Beiträge von Iregh Jaihen

    Iregh saß mittlerweile wieder im Bereitschaftsraum und sah sich die Daten und Berichte durch, die er zu diesem alten Schiff und dessen Besatzung finden konnte. Zwischendurch nippte er immer mal wieder an seinem Kaffee, den er sich eben repliziert hatte, bevor er sich hinsetzte. Er rieb sich kurz die Augen und streckte sich, ehe er kurz aus dem Fenster sah und den Nebel anstarrte. Die Untersuchungen sollten bald abgeschlossen sein, aber bisher sah es eher danach aus, das die Sternenflotte hier wohl nicht wirklich neue Minen erschliessen konnte. Es sei denn man konnte und wollte die Ressourcen aufwenden, die dafür nötig wären bei dieser Strahlung die Instandhaltung der Anlagen und den Schutz des Personals zu gewährleisten.

    Auf jeden Fall, war er sehr auf das abschliessende Ergebnis der Wissenschaftsabteilung gespannt. Er setzte sich wieder an seinen Schreibtisch und dachte kurz nach ob er den Termin bei der Counselor verschieben sollte, aber er entschied sich dagegen. Er hatte ihr verpsorchen dabie zu helfen das die Akten auf den neuesten Stand gebracht wurden, so das sie diese dann auch wirklich aktuell halten konnte. Er hatte bis zu dem Termin noch eine Stunde Zeit, also nahm er noch einen Schluck von seinem Kaffee und ging dann den Bericht weiter durch. Irgendwann musste er sich ja durch den Papierkram kämpfen, der nach dem letzten Ereignis natürlich nicht grade wenig war.

    =/\= Anfang der Übertragung =/\=


    Statusbericht / Logbuch der Pandora / Nummer: 278
    Kommandierender Offizier: Captain Iregh Jaihen
    Eintrag durch: Captain Iregh Jaihen
    Sternzeit: 913051,61


    Status des Schiffes: GRÜN
    Position des Schiffes: Patrouillienkurs
    Aktueller Auftrag: Allgemeine Patrouillie
    Diplomatischer Status: GRÜN
    Personalstatus: CON & WO vakant


    Logbuch für die Mission vom: 13.03.2019 ( #1-03 )
    Missionsleiter: Captain Iregh Jaihen
    Missionsidee: Captain Iregh Jaihen
    Missionstyp:Einteiler


    Missionstitel: Der Langschläfer



    Teilnehmer:
    Captain Iregh Jaihen [KO] , Commander Adrian Doru [XO], Lieutenant Commander Nicolai Johnsen [SC], Ensign Lucy Iris Carter [CI]


    -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
    Commander Jamie Erin Sinclair [CNS/2O] (entschuldigt)

    Commander Tiana Blake Scott [LMO] (entschuldigt)

    Commander Kincaid Fearghas [TO] (entschuldigt)

    Commander Sebastian Warwick [MO] (entschuldigt)

    Ensign Joseph Haynes [SO] (unentschuldigt)


    Gastspieler:


    Cdt QIStan (EC/AKA)


    Anmerkungen:
    > Cdt QIStan absolvierte seine erste Testmission
    > Ens Haynes wird auf Antrag der SL in die Reserve versetzt
    > ...


    Punkte wurden eingetragen. / 20.03.2019 gez. FMCPO Haywood - PSO



    Missionsbericht:


    Die USS Pandora hatte den Auftrag ein Asteroidenfeld, in der nähe eines Nebels zu untersuchen und fest zu stellen, ob die Sternenflotte dort neue Dilithiumminen bauen konnte oder der Nebel das in irgendeiner Weise negativ beeinflussen würde. Nachdem die Pandora vor Ort ankam, begann die Crew umgehend mit den Untesuchungen und Scans, des Asteroidenfeldes und des unbekannten Nebels. Der Nebel sonderte diverse Strahlungsarten aus, wodurch die Scanner und andere System stark beeinflusst wurden. Diese Strahlung war sogar so stark, das sie auf Dauer, die Schiffsschilde erheblich schädigen würde, bis diese kollabieren. Trotz der massiven Interferenzen konnten die Sensoren ein merkwürdiges Signal empfangen, nach einer Modifikation der Sensoren, wurde ein Lebenszeichen bestätigt das in einer beschädigten Rettungskapsel unterwegs war und langsam auf den Nebel zudriftete. Beamen war durch die hohen Interferenzen nicht möglich und ein Shuttle konnte man ebenfalls nicht entsenden auggrund der hohen Strahlung. Also wurde der Traktorstrahl entsprechend modifiziert um der Strahlung eine Zeitlang zu trotzen und die Rettungskapsel an Bord zu holen. Nach den Standardmäßigen Protokollen, wurde die Kapsel in den Shuttlehangar gebracht und dort von der CI geöffnet. Als vorsichtsmaßnahme weil man nicht wusste wer in der Kaspsel war, wurde ebenfalls ein Sicherheitsteam zur Verfügung gestellt, das im Fall der Fälle eingreifen könnte. Auch ein Arzt war anwesend, da derjenige in der Rettungskapsel in Stase war. Nach einer Untersuchung, das es sicher genug war ihn aufzuwecken, wurde die Stase Deaktiviert. Es handelte sich um einen Sternenflottenoffizier im Range eines Ensigns, Halb klingone, halb Mensch. Nachdem er sich vorgstellt hatte, wurde er zu einer vollständigen Untersuchung auf die KS gebracht. Da sich heraus stellte, das der Offizier 23 Jahre in Stase war, wurde ebenfalls ein Counselor dazu beordert um den Schock abzumildern und ihn auf den neuesten Stand zu bringen. Das Schiff von dem die Rettungskapsel stammte, wurde wohl damals vom Dominion angegriffen und zerstört. Der Captain hatte in der Zwischenzeit die Sternenflotte informiert und den Auftrag bekommen, diesen Offizier erstmal auf der Pandora zu belassen und ihn langsam an die neue Situation zu gewöhnen. Da sein Offizierspatent nach all diesen Jahren nicht mehr gültig war, wurde er zum Cadet ernannt und bekommt die Chance sich das Patent an Bord der Pandora wieder zu verdienen. Der Captain stellte sich bei dem Offizier vir und teilte ihm diese Nachricht persönlich mit, da er laut seiner Akte ein erfahrener pilot war, teilte der Captain ihn der CON Abteilung zu. Aber jetzt sollte er sich erstmal etwas ausruhen und ein paar Tage an die neue Situation gewöhnen, ehe er dann den Dienst wieder antreten sollte. Die Sternenflotte möchte kontinuirliche Berichte über den Fortschritt haben, um dann zur entsprechenden Zeit eine Entscheidung treffen zu können. Der Nebel wurde umfassend untersucht und der Endbericht bezüglich neuer Minen an die Sternenflotte geschickt. Die USS PAndora befindet sich nun wieder auf ihrem regulären Kurs.



    =/\= Ende der Übertragung =/\=

    Iregh sah sie nun ernst an und nicht grade freundlich, als er dies hörte. "Ich habe jede Routine und jeden Pflichttermin bisher immer wahrgenommen Counselor, egal ob dies die medizinische Untersuchung ist oder das Counselorgespräch. Anscheinend haben ihre Vorgänger nicht wirklich Ordnung gehalten und die Akten gepflegt." Er glaubte seinen Ohren nicht zu trauen, aber sie konnte nix für die Fehler ihrer Vorgänger, aber das würde er auf jedenfall in einem Bericht mit erwähnen. Er nahm noch einen Schluck Tee zu sich ehe er fortfuhr.

    "Und ja einfach ist es bei solchen Aufträgen nie, für niemanden. Aber jetzt wo sie schon einmal hier sind, können wir natürlich auch gerne reden, damit sie die Akten wieder geordnet bekommen. Den Tee haben wir ja schon, also legen sie los Counselor." Iregh schmunzelte nun wieder etwas, der erste Ärger war wieder verflogen und Commander Sinclair konnte schliesslich nix für die inkompetenz ihrer Vorgänger, er ärgerte sich auch mehr daüber, das ihm das nicht aufgefallen war.

    Iregh nickte kurz und replizierte noch einen Earl grey, den er ihr dann auf den Schreibtisch stellte und dann herum ging und seinen vor sich abstellte, bevor er sich setzte. Dann musterte er Cmdr Sinclair kurz und lächelte dann kurz. "Bitte sehr, setzen sie sich doch bitte. Was mächten sie den mit mir Besprechen Counselor?" Er sah sie noch einmal musternd an und fuhr dann fort. "Geht es um die freie Krone und um unsere letzte Mission diesbezüglich? Wenn ja kann ich Ihnen versichern das alles ok ist, natürlich wühlt mich das innerlich ein wenig auf, aber nicht in dem maße das es mich ablenken würde, falls das ihre Sorge sein sollte." Er nippte kurz an seinem Tee und wartete dann erstmal ihre Antwort ab. Aber er kannte sie mittlerweile recht gut und war sich fast sicher ins Schwarze getroffen zu haben.

    Iregh nippte grade wieder an seinem Tee, als der Türsummer ihn aufhorchen ließ. "Herein", sagte er nur knapp, weil er grade in den Bericht vertieft war und sah im ersten Moment gar nicht, wer da grade eintrat. Schliesslich legte er das PADD auf Seite und sah Cmdr Sinclair. "Ah Counselor, setzen sie sich doch bitte, was kann ich für sie tun? Möchten sie auch etwas trinken?" Er leerte seine Tasse und ging hinüber zum Replikator um sich noch eine Tasse Tee zu holen und wartete ab, ob die Counselor auch etwas haben mochte.

    Nach der Mission vom 27.02.2019


    <<<< Die USS Pandora befindet sich wieder auf ihrerm befohlenen Patroullienkurs. Nach den letzten Ereignissen hatte die Pandora einen kurzen Aufenthalt an der nahegelgenen Sternenbasis eingelegt, um die nötigen Reparaturen vornehmen zu lassen und ebenfalls die Vorräte aufzustocken und neues Personal an Bord zu nehmen. >>>>


    Iregh saß in seinem Bereitschaftsraum und dachte immer noch über die freie Krone nach, ihm gefiel es ganz uns gar nicht, das die sich wieder soweit raus trauten um solche extremen Aktionen durch zu ziehen. Das bedeutete, das sie sich wieder sehr sicher fühlten. Er sah kurz aus dem Fenster und beobachtete die vorbeiziehenden Sterne, während er überlegte was diese SSeika vorhaben könnten. DIe Föderation, als auch das romulanische Imperium waren über die Aktivitäten informiert und hatten entsprechend reagiert, aber würde das aussreichen? Er war sich ziemlich sicher, das sie nicht zum letzten mal von der freien Krone gehört hatten, aber nun musste er sich auf ihren aktuellen Auftrag konzentrieren. Iregh ging zum Replikator und replizierte sich erstmal einen Korthrebeerentee, den er auf seinen Schreibtisch stellte, ehe er sich wieder setzte, ein paar Padds zur Hand nahm und begann die Berichte zu studieren. Zwischendurch nippte er immer mal wieder an seinem Tee.

    =/\= Anfang der Übertragung =/\=


    Statusbericht / Logbuch der Pandora / Nummer: 277
    Kommandierender Offizier: Captain Iregh Jaihen
    Eintrag durch: Captain Iregh Jaihen
    Sternzeit: 913020,41


    Status des Schiffes: GELB
    Position des Schiffes: Taria-Sektor
    Aktueller Auftrag: Aufklärungsmission
    Diplomatischer Status: GRÜN
    Personalstatus: CON & WO vakant


    Logbuch für die Mission vom: 27.02.2019 ( #2-02 )
    Missionsleiter: Captain Iregh Jaihen & Commander Jamie Erin Sinclair
    Missionsidee: Commander Jamie Erin Sinclair
    Missionstyp: Mehrteiler


    Missionstitel: Entscheidung auf Taria 5, Teil 4



    Teilnehmer:
    Captain Iregh Jaihen [KO] , Commander Jamie Erin Sinclair [CNS/2O], Commander Tiana Blake Scott [LMO], Commander Kincaid Fearghas [TO], Commander Sebastian Warwick [MO], Lieutenant Commander Nicolai Johnsen [SC]


    -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
    Commander Adrian Doru [XO] (entschuldigt)
    Lieutenant junior grade Torben Akuma Chanalolu [CON] (entschuldigt)

    Ensign Joseph Haynes [SO] (unentschuldigt)


    Gastspieler:


    CPO Jones (Cmdr Junia Rix|SHE)


    Anmerkungen:
    > Ltjg Torben Akuma Chanalolu wurde auf eigenen Wunsch in die Reserve versetzt
    > ...
    > ...


    Punkte wurden eingetragen. / 06.03.2019 gez. FMCPO Haywood - PSO


    Missionsbericht:


    Als der Warbird die Waffen aktivierte, wurde sofort roter Alarm ausgerufen und ebenfalls die beiden Kampfbrücken besetzt. Der MVAM wurde umgehend eingeleitet und die Sternenflotte, sowie das romulanische Imperium über den Angriff der freien Krone informiert. Die Pandora musste nun Zeit schinden, bis die Verstärkung eintraf, was ohne den MVAM wohl nicht möglich wäre. Kurz darauf eröffnete der Feind bereits das Feuer, jegliche Kommunikation wurde abgelehnt, so das sie keine andere Wahl hatten, als zum Gegenangriff überzugehen und zu hoffen das die Verstärkung zeitnah eintreffen würde, da die freie Krone wahrscheinlich ebenfalls Hilfe angefordert hatte. Alle 3 Segmente stimmten sich in Angriff, Verteidigung und Formation ab, so dass sie den Warbird durch ihre Wendigkeit und Schnelligkeit in Schach halten konnten. Die abgestimmten Angriffsmanöver schwächten die Schildsysteme des Feindes, als ein weiterer Warbird auftauchte und ein Ruf einging. Es war ein Schiff des romulanischen Imperiums, unter dem Kommando von Riov Cradol, das geschickt wurde um der Pandora gegen die freie Krone zu helfen. Das wendete das Blatt im Kampf und es sah relativ gut aus, bis ein dritter Warbird in den Kampf eingriff, der ebenfalls zur freien Krone gehörte. Riov Cradol übernahm den neuen Feind und die Pandora kümmerte sich um den bereits angeschlagenene Warbird. Einige Minuten später trat ein Schiff der Souvereignklasse ins System ein und unterstützte die Verbündeten gegen die freie Krone. Nach kurzer zeit schafften sie es dann, die beiden Warbrids der freien Krone Kampf- und Manövrierunfähig zu machen. Die Terroristen wurden dem Romulanischen Imperium überlassen, allerdings wird die Föderation als Mitankläger auftreten und über jeden Fortschritt informiert werden. Der romulanische Botschafter wurde ebenfalls in ihre Obhut übergeben. Die Pandora machte sich im Anschluss auf den Weg zur nächsten Sternenbasis um die Schäden reparieren zu lassen, die die Technikabteilung nicht selbst reparieren konnte. Nach einem kurzen Aufenthalt dort, konnte die Pandora ihren gewohnten Patrouillienkurs wieder fortsetzen.



    =/\= Ende der Übertragung =/\=

    Iregh bekam grade die Meldungen der beiden anderen Segmente, inklusive eines taktischen Vorschlages von Cmdr Fearghas, welchem er zustimmte und dies auch gleich an die anderen beiden Segmente übermitteln lies. Es war nur noch eine Frage von Minuten bis die freie Krone das Feuer eröffnen würden. In seinem Kopf arbeitete es fieberhaft, wie sie noch mehr Zeit herausschinden konnten, um der Verstärkung die Zeit zu verschaffen, die sie brauchte um die Pandora zu erreichen. Aber egal wie man es drehte und wendete, so wie es aussah war ein Kampf unausweichlich, das beduetete sie mussten den Feind solange beschäftigen bis die Verstärkung eintraf. Hier kam ihnen die Wendigkeit der Pandora und der Vorteil des MVAM sehr gelegen. Er wurde durch die Meldung des diensthabenden Takikers aus seinen Gedanken gerissen, dass ein Ruf hereinkam von den Romulanern, als antwort auf die Botschaft, die sie vor ein paar Minuten in den romulanischen Raum abgesetzt hatten.


    Iregh stand auf: "Auf den Schirm." Nachdem der Befehl ausgeführt wurde, erschien ein Romulanischer Riov auf dem Schirm und verlor nicht viel Zeit. "Ich bin Riov Cradol, Kommandant des romulanisches Warbirds IRW Aen'Rhien, wir haben ihre Nachricht erhalten und sind auf dem Weg zu Ihnen, um ihnen gegen diese Sseika beizustehen." Er sah den Riov kurz an, war aber keineswegs überrascht, das sie sich an dieser Aktion beteiligen wollten. Die freie Krone war dem Imperium schon lange ein Dorn im Auge. "Jolan'tru Riov Cradol, ich bin Cpt Jaihen, Kommandant der USS Pandora. WIr nehmen ihre Hilfe gerne an und werden sie solange beschäftigen bis sie eintreffen. Ihrem Botschafter geht es den umständen entsprechend besser, er ist ausser Lebensgefahr." Der Riov nickte noch einmal kurz, aber respektvoll. "Ah Cpt Jaihen, ich habe schon einiges über sie gehört. Aber keine Sorge im positiven Sinne. Sie sind zwar in der Sternenflotte, aber haben ihre Wurzeln nie vergessen wie man hört. Ebenso sind ihre Taten und die ihrer Sternenflottenkollegen bei uns nicht unbekannt. Da sie selbst Rihannsu sind, wissen sie was ich meine. Auf einen ehrenvollen Kampf Captain. Bedah."

    Iregh nickte ebnfalls und verabschiedete sich genauso respektvoll. Als der Hauptschirm wieder das Szenario vor ihnen zeigte, setzte er sich wieder in seinen Sessel und war erleichtert, das die Romulaner ebenfalls auf dem Weg waren. Er lies diese Information sofort an Cmdr Doru und Cmdr Sinclair weiterleiten.

    Nachdem die Meldungen der beiden anderen Segmente eingetroffen waren, nickte er die Formationsabsprache ab und lies sie bei Cmdr Doru und Cmdr Sinclair bestätigen. "Versuchen sie nochmal sie zu rufen, vielleicht sind sie jetzt gesprächiger." Iregh glaubte zwar nicht dran, da die freie nie an Diplomatischen Lösungen interressiert war, aber nach den Sternenflottenstatuten, durfte man es nicht unversucht lassen. Er seufzte leicht als er über ein paar Dinge nachdachte und sah dann wieder auf den Hauptschirm, wo der Warbird immer noch dabei war sich in Schussposition zu bringen, wahrscheinlich hatten sie bestenfalls noch ein paar Minuten bis die freie Krone das Feuer eröffnete. Sie würden mit Sicherheit versuchen ebenfalls etwas Zeit zu schinden, um der Verstärkung die Gelegenheit zu geben, näher zu kommen.


    "Immer noch keine Antwort auf unsere Rufe Sir", meldete der diensthabende Taktiker und Iregh nickte ihm kurz zu. Er überlegte sich welche Taktik am sinnvollsten wäre, da garantiert noch ein zweiter oder sogar auch dritter Warbird auf dem Weg hierher war oder vielleicht sogar schon im System. Er musste das ganze sorgfältig abwägen. "Dann kommen wir um einen Kampf wohl nicht herum, Quantentorpedos vorbereiten für den Fall das wir eine schnelle Breitseite austeilen müssen."


    Iregh sah dann wieder zum Hauptschirm und zog die Stirn leicht in Falten, es machte immer noch keinen Sinn, was die freie Krone sich von dieser Aktion erhoffte, ihnen sollte doch klar sein, das die Föderation keinen Krieg mit dem Romulanischen Imperium anfangen würde, wenn defintiv klar ist, das diese ganzen Angriffe auf das Konto ihrer Organisation ging. Dann kam ihm eine Idee und er wandte sich nochmal an den dienshabenden Taktiker. "Schicken sie eine dringende Botschaft an das Romulanische Imperium und legen sie ihnen die Situation dar, berichten sie ihnen ebenfalls, das es dem Botschafter den Umständen entsprechend gut geht. Ich denke sie werden mit Sicherheit nicht erfreut sein, wenn sie hören was die Freie Krone hier wieder abzieht." Jetzt konnten sie nur noch abwarten, bis der Feind den ersten Schritt machte. Er hoffte immer noch das man das abwenden konnte und die Verstärkung rechtzeitig eintraf.

    Iregh bestätigte die beiden Meldungen der Kampfbrücke Beta und Gamma und wandte sich dann umgehend an den Taktischen Offizier der Fearghas abgelöst hatte. "Blauer Alarm, leiten sie den MVAM ein und danach Formation Alpha 4 einnehmen." Er setzte sich auf seinen Stuhl, als auch schon der Blaue Alarm ertönte und die Mannschaft über den MVAM informiert wurde. "Trennung vorbereitet Sir...", meldete der Ensign an der Taktik, als man das zischen und metallische knirschen des entkopplungsprozesses bereits hören konnte. Die restliche Besatzung hatte sich ihrer Einteilung entsprechend mittlerweile auf das Alpha-, Beta- und Gamma-Segment aufgeteilt und war entsprechend auf ihren Posten.

    Der Captain sah zum Ensign rüber und nickte, so das dieser die Trennung aktivierte. "Teilung erfolgt in 5... 4... 3... 2... 1...Jetzt." Iregh sah auf den Hauptschirm und kurze Zeit später war das Beta- und das Gamma- Segment abgekoppelt und in Position. So das die 3 Segmente nun eine Keil-Abfang- Formation bildeten. ***Captain Jaihen an Commander Doru und Commander Sinclair, MVAM erfolgreich durchgeführt, bleiben sie in der Formation. Mal sehen ob sie immer noch die harte Tour wollen, wovon ich bei dieser Organisation allerdings ausgehe, also bereiten sie sich auf einen Kampf vor. Viel Glück.***

    Dann lehnte er sich zurück und beobachtete den Warbird, der langsam begann zu wenden. Wahrscheinlich brachten sie sich in Schussposition und auch das sie mittlerweile verstärkung angefordert hatten, war sehr wahrscheinlich. Sie mussten schnell handeln, da die Sternenflotte zar informiert war, aber es defintiv einige Zeit dauern würde bis andere Schiffe der Sternenflotte hier eintrafen um die Pandora zu unterstützen.

    Iregh hörte den beiden zu und nickte leicht. "Genau daran hatte ich auch bereits gedacht. Ich glaube nicht, das sie einfach so ablassen und verschwinden, das würde nicht zu ihren Zielen passen." Dann sah er wieder auf den Bildschirm und überlegte einen kurzen Moment, ehe er sich wieder zu Commander Doru und Commander Sinclair umwandte. "Das könnte eine Taktik sein um Zeit zu schinden, damit sie ihre Verbündeten zurückrufen können. Gut das machen wir ja genauso, also ist das nicht abwegig." Iregh lief ein paar Schritte auf und ab und nickte dann entschlossen.

    "Dann machen wir es so. Commander Doru sie übernehmen die Kampfbrücke Beta und sie Commander Sinclair übernehmen die Kampfbrücke Gamma, bereiten sie sich vor. Ich werde in wenigen Minuten den MVAM durchführen lassen, sie haben also nicht sehr viel Zeit. Commander Fearghas sie begleiten Cmdr Sinclair." Er machte eine kleine Pause und musste erneut kurz nachdenken, ehe er sich nochmal an Commander Doru "Nummer Eins nehmen sie Cmdr Warwick mit, er soll die sekundäre Krankenstation übernehmen. Doktor Scott wird hier auf dem Alphasegment bleiben."

    Nachdem die Brückenoffiziere ihre Befehle bestätigt hatten, tippte er auf seinen Kommunikator ***Captain Jaihen an LieutenantCommander Johnsen, melden sie sich umgehend auf der Hauptbrücke, wir werden in wenigen Minuten den MVAM durchführen. Jaihen Ende.*** Er sah den anderen hinterher, als diese die Brücke verließen und wandte sich dann wieder dem Hauptschirm zu.

    Iregh sah zu Commander Fearghas und dann zu Commander Doru und Commander Sinclair. "Das habe ich mir gedacht, bereiten sie sich auf die Verteidigung vor. Ausweichmanöver Beta 5 ausführen und setzten sie die Sternenflotte in Kenntnis womit wir es hier zu tun haben." Kaum hatte Iregh das ausgesprochen, eröffnete der Warbird auch schon das Feuer auf die Pandora, allerdings sehr ungezielt, wodurch es eher nach einem Warnschuss aussah. Der Warbird drehte bei und machte Anstalten erneut abhauen zu wollen.

    Iregh kam auf dem richtigen Deck an und stieg aus dem Turbolift, die entgegenkommenden Crewmitglieder grüßte er freundlich und machte sich schnellen Schrittes auf zur Krankenstation. Dort konnte er dann auch gleich nach dem Botschafter sehen, der per Nottransport an Bord geholt wurde. Kurze Zeit später betrat er dannn auch die Krankenstation und begrüßte die anwesenden kurz, ehe er zu Cmdr Wawick und Cmdr Sinclair rüberging. "Hallo Doktor, hallo Commander", begrüßter er die beiden ehe er fortfuhr. "Gibt es schon Neuigkeiten über den Botschafter?" Dann wandte sich Iregh zu Cmdr Sinclair und reichte ihr ihren Kommunikator. "Ich glaube sie haben da etwas verloren Cmdr, passen sie besser auf ihre Sachen auf." Er schmunzelte dabei etwas und gab ihr den Kommunikator dann zurück. "Ihr Funkspruch klang sehr dringend, was gibt es denn? Achja und die Gäste sind gut versorgt."

    Iregh hörte es gerne das das Außenteam wieder an Bord war und auch die Daten gesichert werden konnten. ***Verstanden Cmdr, ich werde gleich runterkommen, sobald ich hier fertig bin. Ich hoffe nur sie haben keine Kratzer in das Shuttle gemacht***, witzelte er noch als Antwort auf den Funkruf und sah dann wie ein Sicherheitsoffizier die Brücke betrat und ihm einen Kommunikator gab. Wie sich herausstellte, war es der Kommunikator von Cmdr Sinclair, der genutzt wurde um ihre Gäste an Bord zu beamen. Er nickte ihm zu und nahm den Kommunikator entgegen, wenn er eh zur Krankenstation musste, konnte er den auch gleich mitnehmen.


    Er wandte sich dann zu Cmdr Doru, "Nummer Eins, sie haben die Brücke. Sollte der Sicherheitschef etwas aus unseren Gästen herausbekommen, möchte ich das umgehend wissen und auch falls sich an der Ruhe im Sektor etwas ändert und scannen sie weiter nach Störungen und Tetryonpartiikeln, ich hasse Überraschungen, vor allem, wenn wir es wirklich mit der freien Krone zu tun haben sollten." Nachdem Cmdr Doru bestätigt hatte, betrat Iregh den Turbolift und machte sich auf den Weg zur Krankenstation.


    Jamie Erin Sinclair

    Adrian Doru

    Nicolai Johnsen

    Iregh Jaihen - Pandora Brücke


    Iregh nickte als die Nachricht herein kam. "Das werden wir wohl bald wissen, denke ich", sagte er zu Lt. Wright. "Ich möchte das die Sicherheit, die drei sofort vernimmt, sobald sie wieder bei Bewusstsein sind. Ich teile ihre Befürchtung, was die nicht typischen Rihannsu angeht." Dann sah er zu Cmdr Doru rüber. "Ich möchte einen vollständigen Bericht haben, sobald das Außenteam wieder an Bord ist."


    Lieutenant Finley - Taria V


    "Ja Ma'am wird sofort erledigt", sagte der junge Lieutenant, als er auch schon auf seinen Kommunikator drückte. "Außenteam an Pandora. Sir Cmdr Sinclair lässt ihnen ausrichten, das wir mit dem Shuttle zurückkehren, sobald das Missionsziel erfüllt ist. Für einen Beamvorgang sind wir zu weit von den Mustervergrößerern entfernt. Lieutenant Finley Ende." Dann nahm er seine Waffe wieder zur Hand und sicherte weiter das Außenteam ab, die Umgebung im Auge behaltend und auf jedes verdächtige Geräusch achtend.

    Iregh sah zu Cmdr Doru und nickte leicht. "Das ist gut, ich möchte das das Außenteam jederzeit erfasst wird, sie sind nicht mehr sicher da unten. Sobald sie die Daten haben, sollen sie unverzüglich wieder zurückkehren." Er wandte sich an den TO "Dauerscan des Sektors nach feindlichen Schiffen und allen Seltsamen Phänomenen die mit Tetryonpartikeln oder Tarnvorrichtungen zu tun hat, die uns bekannt sind. ich wünsche keinerlei Überraschungen. Sobald auch nur Ansatzweise Gefahr droht will ich das wissen."


    Ihm gefiel das ganz und gar nicht, sie hatten momentan mit den Romulanern eigentlich einen brüchigen Frieden, da sie ihnen schon bei einigen Problemen geholfen hatten und sie im Gegenzug ebenfalls der Föderation. Deswegen machte dieser Angriff absolut keinen Sinn, es sei denn... aber war das überhaupt möglich? Er musste die Ergebnisse der Datensuche abwarten um Gewissheit zu bekommen, aber seine Befürchtung gewann mehr und mehr an Struktur und Bestätigung. Wenn ihn seine Erfahrungen und Beobachtungen nicht täuschten, hatten sie es mit wieder mit den Fanatikern der freien Krone zu tun, um die es die letzten Monate sehr ruhig gewesen war.


    Grade als er diesen Gedanken zuende gedacht hatte, betrat Lt Wright die Brücke, da er sie als Beraterin zu sich gerufen hatte. "Ah Lt schön das sie direkt gekommen sind." Iregh gab ihr die Deatails und Infos, die sie bisher hatten, um sie entsprechend ins Bild zu setzen.

    Iregh nickte kurz. "Das hört sich doch sehr gut an, dann machen wir das so. Umso weniger Zeit wir verlieren umso besser Commander." Er sah kurz zu Cmdr Sinclair und dann zu Cmdr Doru, ehe er fortfuhr, "Dann sollten wir auch wieder auf die Brücke gehen und dafür sorgen das die Abteilungen bereit sind, sobald wir eintreffen, um weitere Verzögerungen zu vermeiden. Cmdr Fearghas und LtCmdr Johnsen sollten mit ihren Abteilungen ja schon fleißig dabei sein. Cmdr Scott und Cmdr Warwick sind ebenfalls bereits dabei die medizinische Abteilung entsprechend vorzubereiten. Wir sollten zusehen das auch die Piloten und die Technikabteilung einsatzbereit sind, da wir nicht wissen was uns dort erwartet."


    Iregh ging zum Fenster und sah kurz hinaus, er zögerte eine Minute lang und Gedanken schossen durch seinen Kopf, ehe er sich den beiden wieder zuwandte. "Das gefällt mir nicht, ganz und gar nicht, die Infos die wir haben, lassen auf nix gutes schliessen. Und mein Bauchgefühl betrügt mich nur äußerst selten... Ich habe eine Befürchtung, aber möchte die Crew nicht verunsichern, deswegen möchte ich erst weitere Informationen haben, bevor wir die Alarmstufe erhöhen. Ich denke der gelbe Alarm beim erreichen ist gerechtfertig, aufgrund der dünnen Informationslage."


    Seine Gesichtszüge wirken ernst und angespannt, wer ihn schon länger kannte, wusste das er sich ernthafte Gedanken machte über diese Mission. Er zog eine Augenbraue nach oben und seufzte dann kurz, ehe er den beiden zunickte. "Sie dürfen wegtreten." Dann verließ er zusammen mit Cmdr Doru und Cmdr Sinclair, den Konferenzraum und kehrte auf die Brücke zurück.

    Iregh sah zu Cmdr Doru und Cmdr Sinclair, als die anderen den Konferenzraum verlassen hatten und schaltete erstmal den Bildschirm wieder aus. Diese Situation gefiel ihm nicht sonderlich, da sie nur so wenige Informationen hatten. Er musste alle Alternativen in betracht ziehen um so schnell wie möglich in den Taria Sektor zu gelangen. Er räusperte sich kurz ehe er seine Überlegung laut äußerte.


    "Ich denke wir sind uns darüber einig, das wir so wenig Zeit wie möglich verlieren sollten, da wir absolut nicht wissen was uns dort erwartet oder wie der Status der Station ist. Haben wir noch genug von den speziellen Dilithiumkristallen an Bord um zumindest einen Teil der Strecke, mit Transwarp 1 zu bestreiten? Maximum Warp bringt uns leider in den 18 Std. in dem wir dieses aufrecht erhalten können, nur ca. die Hälfte der Strecke voran. Und den Rest mit Reisegeschwindigkeit, da bräuchten wir ca 2 - 3 Tage. Falls wir den Transwarp nutzen können, wären wir in einem Tag dort. Oder haben sie noch andere Vorschläge oder Ideen?"


    Er sah die beiden Offiziere an und wartete dann auf eine Antwort.


    Adrian Doru

    Jamie Erin Sinclair  

    Hiermit eröffne ich das 28. Bordleben der Pandora. Ich wünsche euch viel Spaß!


    Neue Abenteuer erwarten uns.


    Hallo zusammen, in diesem Bordleben wird es um die Missionen gehen, aber auch um Charplay nebenbei, wie immer. Ansonsten hat alles Platz in diesem Bordleben was angemessen ist, ich hoffe das wir etwas schönes daraus entwickeln können und vor allem das wir es hinbekommen uns auch Charübergreifend untereinander mit einzubringen, d.h. das wirklich jeder der mag auch mitschreiben kann. So und jetzt wünsche ich euch nochmal viel Spaß :)