Beiträge von Nicolai Johnsen

    Nicolai ist dann mit Valerie schon durch die Gänge und der Cantina gelaufen. Da war allerdings nichts auffälliges, so das sie weiter gehen konnten. Als nächstes hatten sie den Maschinenraum erreicht aber auch da nichts auffälliges vorfinden können. Anscheinend waren die Hologramme noch nicht hier. Viel zu Sagen hatte er allerdings nicht und so ging man dann auch nach dem Maschinenraum weiter. Als nächstes würde man dann das Casino und das Promenadendeck aufsuchen und kontrollieren.


    Dort angekommen schaute er zu Valerie "Sie schauen sich bitte das Casino an. Ich schaue mir in der Zeit das Promenadendeck an" sagte er zu Valerie und würde sich dann auch entsprechend aufteilen. Nachdem er Valerie auch schon zugenickt hat, macht er sich auf den Weg in das Promenadendeck und schaute sich dort einmal um. Sollte man auch hier nichts verdächtiges feststellen, würde man zur Brücke zurück kehren.

    Nicolai hörte den Ausführungen soweit zu und nickte. Es war grundsätzlich richtig, dass man sich natürlich auch auf das Schiff konzentrieren musste oder sollte, aber er war der Ansicht das Captain Edin wichtiger war. Er wollte das aber jetzt auch nicht großartig ausdiskutieren in dem er was dagegen sagt oder gegen Argumente vorbringt. Als er seinen die Anweisungen bekommt, dass er doch bitte Leonova auf seinen Rundgang begleitet sollte fragte er sich warum? Er macht seine Rundgänge grundsätzlich alleine. Hin und wieder setzt er auch seine Offiziere ein.


    Er fragte nicht großartig nach sondern war verwundert warum, er drehte sich zur Leonova und sagte "CPO. Ich gehe dann jetzt los" kurz und knapp. Er war aber dann doch so freundlich und wartet im Turbolift auf die Dame. Beginnen würde man im Maschinenraum. Er macht ihn so wie immer. Eine Gruppe seiner Leute schickte er Richtung Casino und Promenadendeck.

    Nicolai war an seiner Konsole. Wo auch sonst? Er war recht zufrieden zumindest leicht zufrieden als man zumindest das gestohlene Schiff wieder gefunden hatte. Der CONN würde den Kurs dann schon entsprechend setzten und Regeln wenn es den so sein sollte "Wir sollten das Schiff zuerst von meinen Leuten durchforsten lassen um final ausschließen zu können, dass die feindlichen Hologramme noch am Bord waren" eventuell mag sich die Aussage komisch anhören, aber jeder sollte wissen was er damit meint. Mann müsste ausschließend ob die Hologramme noch feindlich sind oder nicht


    Er hörte auch Leonovas worten und nickte "So ganz unrecht hat die CPO nicht Ma'am." zu Nathalie "Natürlich ist es unsere Aufgabe den Captain zu finden, aber ohne eine gezielte Spur oder einen sicheren Anhaltspunkt können wir die Suche nicht starten" sagte er und überlegte "Aber einen Moment mal" Sagte er und fährt fort "mal angenommen die Hologramme haben den Captain verschleppt, wovon auszugehen ist, könnten die Hologramme den Captain nicht an einem geheimen Ort gebracht haben? Beispiel durch einen Beam Vorgang" Sagte er und denkt zu Ende "Gehen wir mal davon aus, dass ist der Fall. Kann man die Signatur des Beam Vorgangs nicht zurückverfolgen?" Sagte er in die Runde

    Nicolai schaute zu Mibu und nickte. An sich war das kein schlechter Ansatz den sie da hatte. Die Idee war auch gut, aber welche Falle soll da geeignet sein? Offenbar vergisst Commander Vaag, dass die Hologramme einen Schritt voraus sind und jeden Schritt vorhersehen können. Er wendete sich so dann schließlich an Mibu "Ihr Ansatz ist nicht schlecht Commander Vaag, aber dennoch darf ich sie daran erinnern das die Hologramme offenbar nicht von gestern sind und gut aufgestellt" Sagte er zu ihr und wendet sich erneut an den Plan.


    Natürlich war auch Nathalie noch da und so schaute er zu ihr. Immerhin wollte er sich auch mit Nathalie abstimmen "Der Ansatz vom Commander Vaag ist zwar gut aber auch nicht ganz durchdacht." Sagte er "Wir müssen davon ausgehen das die Hologramme uns einen Schritt voraus sind und sehr gut organisiert und aufgestellt sind" sagte er zu ihr und wartet das weitere Vorgehen ab

    Er hatte nachdem er die wichtigsten Fragen, die es im Vorfeld zu klären galt gestellt und hörte dem Arbeiter recht aufmerksam zu. Er überlässt Nathalie das weitere vorgehen und erwiderte am Ende den Blickkontakt. Für Nicolai war die Sachlage eindeutig, ohne Verstärkung ist man unterlegen. Er folgte dann nun zusammen mit dem Rest den Arbeiten und nimmt den Plan entgegen. Er rollt ihn auf den Tisch zusammen und wendet sich dann erneut an den Arbeiter "Bitte zeigen sie uns, wo sich die Hologramme genau befinden." sagte Nicolai zu ihm.


    Während er auf einer Antwort des Arbeiters wartet, wendet sich Nicolai dann anschließend an Nathalie "Je nachdem wie viel Verstärkung wie bekommen, halte ich es für schlau wenn wir uns aufteilen. Eine Gruppe kümmert sich Oben und die andere um die unteren Hologramme" Er hielt es für deutlich besser wenn man sich aufteilt. So würde man den Hologrammen einen Vorteil nehmen. "Wenn wir an zwei Fronten gleichzeitig agieren, können wir uns ein kleinen wenig Vorsprung ergattern" Sagte er noch zu Nathalie

    Nicolai hatte sich die ganzen Gespräche rund um den Holodocktor der Voyager natürlich mit angehört aber nichts großartiges dazu gesagt. Er hatte sich eher mehr seinen Teil dazu gedacht und die anderen Offiziere über dieses Thema diskutieren lassen. Je mehr er über die ganze Sache nachdachte desto klarer wurde ihm das Vorgehen der Hologramme. Während er sich über dieses Thema Gedanken machte, lief er mit der Gruppe zu den Hütten in denen die Mitarbeiter zwischen ihren Schichten hausten. Er schaute sich die Hütten an und vor allem die Umgebung. Es waren zumindest bei den Hütten keine Hologramme zu sehen.


    In den Hütten angekommen, steuert Nicolai in erster Linie die ersten Arbeiter an "Ich bin Commander Nicolai Johnsen, Sicherheitschef der Starbase 249." Stellte er sich zuerst vor, eher er auch kurz Nathalie beim Namen nennt "Dies ist Captain Nathalie Farrell. Sie ist der zweite Offizier und Counselor der Sternenbasis 249" Sagte er und ergriff dann direkt erneut das Wort "Wir wurden mit dem Problem gerufen das sie alle von Hologrammen überrannt wurden" Beendete den Satz dann anschließend um es erstmal sitzen zu lassen "Wie viele Hologramme befinden sich am Portal oberirdisch aber auch Unterirdisch" Das war erstmal die wichtigste Frage, die gestellt und geklärt werden musste.

    =/\= Anfang der Übertragung =/\=


    Statusbericht / Logbuch der Sternenbasis 249 / Nummer: 254
    Kommandierender Offizier: Captain Pete Farrell
    Eintrag durch: Commander Nicolai Johnsen
    Sternzeit: 224002,51


    Status des Schiffes: GELB
    Position des Schiffes: Regulus II
    Aktueller Auftrag:
    Diplomatischer Status: GELB
    Personalstatus: XO, CON, CI, LMO vakant


    Logbuch für die Mission vom: 19.04.2022 ( #2-04 )
    Missionsleiter: Captain Nathalie Farrell
    Missionsidee: Captain Nathalie Farrell
    Missionstyp: Rahmhandlung


    Missionstitel:



    Teilnehmer:
    Captain Nathalie Farrell [CNS], Lieutenant Commander Mibu Vaag [TO], Commander Nicolai Johnsen [SC], Captain Pete Farrell [XO], CPO Valerie Leonova [ING]


    -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
    Ensign Kaisa Järvie (entschuldigt)
    Ensign Selto Delpho (unentschuldigt)


    Gastspieler:


    --------


    Anmerkungen:
    > Kadett Jasper Stroyer absolvierte erfolgreich seine 1.Testmission!
    > ...
    > ...



    Punkte wurden eingetragen. / 01.05.2022 gez. Commodore Haywood - PSO



    Missionsbericht:


    Als die Crew der Starbase noch immer dabei waren, das Chaos zu beruhigen und einen endgültigen Kollaps der Station zu vermeiden, waren die Offiziere verteilt gewesen. Commander Johnsen und Captain Farrell versuchten durch die Jeffreysröhen auf die OPS zu gelangen, während zeitglich CPO Leonova und LtCmdr Vaag versuchten das gestohlene Schiff im Auge zu behalten, was aber am Ende nichts gebracht hat, da das Schiff schon weg war. Auf der Krankenstation hat Lieutenant Wiskas eine Offizier abgefangen der von Problemen auf Regulus II berichtet. Offenbar handelt sich bei dem Problem darum, dass die Hologramme versuchen das IcoN-Projekt zu stören und das gerade erst aktivierte Portal in Besitz zu nehmen. Umgehend sind die Führungsoffiziere auf die Planetenoberfläche gebeamt um sich das Problem anzusehen, umd entsprechend zu handeln.



    =/\= Ende der Übertragung =/\=

    Nicolai hatte den die Antwort von Valerie natürlich mitbekommen und wollte erst warten, bis Nathalie soweit fertig war und würde dann mit seiner Arbeit beginnen. Er schaute dann zur der Abdeckung um die Schritte die Valerie genannt hat genaustens zu befolgen. Er hörte sich die Schritte nochmal in seinem Kopf an um sie entsprechend umzusetzen


    Es dürften derweil einige Minuten vergangen sein und Nicolai scheitert immer und immer wieder. Er muss sich dann wohl eingestehen das er die Tür nicht mehr aufbekommt und gibt auf "So wie es aussieht, bekomme ich die Tür nicht auf Ma'am" er hatte alles versucht und schaute sie dann an "Und jetzt? Sitzen wir hier fest.." schaute Löcher in die Luft

    Nicolai nickte bei Nathalies Vorschlag auf die OPS zu gehen "Wir hätten die OPS abriegeln sollen, bevor wir gehen" Stellte er jetzt fest. Nicht das die Hologramme die OPS eingenommen haben. Denn das wäre der absolute Höhepunkt. Er bestieg mit Nathalie somit das Holodeck "Eine Frage die mir nicht aus dem Kopf geht ist, wo sich Captain Edin befindet. Es passt nicht zu ihm, dass er sich nicht meldet oder auch keine Antwort gibt" Sagte er zu ihr während die Fahrt mit den Turbolift sehr Abenteuerlich ist. Für Nicolai ein wenig zu Abenteuerlich. Als sich dann die Tür nicht öffnet, was sie eigentlich von alleine machen sollte schaute er nur zu Nathalie "Toll. Und jetzt?" Er hoffte, dass Leonova und Vaag eine Idee haben

    Nicolai schaute zwischen allen Parteien und nickte. Alles gute Vorschläge insbesondere von Vaag. Auf Nathalies frage nickte er nur "Lieder ja. Ich habe die Berichte überprüfen lassen und sind bestätigt. Die Berichte sind echt" sagte er zu ihr und dann wieder zu Vaag. Da sie wie auch Nathalie die gleiche frage gestellt hatte "Ich kann nur noch eine Schicht abgeben. Der Rest ist damit beschäftigt das Chaos und den Krach weites gehend einzudämmen" Sagte er zu den beiden und hat auch schon seine letzte Schicht die er zu Verfügung hatte angewiesen sich um die Holodecks zu kümmern. Nachdem Nathalie die weiteren Befehle gegeben hatte und er auch schon einige davon erledigt hat , war es wohl soweit das alle drei sich aufteilen. Beim Turbolift angekommen schaute er zu Nathalie und nickte "Das wüsste ich selber gerne...Dieser Krach und das Chaos welches die Hologramme provozieren, muss ein Ende haben" er schaute zu ihr "Ich hoffe Commander Vaag hat Erfolg"

    Nicolai war mit den anderen beiden auf dem Weg zum Andockring und nickte auf die Aussage das man sich doch zu beeilen hätte. Im Prinzip hat Nathalie auch recht, mit dem was sie sagt. Man muss sich wirklich beeilen, sonst ist das Schiff Weg. Und natürlich so wie es das Schicksal es will, kommt man leider zu Spät. kurz nachdem Nathalie zuerst raus in den Andockring gestürmt ist bekommt Nicolai die Meldung, die nicht vermeidbar war. Das Schiff ist weg "Äh..Ma'am" zu Nathalie "Wir kommen zu Spät. Die USS Lauluväljak ist Weg. Den Hologrammen ist es offenbar gelungen zu fliehen." Sagte er zu Nathalie und regte sich innerlich auf. Verflucht seien die Hologramme.



    Kurze Zeit Später erhält Nicolai die nächste Meldung. Eine Meldung die er als noch schlimmer einstuft, als ein Schiff welches weg ist "Ma'am. Wir haben ein nächstes Problem. Wie ich soeben erfahren habe, aktivieren sich nach und nach alle Holodecks" sagte er zu ihr und wartete weitere Informationen ab "Die Holodecks werden laut den Angaben hier, mit Programmen überflutet, was die folge haben könnte, dass die Station einen Kollaps erleidet" sagte er zu Nathalie. Er glaubte das gerade jetzt allen Parteien klar geworden ist, dass man Gegenmaßnahmen einleiten muss.

    Nicolai befand sich also noch immer im Nahkampf mit den Hologrammen. Er sieht natürlich auch seine Schützlinge im Hintergrund und versucht zu ihnen zu schauen. "Julies, Claypool! Versuchen sie ihn zu umstellen. Einer von hinten, der andere von der Seite" Das Hologramm kann unmöglich gegen drei ankommen. Er weiß natürlich das sie hier raus müssen und so wendet er nochmal das Wort an seine beiden Junioren "Sobald wir den los sind, müssen wir alle so schnell laufen wie es geht!" Sagte er "Wir haben nicht mehr viel Zeit also los" Mit gezielten Handgriffen versucht Nicolai das Hologramm von sich zu ziehen, was sich allerdings als schwer erachtet wenn er es alleine machen muss. Aber Gott sei dank sind ja seine Schützlinge auch vor Ort "Geben sie ihr bestes und hauen sie alles rein!" sagte er noch zu den beiden

    Nicolai war neben Mibu und Nathalie natürlich einer der ersten die im Casino waren und sich direkt einen Platz zum sitzen gesucht hat. Er setzte sich nun hin und wartet auf die ersten Getränke die der Captain zu seiner Überraschung auf seinen Nacken bestellt hat. Die Kellner brauchen auch nicht lange um die Getränke abzugeben "Ich bin Überrascht Captain, dass die Getränke auf ihren Nacken gehen" Sagte und nimtm sich direkt mal ein Glas "Ich denke die Eskapaden der letzten Wochen haben an unseren Nerven gezogen. Daher ist dieser Abend hier ein willkommene Ablenkung" Sagte er noch und nimmt direkt mal ein Schluck seines Getränk

    Nicolai stand noch alleine da. So wie bestellt und nicht abgeholt als dann Mibu kommt. Sie dürfte sehen das er die Uhr an hat, die sie ihm zu Weihnachten Geschenkt hat. Eine klassische Altmodische Uhr aus Kanada, welche aus dem 21.Jahrhundert stammt. Er drehte sich zu Mibu um, als diese ihn anspricht und nickte "Aye. Nachdem wir den Aufstand ein paar Tage unter Arrest gestellt haben, überlegen es sich die Typen noch einmal Unsinn zu machen" sagte Nicolai zu Vaag und nickte erneut "Aye. Wir geht es gut und dir?" Fragte er nach und schaute sie an als der Captain auch schon kommt "Ah..Captain" sagte er zu ihm und fragt sich innerlich, was es so breit zu Grinsen gibt, würde aber nicht weiter darauf eingehen sondern lässt sich eher anstecken von den Grinsen "Es freut mich auch, sie zu sehen Sir" Sagte er zu ihm als mit Nathalie auch schon die nächste kommt "Hui. Jetzt kommen die alle aus ihren Löschern" Sagte er so leise, dass Vaag es hören dürfte. Er schaute dann zu Nathalie als diese dann auch erscheint "Das bin ich auch. Ich denke, es schadet den Leuten auch nicht wirklich" sagte er und überlegt bei der Frage "Ich glaube wir stehen den ganzen Tag im Dienst genug rum. Lassen wir uns doch setzten" Sagte er und würde dann schonmal als erster rein gehen.

    Nachdem das Gerangel in Casino vorbei war und man eine Menge an Sicherheitskräften benötigt hatte, gingen dann die Verhaftungen los. Man hat die Verantwortlichen und Schläger vorerst unter Arrest gebracht, bis sich die Sache ganz geklärt hat. Und auch das dauerte nicht lange. Nach einer guten Woche konnte man alles klären und die inhaftierten sind dann auch wieder frei gekommen.


    Nicolai befand sich nun in seinem Quartier und liegt gerade auf seinem Bett und ließt ein Buch, als Plötzlich sein COMM los geht. Und aus diesem erklingt die Stimme von Nathalie. So stand Nicolai auf, machte sich schön Fertig und betätigt dann sein COMM ***Johnsen hier, ich bin auf den Weg*** Gesagt getan. Er schnappt sich seine Gala Jacke und steuerte dann das Casino an. Da aber noch niemand da war, würde er warten bis sich jemand der anderen Offiziere einfindet.

    Mittlerweile kommt auch Nicolai mit einem Sicherheitsteam am genannten Casino an und findet ein Bild voller Tumulte. Die Leute waren Aggressiv und sehr Streitlustig. Nicolai hatte seine Leute bereits schon verteilt und sie entsprechend unter die Tumulte gemischt. Man versuchte die Streithähne auseinander zu Bringen. Auch Nicolai selber mischte sich unter und betätigte währenddessen noch seinen COMM ***Commander Johnsen an Captain Farrell. Hier geht die Post ab. Die Leute sind sehr Streitlustig und hier ist ein wahrer Tumult ausgebrochen*** Nachdem Nicolai den Ruf abgesetzt hatte, versuchte er mit Ruhe und Ordnung den Mob auseinander zu bringen.

    Nicolai wollte sich gerade bei Mibu bedanken wegen dem Geschenk. Der Uhr aus Kanada als der Ruf von Farrell reinkommt. ***Johnsen hier, ich bin auf dem Weg*** Bestätigte er den Ruf zu Nathalie und schaute dann zu Mibu "Sorry Schatz. Die Pflicht ruft" Er gab ihr ein Kuss auf die Stirn und machte sich dann auch schon auf den Weg Richtung Casino. Er war gespannt, welche Streitlustigen sich schon wieder in die Haare bekommen haben. Oder ob es doch was größeres und ernstes ist.

    =/\= Anfang der Übertragung =/\=


    Statusbericht / Logbuch der Sternbasis 249 / Nummer: 250
    Kommandierender Offizier: Commander Hamion Edin
    Eintrag durch: Commander Nicolai Johnsen
    Sternzeit: 122142,11


    Status des Schiffes: GRÜN
    Position des Schiffes: Starbase 249
    Aktueller Auftrag:
    Diplomatischer Status: GRÜN
    Personalstatus: XO, CON, CI, LMO vakant


    Logbuch für die Mission vom: 17.12.2021 ( #2-12 )
    Missionsleiter: Nathalie Farrell, Hamion Edin
    Missionsidee: Nathalie Farrell, Hamion Edin
    Missionstyp: Einteiler


    Missionstitel: Weihnachtsfeier



    Teilnehmer:
    Captain Nathalie Farrell[CNS], Captain Hamion Edin[KO], Lieutenant Mibu Vaag[TO], Commander Nicolai Johnsen[SC], CPO Leonova[ING]


    -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
    Ensign Kaisa Järvie[WO](entschuldigt)


    Gastspieler:

    Kosh



    Anmerkungen:
    > Lieutenant Mibu Vaag wurde während der Mission zum Lieutenant-Commander Befördert!
    > ...
    > ...



    Punkte wurden eingetragen. / 26.12.2021 gez. Commodore Haywood - PSO



    Missionsbericht:


    Nach den Anstrengenden Einsätzen und den Eskapaden der letzten Wochen, hat Captain Edin beschlossen mit der Crew eine kleine Weihnachtsfeier zu veranstalten. Dazu hat der Captain die Crew auf das Holodeck einzuladen. Dort angekommen, fanden die Offiziere ein schönes Bufffet vor. Der Raum war schön Weihnachtlich geschmückt und so genossen die Offiziere mal die Ruhige und schöne Zeit.


    =/\= Ende der Übertragung =/\=