Beiträge von Sebastian Warwick

    Tellar - Krankenhauskomplex

    Sobald sie da waren war sicher das ein absolutes Chaos herrschte, vielleicht in etwa so schlimm wie er es erwartet hatte, aber dennoch war es erstaunlich wie schnell eine Einrichtung voller Profis in einen Haufen panischer Hühner verwandelt wurde. Lareth schien etwas leise zu fragen, so ganz sicher war er sich nicht was sie sagte, aber er vermutete mal.

    "Wir sind alle zu abhängig von der Technik die wir gewohnt sind."

    war seine leise Erwiderung auf das was er vermutete gehört zu haben während sie durch das Krankenhaus unterwegs waren.

    Warwick und seine Leute wurden zu einem Raum geführt welcher so wie es aus sah die kritischeren Patienten beherbergte. Recht schnell war dem Arzt klar das sie hier ein Problem hatten und die Idee mit der Notenergie wohl wertvoller war als er an nahm. Während er sich kurz einen Überblick verschaffte, stellte die CI schon die richtigen Fragen.

    "Auch würde ich die Krankenakten der Patienten hier brauchen."

    hängte er an ihre Fragen an während seine Leute schon sich daran machten die wichtigsten Werte zu erheben. Zwar wollte er es nicht laut sagen, aber jeder Arzt hier konnte sich denken das sie im schlimmsten Fall entscheiden würden wenn sie fallen lassen und für wen sie Arbeit und Energie aufwenden.

    Er wollte schon dem Ruf antworten als dieser rein kam, aber das übernahm Adrian schon, einen kurzen bösen Blick war er ihm zu als dieser den medizinischen Status beurteilte, aber soweit war er nicht falsch und somit musste er selbst auch nichts mehr sagen. Also ließ er die Hand wieder von dem Kommunikator weg wandern und schnappte sich einen Tricorder um einen Patienten zu untersuchen der nicht so schlimm beinander war, eine leichte Gehirnerschütterung und ein paar Schürfwunden. Ein Hypospray hatte der Patient schon bekommen und nun hatte er den Dermalregenerator in der Hand um die Wunden zu versorgen.

    USS Pandora - Krankenstation


    Zwar waren sie zurück auf der Pandora, aber der Einsatz war definitiv interessant gewesen. Zwar war er sich selbst nicht ganz sicher was genau passiert war, aber sie hatten den Gund für das Problem gefunden und es irgendwie beseiigt. Doch noch waren sie nicht wirklich fertig mit der Arbeit. Sie hatten immer noch Arbeiter mit verschiedenen Verletzungen, doch diese waren bereits unter Behandlung seiner Ärzte. So war es nun an ihm im Nachhinein alle Infos zu erfassen, wer welche Verletzung hatte und wie der Zustand war.

    Büro des LMO


    Sebastian musste leicht schmunzeln als Adrian ihm zurück antwortete. Irgendwie hatte er recht, aber andererseits war er halt die Fachperson und nicht er. Dennoch würde er sich seinen Tipp zu Herzen nehmen und hoffen das er recht hatte.

    Dann summte auch schon die Türe und Evans war da, schneller als erwartet und langsamer gehofft. Er gab der Tür den Befehl herein zu kommen.

    "Ahh... Ms. Evans, schön das sie her gefunden haben. Wenn sie wollen, dann setzen sie sich doch."

    sagte er freundlich als er auf den Stuhl ihm gegenüber wieß.

    "Wollen sie etwas zu trinken?"

    Büro des LMO



    Der LMO wartete immer noch in seinem Büro und seufzte als die Zeit verstrich und Evans immer noch nicht da war. Das war vermutlich wirklich besorgniserregend und er schrieb eine Nachricht an den Counselor ob dieser etwas wegen Angst vor Ärzten in seiner Akte hatte und fragte auch gleich nach Tipps was er tun konnte damit Evans in Zukunft nicht eine Verletzung aus Angst verschwieg.

    Dann seufzte er und tippte auf den Kommunikator.

    ***Warwick an Ensign Evans, ich hoffe das sie inzwischen schon unterwegs zur Krankenstation sind Ensign.***


    Elisabeth Evans  Adrian Doru

    Nach der Besprechung hatte Sebastian noch kurz etwas auf der Krankenstation erledigen müssen und war dann der Einladung zum Casino gefolgt. Mit den ganzen Beförderungen und den Postenwechseln war die Idee mit der kleinen Feier keine schlechte, aber Warwick selbst war eher still, hörte den anderen Offizieren zu und trank eine Tasse Tee. So wirklich wusste er nicht wie er sich in die Unterhaltung einklinken sollte und er war mit den Gedanken zu weit weg gewesen um den Unterhaltungen wirklich zu folgen.

    Der Mediziner stützte kurz, müsste dann aber leicht seufzen.

    ***Nein!***

    sagte er noch sanft aber mit bestimmter Stimme

    ***Ihr geplanter für eine Routineuntersuchung ist in 30 Minuten, dies habe ich beim ersten Offizier eingereicht. Damit sind sie ab diesem Zeitpunkt von der Arbeit frei gestellt und Commander Shizara wurde angewiesen den Rest der Schicht zu übernehmen.***

    Erklärte er ihr den Sachverhalt, noch ließ er die letzte Eskalationsstufe weg, irgendwie sollte er irgendwann eine Vertrauensbasis aufbauen können und er vermerkte sich in der Akte schon einmal das er mit dem Counselor Rücksprache halten musste was er tun könnte.

    Der Arzt seufzte leicht als Evans antwortete.

    ***Ja, sie sind übermittelt worden, aber da ihre letzte Untersuchung auf der Akademie etwasher ist uss ich sie aktualisieren.***

    sagte er neutral auch wenn er etwas bverwundert war über diese Antwort, gut er wwar es auch nicht wirklich gewohnt das jemand nicht sich untersuchen lassen wollte, ihre zweite Antwort jedoch ließ den LMO stutzen.

    ***Ensign Evans, sie können sicherlich keine Level 0 Diagnose einer Warpgondel machen ohne selbst diese an zu fassen und zu untersuchen oder? In der Medizin ist es genau so, es gibt Werte und Informationen die medizinisch geschultes Personal selbst erheben muss um brauchbares zu haben.***

    erwiderte er, noch höflich aber schon eine Spur genervt. Noch sprach er keinen Befehl aus oder erklärte ihr das er sie für den Dienst sperren konnte bis sie untersucht wurde, das wäre die letzte Option gewesen, eine Option von der er sehr ungerne gebrauch machen wollte.

    Der LMO schmunzelte leicht als Elisabeth ihm antwortete. Sie schien nicht wirklich willig zu sein auf die Krankenstation zu kommen. Aber das war auch kein großes Problem.

    ***Ungerne, ich brauche ein paar Daten von ihnen und sie brauchen eine gültige RU um überhaupt arbeiten zu dürfen.***

    Er lehnte sich zurück und überlegte kurz.

    ***Aber wenn sie nicht gerne Arztkittel und Krankenstationen sehen, dann können wir uns auch gerne wo anders treffen. Das ist kein Problem***

    Es war ein definitiv interessanter Tag gewesen.. Der Patient dieses mal war mit Aufpassern da. Viel war nicht zu tun gewesen. Einige leichtere Verletzungen die durch seine Mitarbeiter schon versorgt waren... Blieb nur noch die Schocksymptomatik übrig die gerade durch Sebastian geheilt werden soll.

    Doch da fragte schon der XO nach und der LMO hielt inne um den Kommunikator zu aktivieren.

    ***Die Verletzungen sind bereits behandelt... Tyler hat noch einen leichten Schock, aber den behandle ich gerade. Er dürfte heute nicht mehr Arbeiten können, aber vernehmungsfähig sollte er dann definitiv sein.***

    antwortete er bevor er sich Tyler wieder zu wendete und ein paar Medis verabreichte.

    "Das die Leute so viel Interesse an einem meiner Patienten haben ist selten Ensign... Ich weiß aber nicht ob sie sich geehrt fühlen sollten."

    Der Arzt rematerialisierte sich im Shuttle und schaute sich einen Moment um, nach Verletzten oder ähnlichem als auch schon Viviie dazu kam und etwas sagte, was er wie auch Adrians Frage mit einem nicken bestätigen konnte bevor sie los gingen. Sie trafen bald auf die andeen und Viviie began ihren Plan vor zu stellen.

    "Geht klar, geben sie mir nur etwas Zeit um einen Kollegen von der Pandora an zu fordern.... Und könnte ich eine kurze Zusammenfassung bekommen was hier los ist? Das sie angegriffen worden sind ist mir klar, aber sonst weiß ich nicht viel mehr auch wenn die Ergebnisse der Autopsie nichts gutes Vermuten lassen."

    sagte er gedämpft bevor er sich daran machte über Kommunikator von der Pandora noch einen zweiten Arzt zu bestellen.

    Sebastian Warwick - Pandora


    Der Arzt nickte leicht und bedeutete den ersten Teams das sie runter beamen sollten.

    ***DAs sollte zeitlich locker reichen, sofort brauche ich nicht mehr Platz. Je nachdem wie schnell wir vorran kommen vermutlich in 2 Stunden würde ich vermuten.***

    er hakte ein paar Punkte auf dem Padd ab bevor er weiter redete.

    ***Ja, das hatte ich schon angenommen. Ich wollte das mit dem Landen nur erwähnt haben falls ich mich von hier oben verschätzt habe. Ich bin nicht wirklich gut im Abschätzen von Platzbedarf für so große Objekte. Ich schicke ihnen gerade die ersten Trägerteams runter. Eine Frage noch, wollen sie das wir die Verstorbenen obduzieren um die genaue Todesursache heraus zu finden und ist es in Ordnung wenn wir sie nur auf Eis legen bis wir sie übergeben können?***


    Adrian Doru

    Sebastian Warwick - Pandora


    Der LMO stand schon mit einem Padd bewaffnet ein Transporterraum und wartete nur noch darauf zu erfahren wo Ärzte gebraucht werden würden. Als der XO ihn an funkte war er froh, endlich in Aktion treten zu können.

    ***Verstanden Cmdr Dori, primär möchte ich schauen das wir eventuelle Überlebende zuerst retten bevor wir die Leichen Bergen, aber bis dahin habe ich schon einige Trägerteams bereit die sofort zu ihnen gebeamt werden können um die Leichen weg zu bringen. Aber ich muss sagen das der Schaden größer als ich zuerst angenommen habe. Es kann sein das ich mich mit Cmdr Shizara abstimmen muss ob wir einen kleinen Lagerraum umrüsten können um die Leichen zu verwahren. Außerdem wäre es vielleicht eine Überlegung wert ob es möglich wäre mit der Pandora in der Nähe zu landen, das könnte den Abtransport beschleunigen. Fraglich ist ob wir genug Platz zum landen hätten.***

    Das sich Jaihen ein schaltete, doch er hatte recht. Sebastian hatte irgendwann den Ort des reinen Rationalen verlassen. Er konnte jetzt nur zu hören und schauen welche Argumente der Captain vor brachte und welche Konsequenzen sich daraus ergaben.

    Nachdem Jaihen fertig war, Warwick merkte das er recht hatte und das er quasi keine andere Wahl hatte als zu zu stimmen, überlegte er einen Moment bevor er antwortete.

    "Sie haben recht Captain, ich hätte das besser erklären müssen und sicherlich darum bitten sollen das nach der Besprechung unter vier Augen zu tun. Der Versuch auf der unprofessionellen Ebene den Commander abblitzen zu lassen vor der Führungsmannschaft war nicht richtig."

    sagte er vorsichtig und richtete sich auf bevor er weiter redete.

    "Ich werde mir nach Ende des Einsatzes das Unterrichtskapitel zu Gemüte führen und hoffe das ich so etwas nicht mehr machen werde Sir."

    Der LMO stand dann auf und nickte leicht.

    "Schlussendlich ist es ihr recht die Offiziere unter ihnen nach Eignung zu beurteilen und im Zweifelsfall aus zu tauschen. Das sie sich raus halten sollen, das zu sagen war falsch von mir Commander Doru."