aufgeregt, da er selbst noch nie bei so einer Geschwindigkeit geflogen ist.


    (160 Wörter)

    Ort des Geschehens: Brücke / USS Percpetion

    Beteiligte Personen: Mejaro, Henry Popov

    -------------------------------------------------------------

    Robert nickte bei der Antwort von Ens. Mejaro und drehte sich dann mit dem Stuhl zu Henry um.


    „Ensign Mejaro kalibriert gerade noch die Deflektorkontrolle. Jeder Emitter muss präzise arbeiten. Ansonsten könnte es unangenehme Folgen haben. Wir wollen ja gemütlich und ruhig ans Ziel kommen. Ich denke in 30 Minuten sind wir fertig und die Simulationen der Steuerung sind durch.“


    Robert nickte ihm freundlich zu und schaute auf der Brücke dann kurz umher.


    (73 Wörter)

    Ort des Geschehens: Brücke Perception

    Beteiligte Personen: Alle Anwesenden, Mejaro, Marissa Bancroft

    -------------------------------------------------------------


    Robert nickte bei Marissas Worten und lächelte. Er schaute sich um und kontrollierte seine Anzeigen. Die Systeme waren nahezu soweit. Die Feineinstellung müsste von Mejaro auch bald beendet sein.


    ***Webb an Mejaro: Wie sieht ihr Fortschritt aus? Auf der Brücke habe ich alles vorbereitet.***


    Robert schaute zu Bettina:


    "Ms Barclay, haben Sie ihre Konsole für den Slipstreamflug angepasst. Ich habe ein paar Einstellungen dafür vorgenommen. Prüfen Sie sie bitte um zu schauen ob das soweit alles passt. Eine Simulation sollte denke ich helfen. Wenn was nicht passt, sagen Sie mir bescheid."


    (92 Wörter)

    Ort des Geschehens: Brücke

    Beteiligte Personen: Alle Anwesenden, Marissa Bancroft


    -------------------------------------------------------------


    Robert hatte gerade seine Konsole für den Quantenslipstreamflug umgestellt und schaute dann zu Marissa.


    „Ma‘am, auch für mich ist das ein neues Erlebnis. Aber wir stellen zuerst den Deflektor um, weil wir schnellere und präzisere Datenverarbeitungen brauchen. Danach werden die Systeme von Warp auf den Quantenantrieb umgestellt und da ist die Kühlung deutlich wichtiger. Die Reaktionen müssen genau überwacht werden, da die erlaubte Fehlerspanne nicht sonderlich hoch ist.“


    Ansonsten volle Aufmerksamkeit.


    (72 Wörter)

    Ort des Geschehens: Konferenzraum - Brücke

    Beteiligte Personen: alle Anwesenden


    -------------------------------------------------------------


    Robert hörte den letzten Anweisungen von Marissa zu und wollte gerade aufstehen, da sprach auch schon direkt Mejaro mit seinen Plänen.


    "Einverstanden Ensign. Ich bin auf der Brücke an meiner Station und werde soweit alles in die Wege leiten um den Flug von der Brückenstation aus zu überwachen. So haben wir die Systeme während des Fluges optimal im Blick."


    Er nickte allen zu und machte sich dann auf den Weg zur Brücke an seine dortige Station. Jetzt wo Mejaro mit im Team war, konnte er die Arbeit besser aufteilen und wieder mehr zurück zu einem Alltag wie er es von früher kannte.


    (104 Wörter)

    Ort des Geschehens: Konferenzraum - U.S.S. Perception

    Beteiligte Personen: Alle


    -------------------------------------------------------------


    Robert hörte sich in aller Ruhe die weiteren Aussagen zu dieser Mission an. Es könnte durchaus sein, dass die Übertragungen fehlerhaft sein könnten wenn ein Ereignis vorgefallen war, das die technischen Komponenten vor Ort schädigte. Aber warum mal nicht wieder eine unbekannte Erforschung starten, wenn noch nichtmal die Borg etwas von dem Bereich wussten. Es konnte also wirklich alles sein.

    Im Hinterkopf ging er nochmal den heutigen Einsatzplanung durch. Es ist noch einiges zu tun. Die Brückenkonsolen standen als nächstes auch noch an. Es gab ein paar Updates die hochgeladen und konfiguriert werden mussten. Dieses riesige Schiff ist nun eben mal reich an Wartungsarbeiten.


    (106 Wörter)

    Ort des Geschehens: Konferenzraum

    Beteiligte Personen: alle


    -------------------------------------------------------------


    Marissa begann ihre Ansprache nachdem sich Henry zu Wort meldete. Er musterte die Situation und auch das was er sagte war in der Tat merkwürdig. Wären Sie in der Schule, könnte er das durchaus verstehen, dass Sie an die Aufmerksamkeit erinnert werden mussten. Robert konnte nicht anders und musste schmunzeln. Henry wollte alles 100% richtig machen und hat noch etwas versucht drauf zu packen.


    Er nippte an seinem Kaffee und hörte dann der Rede zu. Zuerst wurde Mejaro befördert und beobachtete die Prozedur. Er nickte ihm anerkennend zu und schaute dann wieder zu Marissa die vorne weitersprach. In der Zwischenzeit kam auch Bettina im Konferenzraum an. Nun ging es zum Einsatzgespräch. Die Mission hörte sich interessant an. Ein Klasse M Planet, ein paar ungewöhnliche Aktivitäten und ein Flug mit Slipstream. Der Anfang klang schonmal sehr spannend und zeugte nicht von Langeweile.


    Bei der Frage von Ens. Mejaro schaute er kurz zu ihm und dann wieder zu Marissa. In gewisser Weise hatte er Recht. Aber wenn er überlegte, müsste der Raum in Richtung Deltaquadrant sein.

    Am Besten müsste es jedoch Marissa wissen.


    (181 Wörter)

    Ort des Geschehens: Konferenzraum

    Beteiligte Personen: alle


    -------------------------------------------------------------


    Robert lächelte bei der Erlaubnis, dass sich alle ein Heißgetränk nehmen durften. Das lies er sich auch gleich nicht zweimal sagen und stand auf. Auf dem Weg zum Replikator gingen ihm einige Gedanken durch den Kopf. Er musste noch eine Ansprache im Maschinenraum halten.


    „Computer: Cappuccino, extra Zucker.“


    Er schaute wie sich das Getränk replizierte und der Duft des heißen Cappuccinos erfüllte den Raum. Dann entnahm er das Getränk und drehte sich um. Auf dem Weg zurück zu seinem Stuhl sprach Ihn Marissa an wo Ensign Mejaro war. Robert stellte die Tasse ab und meinte dann:


    „Gerne Cpt. Ich denke die Wartungen die er macht, können auch noch bis nach der Konferenz warten. Werde ihn gleich rufen.“


    Robert tippte auf seinen Kommunikator und sprach dann:


    ***Webb an Mejaro: Kommen Sie bitte in den Konferenzraum. Ach….und Sie dürfen sich bei belieben ein Heißgetränk mitnehmen wenn Sie möchten. Webb Ende***


    Er beendete den Ruf, setzte sich hin und nickte Marissa mit einem lächeln zu. Er war nun wirklich gespannt, was der neue Auftrag sein würde.


    (174 Wörter)

    Ort des Geschehens: Konferenzraum / Perception

    Beteiligte Personen: Alle


    -------------------------------------------------------------


    Der Abend mit allen Anwesenden war lustig gewesen und jeder die Party kam gut in Schwung. Nach der Ankunft an der Raumbasis ging er mit Mejaro seine Ideen durch. Aber die eine Woche war definitiv zu kurz um eine solche Menge an Neuerungen umzusetzen. Er verbrachte ein bisschen Zeit für sich, mit seiner Familie und Bettina.


    Die Woche verflog rasend schnell und er fand sich schnell wieder im Maschinenraum ein. Mejaro war befördert worden und er wurde auf die Perception versetzt als Ingenieur. Robert freute sich auf die Zusammenarbeit und auch, dass seine Empfehlung Anerkennung bekommen hatte. Nun stand die nächste Mission an und so ging er zum Konferenzraum. Dort angekommen nickte er Marissa, Henry und Avelino freundlich zu.


    „Guten Morgen zusammen. Alle gut geschlafen und einen ruhigen Urlaub gehabt?“


    Robert setzte sich an seinen Platz am Koferenztisch und lehnte sich zurück.


    (142 Wörter)

    Ort des Geschehens: Casino / USS Perception

    Beteiligte Personen: Alle am Tisch, Bettina Barclay

    -------------------------------------------------------------


    Robert bemerkte aus dem Augenwinkel, dass jemand ihm bekanntes auf ihn zusteuerte. Als er sich umdrehte stand Bettina schon neben ihm und hob ihr Glas. Er lächelte sie an und hob auch sein Glas.

    Klar setzen Sie sich doch. Er machte ihr am Tisch platz und so ganz langsam waren sie vollständig. Marissa würde sicherlich bald ihre Rede bzw. Ansprache erklingen lassen.


    (60 Wörter)

    Ort des Geschehens: Casino / USS Perception

    Beteiligte Personen: Alle am Tisch


    -------------------------------------------------------------


    Robert genoss sein Getränk und hörte den Gesprächen vor Ort zu. Er beobachtete erstmal das ganze Gefüge und horchte bei dem Vorschlag von Mejaro auf. Er ging es in seinem Kopf durch und nickte nur bei dem Hinweis, dass man das mit Ihm absprechen müsse.


    „Also ich denke es ist ein interessanter Ansatz. Darüber können wir uns gerne in Ruhe mal unterhalten und das mit der Werftarbeit kombinieren.“


    Er nickte Mejaro zu und schaute dann in die Runde. Bettina Barclay war bisher noch sehr ruhig und hatte außer an ihrem Getränk getrunken noch nichts gesagt. Alle waren insgesamt sehr ausgelassen und waren froh etwas durchatmen zu können.


    (107 Wörter)

    Ort des Geschehens: Casino

    Beteiligte Personen: Alle Anwesenden


    -------------------------------------------------------------


    Robert stand weiter an der Tür und nickte jedem zu den er kannte. Er erblickte einen Tisch, an dem nur die Führungsoffiziere saßen. Er ging zum Replikator und lächelte dabei. Eine Cola hatte er schon, aber da es eine Feierlichkeit war, gönnte er sich einen großen Caipi mit extra viel braunem Rohrzucker. Er folgte dann den anderen und reihte sich an dem Tisch ein. Er hörte gerade noch den Rest der Frage von Mejaro. Er schaute in die Runde und nickte freundlichen.


    "Hallo zusammen. Ist hier noch ein Platz für einen alten Ingenieursbär an Bord?"


    Er schaute nochmal kurz zum restlichen Treiben um ihn herum und dann wieder zu den Anwesenden am Tisch.


    (113 Wörter)

    Ort des Geschehens: Büro Maschinenraum => Casino Perception

    Beteiligte Personen: @Mejaro

    -------------------------------------------------------------

    Robert lehnte sich eine Weile zurück und hörte Mejaro zu. Nach einer Weile lächelte und nickte er ihm zu.


    "Nun, Kadett. In der Regel haben Sie auch Recht! Aber wir ich denke, dass wir hier auf dem Schiff eine....gewisse....Zugkraft. Lassen Sie sich überraschen, wie viel mein Bericht über Sie, sowie meine Empfehlung Wert sein wird."


    Er zwinkerte ihm zu und stand dann auf.


    "Ich würde sagen, lassen Sie uns doch ins Casino. Die Kennenlernfeier hat bestimmt schon begonnen. Ich denke, dort wird es Zeit nun auch die anderen kennenlernen zu können. Ich für meinen Teil, freue mich Sie an Bord zu haben."


    Robert zeigte dann auf die Tür und machte sich dann mit Ihm auf den Weg zum Casino.


    (120 Wörter)

    Ort des Geschehens: Büro Maschinenraum

    Beteiligte Personen: Mejaro

    -------------------------------------------------------------


    Robert hörte Mejaro genau zu und beobachtete ihn bei seiner Antwort. Er stellte die Frage absichtlich sehr offen, weil er sehen wollte mit was der Kadett anfangen würde. Die Variante sagte viel über eine Person und seine Vorlieben aus. Er schien also ein Ingenieur und Technikbegeisterter Typ zu sein wie er selbst. Er erinnerte sich an seine Coups die er mit Tioz in der Akademiezeit durchführte. Dass er ein ehemaliger Borg war und laut Akte ein Romulaner, interessierte Webb überhaupt nicht. Aber was ihm gefiel war die lockere Art und die Effizienz mit der er agierte.


    "Ein Ingenieur durch und durch. Ich weiß was Sie sagen wollten und ja eine gewisse Perfektion erwarte ich von allen meinen Leuten im Team. Ja unsere Arbeit hält hier alle am Leben und unsere Arbeit ist zu jeder Zeit sichtbar und durch die Crew auch irgendwie erfahrbar. Das ist wie beim Personal der Krankenstation, wo es auch eine gewisse Perfektion sein muss mit der sie arbeiten. Danach sollten wir alle streben."


    Robert machte eine Pause und nahm noch einen Schluck von der Coke und beugte sich dann nach vorne und schmunzelte:


    "Kadett, Sie gefallen mir! Ein Schlag von meiner Art. Machen Sie weiter so! Sie kamen zu einer äußerst heiklen Phase zu uns an Bord und haben es in meinen Augen mit Bravour bestanden. Ich bin mit Ihrem Einsatz äußerst zufrieden. Sie sind Aufmerksam, reagieren fix und zielgerichtet. Sie setzen sich ehrgeizige Ziele und die Zeiten zu unterbieten ist immer eine Herausforderung die ich auch von mir verlange. Sie sind darüber hinaus auch zuverlässig und pünktlich zur Stelle. Dementsprechend sieht auch mein Abschlussbericht aus. Ich würde mich freuen Sie nach Ihrer Ausbildung in meinem Team als Ingenieur begrüßen zu dürfen. Es sei denn Sie haben schon ein anderes Schiff im Auge wohin sie unbedingt wollen."


    Dann lehnte sich Robert mit einem weiteren Schmunzeln zurück und trank noch einen Schluck von seiner Cola. Die Eiswürfel waren schon fast geschmolzen. Das Fest würde ohnehin bald beginnen, welches Marissa veranlasste. Eine "Kennenlernparty" könnte man sagen. Robert freute sich auch Bettina seit langer Zeit mal wieder zu sprechen.


    (350 Wörter)

    Ort des Geschehens: Büro Maschinenraum
    Beteiligte Personen: Mejaro

    -------------------------------------------------------------

    Robert nickte und drehte sich dann zum Replikator um:


    "Großes Glas Cola, mit drei Eiswürfel."


    Kurze Zeit später hatte er seine kühle Coke vor sich stehen und nahm das Glas heraus und schritt zum Schreibtisch zurück. Er nahm ein Schluck und stellte dann das Glas ab.


    "Mr. Mejaro, bitte setzen Sie sich doch."


    Er wartete bis er sich setzte und lehnte sich dann in seinen Sessel zurück.


    "Nun, erzählen Sie mir doch etwas über sich. Ich bin stets neugierig über mögliche neue Crewmitglieder meines Technikerstabes."


    Robert wirkte mittlerweile wieder äußerst gelassen und musste gleich noch seinen Abschlussbericht über den Kadetten abgeben. Aber seine Einschätzung würde er ihm nun auch gleich berichten. Aber nun war erstmal Mejaro selbst an der Reihe.


    (121 Wörter)