Beiträge von Andrew Malone

    Ort des Geschehens:Brücke -> BR

    Beteiligte Personen: Kyle Tayler , Ian'to , Marissa Bancroft  


    *** Malone hier, verstanden, ich danke ihnen Ens. Malone ende *** er seufzt leise und war froh das sich Marissa darum kümmerte, es war sicher das beste für alle. Dennoch machte er sich Gedanken darum ob sie es schaffte sich soweit es geht ab zu grenzen von diesem Todesfall. Immerhin war sie noch nicht lange in den Diensten der Flotte und auch noch nicht lange fertig mit ihrem Studium. Er nahm sich vor später einmal mit ihr zu reden. Er selber war froh das er vieles briets erlebt hatte und wusste das es immer weiter ginge, aber er konnte sich vorstellen das es gerade so jungen Leuten schwer fiele weiter zu machen. Während er sich noch Gedanken machte wie es nun weiter ginge kam auch schon der Ruf des Vulkaniers du ein tiefes durchatmen folgte. *** natürlich, ich befinde mich auf der Brücke, wir treffen uns im Besprechungsraum. *** damit erhebt er sich erneut und nickt Tyr nur zu. Erst vor wenigen Minuten hatte er das Kommando wieder übernommen und das nicken war sicherlich auch für Tyr ein klares, übernehmen sie wieder. Er musste unbedingt wissen wo Kyle war. *** Malone an Taylor, kommen sie auf die Brücke wir befinden uns auf dem Weg nach Talax und in wenigen Minuten findet die Beisetzung von Alejandra Walzes Senior statt. ***

    Dann war er auch bereits im Bereitschaftraum eingetroffen replizierte sich einen Kaffee und Ian´To einen Tee. In ruhe setzt er sich auf seinen Stuhl und lehnt sich zurück.

    =/\= Anfang der Übertragung =/\=


    Statusbericht / Logbuch der U.S.S. Perception / Nummer: 148

    Kommandierender Offizier: Commander Andrew Malone

    Eintrag durch: Andrew Malone

    Sternzeit: 919061,90

    Status des Schiffes: GELB

    Position des Schiffes: Delta-Quadrant

    Aktueller Auftrag: Ein Weg zurück

    Diplomatischer Status: GRÜN

    Personalstatus: CON,


    Logbuch für die Mission vom: 02.09.19 - 16.09.19 (#2-09)

    Missionsleiter: Andrew Malone, Tyr Imset

    Missionsidee: Andrew Malone, Tyr Imset

    Missionstyp: Foren-RP


    Missionstitel: Gestern war Heute noch Morgen



    Teilnehmer:


    Lt. Tyr Imset (2 MP) , Ensign Ian'to (2 MP), Cmdr. Andrew Malone (2MP) , Ltjg. Alejandra Waldez (2MP).


    -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --

    Ens. Bancroft (entschuldigt)

    Cpt. Webb (entschuldigt)

    Cmdr. Tayler (entschuldigt)


    Gastspieler:


    Cpt. Edin

    Cmdr. Hutson als Sam Maibeck,



    Anmerkungen:


    > Ens. Rahab befindet sich im Urlaub


    > Cmdr. Tayler hat in 14 Tagen 0 Post geschrieben und kann so nicht als anwesend gezählt werden.

    > cpt. Webb hat in 14 Tagen 0 Post geschrieben und kann so nicht als anwesend gezählt werden.

    > Ens. Bancroft hat in 14 tagen 1 Post geschrieben und kann so nicht als anwesend gezählt werden.



    > LtCmdr. Malone hat vom 19.08.19 - 02.09.19 (#288) 899 Wörter im Missionsleben geschrieben. 2704 = 1 BP = 704 Wörter über

    > Ens. Rahab hat vom 19.08.19 - 02.09.19 (#288) 0 Wörter im Missionsleben geschrieben. 899= 0 BP = 899 Wörter über

    > Ens. Bancorft hat vom 19.08.19 - 02.09.19 (#288) 508 Wörter im Missionsleben geschrieben. 1228= 0 BP = 1228 Wörter über

    > Ens. Ian'To hat vom 19.08.19 - 02.09.19 (#288) 2466 Wörter im Missionsleben geschrieben. 2.887= 1 BP = 887 Wörter über

    > Cpt. Webb hat vom 19.08.19 - 02.09.19 (#288) 0 Wörter im Missionsleben geschrieben. 1602 = 0 BP = 1602 Wörter über





    Missionsbericht:


    Nach dem der Sprung geglückt ist stellt die Crew fest das sie zwar im Richtigen Zeitalter gelandet sind allerdings noch immer im Deltaquadranten, es blieb nun ab zu warten was sie erwartet. Das Schiff macht sich auf den Weg zu Botschafter Neelix während seiner Crew, Alejandra Senior Zu Grabe tragen würde, die aufgrund ihrer Aufopferung für das Schiff und dieses Vorhabens verstorben war. Die gesamte Besatzung trauert.


    =/\= Ende der Übertragung =/\=

    Ort des Geschehens:

    Beteiligte Personen: alle irgendwie


    Andrew benötigte einige Momente, um sich zu sammeln. Es war immerhin nichts Alltägliches einen Offizier zu verlieren und dann all das zu Organisieren. Es galt nun der älteren Alejandra eine Offiziersgerechte Beerdigung zu teil werden zu lassen. Sie hatte es verdient wie jeder andere Offizier diesen Letzten Weg zu beschreiten im Kreise derer die ihre Arbeit geschätzt hatten und im Kreise derer die ihr geblieben waren in all den Jahren. Es wäre sicher nicht leicht egal für wen. So organisiert er alles und lauscht dann dem ruf Hamions. Er atmet tief durch und nickt leicht für sich, ehe er wenige Minuten darauf die Kommunikation schiffsweit erneut startet *** An die gesamte Besatzung der Perception. Lassen sie uns Alejandra Senior einen würdigen abschied schenken. Eine Beisetzung mit anschließendem Umtrunk findet 15 hundert im Shuttlehanger und danach in der Offiziersmesse statt. Ich und auch Cpt. Edin würden sich über eine rege Teilnahme freuen. Auch wenn wir sie nicht kannten, so hat sie uns wie auch unseren Gästen einen großen Dienst erwiesen. Malone Ende*** Andrew musste erneut durchatmen, dann trank er den Kaffee und erhebt sich, um die Brücke wenig später zu betreten. Die meldung von Imset war zwischenzeitlich eingegangen und er nickte diesem Zu. „Danke Lt.“


    (204 wörter)

    Ort des Geschehens:MR -> BR

    Beteiligte Personen:Alejandra, Ian´To, Hamion, Tyr

    Andrew starrt zu der alten Alejandra die mit dem Tod ringte und dennoch zu Scherzen aufgelegt war. Er seufzt leise, er würde hamion keinen Vorwurf machen. Er hatte geahnt das Hamion ihm etwas verschwieg, aber er hatte all das zugelassen. War es falsch? Hätte er eingreifen müssen? Es sah aber alles danach aus als wenn die Alejandra im Kraftfeld ganz genau gewusst hatte was auf sie zukommt. Andrew versucht bei dem Gespräch mit Hamion zu bleiben, doch schweifen die Gedanken immer wieder ab. Dennoch nickt er sachte und atmet tief durch. „Natürlich, Sir.“ es schnürte ihm ein wenig den Hals zu und er griff sich an den Kragen, um daran entlang zu fahren und dann wendet er den Blick ab. „Ich veranlasse das eintragen in die Datenbank und einen Umtrunk im Casino.“ Er sieht zu Alejandra und tritt näher an das Kraftfeld heran. „Ich danke dir und ich bedauere zu tiefst das wir niemals so viel miteinander reden konnten wie mein altes Ego es sicher mit dir tat.“ Er seufzt schwer und lächelt dann. Andrew empfand es für richtig sie zu Duzen und nicht mit einem Sie an zu sprechen, es fühlte sich für ihn richtig an dies zu tun, um diesen Moment nicht grauenhaft steif und unwirklich dienstlich zu gestalten. „Ich danke dir für die Erinnerung, die du Zaiben gegeben hast.“ Damit wendet er sich ab nickt Hamion noch einmal zu und begibt sich heraus.

    Gerade als er rauskommt und an beiden anderen vorbei gehen will hört er die letzten Worte der jungen Frau und blieb stehen. Er legt ihr eine hand auf die Schulter und schüttelt den Kopf. „Kein versagen, stärke und kraft sind ganz tief darin. Es ist ein Schmaler grad zwischen Erfolg und versagen. Aber ich bin mir sicher irgendwann werden auch sie sehen, dass sie Erfolg haben und kaum versagen.“ Er sieht Ian´to an und lächelt kurz einen Moment. „Es wird einen Umtrunk geben 15 Hundert in der Offiziersmesse. Ich hoffe sie werden anwesend sein. Vielleicht können sie uns auch etwas über Sie erzählen.“ Damit nickt er sachte und geht den Gang weiter entlang bis zu einem der Turbolifts, er begibt sich direkt in den Bereitschaftsraum ohne weitere Umwege um eine Nachricht zu verfassen an das Oberkommando. Aber als aller erstes repliziert er sich einen heißen Kaffee und setzt sich angekommen am Schreibtisch auch hin. Die Nasse dreht er einen Moment in den Händen dann nippt er daran und beginnt die Nachricht an das Oberkommando auf zu nehmen, beim rausschicken bekommt er allerdings die Meldung das diese Nachricht nicht durchging. Er seufzt leise und öffnet die Kommunikation zu Tyr. *** Malone an Imset, setzten sie Kurs auf Talax und Informieren sie Botschafter Neelix über unsere Ankunft.


    (451 wörter)

    Ort des Geschehens: Brücke -> MR

    Beteiligte Personen: Tyr Imset, Sam Maibeck, Alejandra Waldez, Ian´to, Marissa Bancroft


    Es war also vollzogen. Sam, die an der Con saß wendet sich um zu Andrew, während Hamion Breits den Turbolift betritt. Die Junge Offizierin schien wirklich ein wenig nervös zu sein. Doch wusste Andrew, egal was sie nun sagen würde, ihre Schuld war des nicht. Er nickt der Dame zu und tippt sich auf den Kommunikator. ****Malone an Hamion, ich muss sie sprechen. *** sein blick geht zu Tyr.

    „Lt Imset sie haben die Brücke“ damit betritt er den Turbolift und macht sich auf den Weg zum Maschinenraum, dort angekommen hält er sich einen Moment zurück und musste sich sammeln. Dann aber spricht er Hamion an. „Wir sollten an der Seite Sprechen, sir.“ Er wollte das nicht einfach hier frei raus Kundgeben, es hat nicht so funktioniert wie sie es wollten und er bemerkte diese bedrückende Stimmung im Maschinenraum und auch davor. Er wartet auf das nicken von Hamion und tritt zur Seite. Dort spricht er leise, aber ruhig. „Sir, ich… Entschuldigung“ er pausiert kurz, der blick geht zu der älteren Alejandra hinter dem Kraftfeld. „Wir haben den Sprung zwar geschafft, allerdings sind wir immer noch im Deltaquadranten im aktuellen Jahr, aus dem wir kommen. Wir haben den 04.09.2399.“ er sieht wieder Hamion an und hoffte ihn nicht zu sehr zu enttäuschen. Vor allem aber das der Rest um sie herum es nicht direkt mitbekamen, er war sich fast sicher das Hamion dies besser an gerade die alte Alejandra weiter geben konnte als er.


    (244 wörter)

    =/\= Anfang der Übertragung =/\=


    Statusbericht / Logbuch der U.S.S. Perception / Nummer: 147

    Kommandierender Offizier: Commander Andrew Malone

    Eintrag durch: Andrew Malone

    Sternzeit: 919040,51


    Status des Schiffes: GELB

    Position des Schiffes: Delta-Quadrant

    Aktueller Auftrag: Ein Weg zurück

    Diplomatischer Status: GRÜN

    Personalstatus: CON,


    Logbuch für die Mission vom: 19.08.19 - 02.09.19 (#1-09)

    Missionsleiter: Andrew Malone, Tyr Imset

    Missionsidee: Andrew Malone, Tyr Imset

    Missionstyp: Foren-RP


    Missionstitel: Gestern war Heute noch Morgen



    Teilnehmer:


    Lt. Tyr Imset (2 MP) , Ensign Ian'to (2 MP), Cmdr. Andrew Malone (2MP) , Ltjg. Alejandra Waldez (2MP). Ens. Bancroft (2MP)


    -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --

    Ens. Rahab (entschuldigt)

    Cpt. Webb (entschuldigt)

    Cmdr. Tayler (entschuldigt)


    Gastspieler:


    Cpt. Edin

    Cmdr. Hutson als Sam Maibeck,



    Anmerkungen:


    > Cmdr. Tayler hat in 14 Tagen 0 Post geschrieben und kann so nicht als anwesend gezählt werden.

    > Ens. Rahab hat in 14 Tagen 0 Post geschrieben und kann so nicht als anwesend gezählt werden.

    > cpt. Webb hat in 14 Tagen 0 Post geschrieben und kann so nicht als anwesend gezählt werden.


    > LtCmdr. Malone hat vom 19.08.19 - 02.09.19 (#288) 1452 Wörter im Missionsleben geschrieben. 1805 = 0 BP = 1805 Wörter über

    > Ens. Rahab hat vom 19.08.19 - 02.09.19 (#288) 0 Wörter im Missionsleben geschrieben. 899= 0 BP = 899 Wörter über

    > Ens. Bancorft hat vom 19.08.19 - 02.09.19 (#288) 674 Wörter im Missionsleben geschrieben. 720 = 0 BP = 0 Wörter über

    > Ens. Ian'To hat vom 19.08.19 - 02.09.19 (#288) 1.722 Wörter im Missionsleben geschrieben. 2.421= 1 BP = 421 Wörter über

    > Cpt. Webb hat vom 19.08.19 - 02.09.19 (#288) 0 Wörter im Missionsleben geschrieben. 1602 = 0 BP = 1602 Wörter über



    Punkte wurden eingetragen. / 06.09.2019 gez. FMCPO Haywood - PSO



    Missionsbericht:


    Die Percy vollzog den Sprung nach all den Vorbereitungen und man hoffte noch immer darauf das man die alte Alejandra retten konnte.


    =/\= Ende der Übertragung =/\=

    Ort des Geschehens:Brücke

    Beteiligte Personen: alle irgendwie


    Andrew seufzt leise, als er dann hört das die alte Alejandra dort unten ist wird er stutzig und sieht zu Edin. War es das worüber er und Ian´To geredet hatten? Er atmet tief durch und will etwas sagen, doch dann schweigt er, er hatte Hamion das Schiff überfallen für diesen Sprung, auch sie wollten immerhin nach Hause. Und Hamion hat sich an alles gehalten, niemand seiner Crew würde irgendwas passieren. Aber war die ältere Alejandra… er schüttelt sachte den Kopf und lehnt sich zurück auf seinem Stuhl. Es war zu spät die Crew war auf alles vorbereitet und Hamion gab bereits den Befehl das sie nun springen würden.

    Er würde schweigen und abwarten was geschehen würde, er hatte kein recht jetzt noch ein zu greifen. Seine Gedanken schweiften aber auch ab dabei. Er war froh, wenn sie wieder in Gebiet waren, das sie kannten. Sein Plan war es, nach diesem Sprung tatsächlich zu erde zu fliegen. Dort d er Crew ein paar Tage Verschnaufpause zu geben und sich selber mit seiner Familie ein wenig ruhe zu gönnen. Nicht all zu lange, aber ein paar Tage würde jeder von ihnen gut gebrauchen könne. Die frage war auch wie viel zeit war dann vergangen? Wo genau würden sie landen? Das Wurmloch war unberechenbar und sie wagten einen Sprung ins völlig ungewissen. Eines aber sagten alle Simulationen sie würden gesund hindurch kommen, sonst hätte Hamion das ganze sicher abgebrochen, da war sich Andrew recht sicher.

    Als es dann los ging, sah Andrew gebannt auf den Hauptschirm.


    (253 wörter)

    Ort des Geschehens: Brücke der Percy

    Beteiligte Personen: alle irgendwie


    Es war für wohl jeden keine leichte Entscheidung, doch Alejandra würde es schwerer haben als jeder andere. Sie hatte ihr älteres ich kennenlernen müssen, oder dürfen je nachdem wie man es nahm. Und nun musste sie etwas tun von dem außer Edin und Alejandra selber niemand etwas wusste. Es war sicher besser so dass niemand anderer von diesen Geschehnissen weiß. Nachdem Alejandra sich zu mindestens meldet nickt er leicht gen Edin und wartet auf weitere Reaktionen der Stationen. Immerhin sollten sich alle Führungsoffiziere melden ehe es los geht nur um sicher zu gehen das auch wirklich alle bereit sind.

    Er selber hatte Fiona gebeten mit den Kindern heute im Quartier zu lieben und einfach einen freien Mama Tag ein zu legen. Er wusste das würde nicht leicht werden mit den dreien für sie, wäre aber besser für die Kinder. Immerhin waren sie so in einer gewohnten Umgebung und bei ihrer Mutter, wenn es schief gehen sollte. Er atmet tief durch. Eine Stunde noch… dann würden sie es also wagen. Er war gespannt wie es enden würde, ob sie das erreichen würden was sie wollten oder ob es schief ginge und wie es schief ginge. Gedanklich gingen so viele Szenarien durch seinen Kopf das er tief durchatmen musste um sich wieder auf das hier und jetzt zu Konzentrieren. Er konnte sich nun ja schlecht eine Tasse Kaffee aus dem Bereitschaftsraum holen, um die Nervosität mit Kaffee etwas zu dämmen. In solchen Momenten half es lediglich sich die Melodie eines seiner Lieblingslieder in den Kopf zu rufen, um zur Ruhe zu kommen.

    Einen kurzen Moment lächelt er ehe er sich räuspert. „Ich denke wir können wie geplant starten.“ Murmelt er dann in Edins Richtung und sieht auf den hauptschirm. Wann hatte er sich eigentlich hierfür entscheiden? Warum wusste er. Er musste mehr tun für seine Familie. Als Maco war er in noch gefährlicheren Situationen gewesen. Jeder Einsatz hätte bedeutet das Fiona und die Kid´s Angst um ihn haben mussten. Sie hätten ihn tage vielleicht Wochen nicht gesehen und mit Pech wäre er irgendwann vielleicht einmal nicht heimgekehrt.

    Als Giger ihm dann diesen Posten anbot hier auf einem Schiff in der Flotte, wo er seine Familie bei sich haben konnte, war es gar keine Frage wie er sich entscheid. Und nun? Nun wurde ihm bewusst, dass er zwar nahe seiner Familie war, aber er im Notfall eben auch mit jener unter gehen würde. Aber sie wären zusammen… können das zusammen durchstehen… er sollte aufhören sich Gedanken zu machen, so räuspert er sich noch einmal.


    (421 wörter)


    Ort des Geschehens: Brücke der Percy

    Beteiligte Personen: Alle



    Andrew, war ein wenig überrascht über den Redefluss des Vulkaniers und schmunzelt dann nickt er aber sachte. „Okay, dann mache ich mir weiter keine Gedanken.“ Damit dachte er anfangs das er nicht weiterreden musste, den das viel ihm aktuell schwerer den Jeh. Er wollte ein wenig ruhe, aber es war eines etwas zu wollen und das andere es auch zu bekommen. Momentan war von ruhe nichts zu sehen. Vielleicht auch gut so, denn dann musste er sich nicht weiter mit dem alten ich seiner Frau oder den Kindern gedanklich auseinandersetzten. Immerhin hatte er sie alle zurückgelassen und niemanden auch nur versucht zu überzeugen mit zu gehen. Aber es hatte sich so richtig an gefühlt dort unten. Sie selber entscheiden zu lassen, ihnen ihren weg zu lassen. Sie ihre Erfahrungen zu machen. Jetzt wo er bereits einige tage wieder hier auf seinem Schiff war, auf dem seine Kinder in dem gewohnten alter waren, war es anders. Es fühlte sich plötzlich alles so falsch an. So unheimlich seltsam. Immerhin hatte er sie dort unten gelassen, hatte er nicht irgendetwas tun müssen? Er seufzt leise ehe er von Ian´To wieder aus dem Gedankenkreis gerissen wurde und lächelt, kurz war es ein bitteres ehe es zu einem ehrlichen wechselt. „Es war nur logisch, wie sie sagen würden. Außerdem hoffe ich das sie auch nach diesem Sprung bei uns bleiben und nicht versuchen wo anders an zu heuern.“ Er schmunzelt und atmet tief durch.


    Es vergehen einige Tage und er genießt jede einzelne Zeit die er mit Zaiben, Zarah, Ed und Fiona hat. Neben dem das er sich versucht noch ein wenig vertrauter mit dem Schiff und den Akten der einzelnen Führungsoffiziere zu machen. Bisher hatte er dazu kaum zeit gehabt, immerhin waren sie nach dem Testflug gleich in etwas geraten was sie alle sehr in beschlag nahm. Jetzt saß er auf dem Stuhl die ersten Offiziere und nickt sachte. „Aye, Sir.“ Er tippt auf den Kommunicator. *** Malone an alle Führungsoffiziere und am Sprung beteiligte, machen sie sich bereit für den Sprung. In einer Stunde muss alles bereit sein. Malone ende. *** jetzt war es also soweit, er merkt die innerliche Anspannung die er selber bereits hatte und man merkte sie ebenfalls um sich herum auf der Brücke.


    ( 374 wörter)

    Ort des Geschehens: Brücke , siehe überschriften

    Beteiligte Personen: Alejandra Waldez , Hamion Edin , Ian'to  


    Er nickt Alejandra zu als sie ihm die den Bericht gibt. „Gut, dann warten wir auf Hamion und den Rest.“ Er lächelt kurz angespannt und nickt erneut. „Danke“ als sie dann gerufen wird sieht er sie noch einmal an, „Gehen sie ruhig.“ Kurz nach dem Alejandra gegangen war erschien Ian´To auf der Brücke und Andrew sieht natürlich zu dem Vulkanier.

    „Ich hoffe sie sind mir nicht böse das ich sie nicht direkt versetzt habe hierher. Es war mir ein Anliegen, das sie die Crew erst einmal noch ohne den Posten kennenlernen. Hat ihnen Cmdr. Tayler mitgeteilt wie es weiter geht?“ er war sich unsicher ob es richtig entscheiden war, den Vulkanier die ersten Tage hier einfach so als Gast sein zu lassen und jetzt erst fest in den Posten zu setzten. Aber eines war ihm klar. Wer konnte sich besser in all die Offiziere und Gäste versetzten als jemand der sie bereits Jahre kannte, niemand. Also war Ian´To die richtige Wahl, auch wenn es sicher nicht leicht werden würde für den Counslor.




    Zaiben, Aboretum


    Er blinzelt als er auf den Schoß gezogen wurde und wicht sich über die Augen, er hat nicht weinen wollen, doch ein paar tränen waren doch geflossen. „Nein tat gar nicht weh!“ er schaut Hamion an und dann zu Alejandra rüber. „Woher kennst du meinen Namen?“ er konnte diese Alejandra keinesfalls mit der Jungen Alejandra in Zusammenhang bringen. „Und woher weißt du das? Han Solo, finde ich gut. Sie macht nicht wie Chewee“ er kichert leise und reibt sich die stelle die er getroffen hatte beim Fallen. Dann nimmt er auch die Holzfigur an. „Kennst du Papa?“ er wirkt irritiert dreht die Holzfigur in den Fingern und lächelt „Die ist toll. Ich pass auf darauf. Hast du die geschnitzt ?“ Nickt er leicht, dennoch war er etwas verwirrt ob dessen, dass die Frau vor ihm Ed kannte und ihn. Es wirkte seltsam auf ihn. Aber viele Gedanken darüber machte sich der Junge auch nicht. Viel wichtiger war das er gerade im Mittelpunkt stand.

    „Oh ja, ein Eis ist super! Da findet mich Zarah auch nicht“ seine Schwester hatte er nicht ganz vergessen, aber Eis war jetzt wichtiger. Das er eigentlich mit Fremden nicht mit gehen sollte, war auch völlig vergessen. Immerhin schien ja auch die Dame ihn zu mindestens zu kennen, also war sie ganz sicher nicht fremd, sondern kannte Mama oder Papa oder eben alle.


    (405 Wörter)

    =/\= Anfang der Übertragung =/\=


    Statusbericht / Logbuch der U.S.S. Perception / Nummer: 146

    Kommandierender Offizier: Commander Andrew Malone

    Eintrag durch: Andrew Malone

    Sternzeit: 918091,01


    Status des Schiffes: GELB

    Position des Schiffes: Delta-Quadrant

    Aktueller Auftrag: Ein Weg zurück

    Diplomatischer Status: GRÜN

    Personalstatus: CON,


    Logbuch für die Mission vom: 06.08.19 - 19.08.19 (#2-08)

    Missionsleiter: Andrew Malone

    Missionsidee: Andrew Malone, Tyr Imset

    Missionstyp: Foren-RP


    Missionstitel: Gestern war Heute noch Morgen



    Teilnehmer:


    Lt. Tyr Imset (2 MP) , Ensign Ian'to (2 MP), Cmdr Kyle Tayler(2MP) , Ltjg. Alejandra Waldez (2MP)


    -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --

    Ens. Rahab (entschuldigt)

    Cpt. Webb (entschuldigt)

    Ens. Marissa Bancroft (entschuldigt)

    Cmdr. Andrew Malone (entschuldigt)



    Gastspieler:


    Cpt. Edin

    Cmdr. Hutson als Sam Maibeck,



    Anmerkungen:

    >


    > Ens. Rahab hat in 14 Tagen 0 Post geschrieben und kann so nicht als anwesend gezählt werden.

    > cpt. Webb hat in 14 Tagen 0 Post geschrieben und kann so nicht als anwesend gezählt werden.

    > Ens. Bancroft hat in 14 tagen 1 Post geschrieben und kann so nicht als anwesend gezählt werden.

    > Cmdr. Malone hat in 14 tagen 1 Post geschrieben und kann so nicht als anwesend gezählt werden.


    > LtCmdr. Malone hat vom 06.08.19 - 19.08.19 (#268) 391 Wörter im Missionsleben geschrieben. 2.353 = 1 BP = 353 Wörter über

    > Ens. Rahab hat vom 06.08.19 - 19.08.19 (#268) 0 Wörter im Missionsleben geschrieben. 899= 0 BP = 899 Wörter über

    > Ens. Bancorft hat vom 06.08.19 - 19.08.19 (#268) 152 Wörter im Missionsleben geschrieben. 2.046= 1 BP = 46 Wörter über

    > Ens. Ian'To hat vom 06.08.19 - 19.08.19 (#268) 1.467 Wörter im Missionsleben geschrieben. 2.699= 1 BP = 699 Wörter über

    > Cpt. Webb hat vom 06.08.19 - 19.08.19 (#268) 0 Wörter im Missionsleben geschrieben. 1602 = 0 BP = 1602 Wörter über



    Punkte wurden eingetragen. / 25.08.2019 gez. FMCPO Haywood - PSO



    Missionsbericht:

    Cmdr. Tayler bemüht sich darum einen überblick über die Crew und die Situation zu erhalten, während Marissa sich weiterhin um Webb kümmert und alle anderen damit beschäftigt sind sich auf diesen Sprung und alle damit aufkommenden Probleme auseinander zu setzten. Andrew hingegen versucht noch sich an diesen neuen Posten zu gewöhnen.


    =/\= Ende der Übertragung =/\=

    Ort des Geschehens: Brücke (siehe Überschrift)

    Beteiligte Personen: Alejandra Waldez , Hamion Edin , alle auf der Brücke


    Andrew brauchte einige Momente für sich alleine. Das hieß er blieb erst einmal im BR um sich vorzuarbeiten auf all das was nun noch kommen würde. Er war sich sicher das es klappen würde und dass sie auf jedenfalls auch diesen Sprung hinbekämen. Was allerdings genau das alles beinhaltet e hatte er noch nicht gänzlich erfahren. Er vertraute auf eine seltsame Art und weise allerdings Hamion, sonst hätte er dem ganzen niemals zugestimmt. Er atmet tief durch nach dem er eine zweite Tasse Kaffee ausgetrunken hatte und stellt die Tasse weg.

    Wenig später erhob er sich vom Stuhl und beschloss die Brücke wieder auf zu suchen und genau das tat er auch. Es dauerte nicht lange und er stand wieder auf der Brücke, setzt sich auf den Stuhl, der nun wirklich seiner war, ganz offiziell und grinst kurz. „Bericht!“. Das Sam an der Konsole des Con´s saß ließ ihn kurz etwas irritiert wirken. Hatte er doch eigentlich einen Eintrag gesehen, in dem es hieß, dass sie nicht dieses Schiff fliegen durfte. Genauer genommen garkeines der flotte. Er blinzelte und beschloss das später einmal an zu sprechen, bei ihrer vorgesetzten. Jetzt würde das sicher seinen Grund haben, warum sich entschieden worden war dazu die junge Offizierin dort hin zu setzten. Bei den wenigen Beobachtungen, die er bisher hatte über sie, war er sich dennoch sicher, dass sie mit dieser Entscheidung weise umgehen würde. Er war gespannt ob sie auch den Sprung durchführte oder nicht. Jetzt aber musste er sich erst einmal auf die Berichte konzentrieren, die nach und nach bei ihm eingingen.



    Zaiben, Aboretum


    Zaiben war mit Zarah im Aboretum Ballspielen. Er wusste nicht das hier noch andere waren. Kurzfristig hatten sich Zarah und er aber entschlossen Stadt dem Ball spielen, lieber eine Runde verstecken zu spielen. Fiona war in einer anderen ecke des Arboretums und die Kinder wussten das sie sich regelmäßig blicken lassen sollten. Jetzt aber versteckte sich Zaiben erst einmal und ging rückwärts durch den Busch als Zarah ihn sucht und fast findet. Stattdessen er in dem Busch bleibt stolpert er allerdings und fällt rücklings gegen die Bank auf der Edin und Alejandra sitzen. Er schnauft kurz auf und schluckt. Das gibt einen blauen Fleck. Er versucht nicht laut zu werden, blinzelt kurz. „Entschuldigung.“ Er grinst leicht und kräuselt die Nase ehe er aufsteht und sich die Hose abklopft.



    (391 Wörter)

    =/\= Anfang der Übertragung =/\=


    Statusbericht / Logbuch der U.S.S. Perception / Nummer: 145

    Kommandierender Offizier: Commander Andrew Malone

    Eintrag durch: Andrew Malone

    Sternzeit: 918060,90


    Status des Schiffes: GELB

    Position des Schiffes: Delta-Quadrant

    Aktueller Auftrag: Ein Weg zurück

    Diplomatischer Status: GRÜN

    Personalstatus: CON,


    Logbuch für die Mission vom: 22.07.19 - 05.08.19 (#1-08)

    Missionsleiter: Andrew Malone

    Missionsidee: Andrew Malone, Tyr Imset

    Missionstyp: Foren-RP


    Missionstitel: Gestern war Heute noch Morgen



    Teilnehmer:


    Lt. Tyr Imset (2 MP) , Ensign Ian'to (2 MP), Cmdr. Malone (2 MP) Ltjg. Alejandra Waldez (2MP)


    -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --

    Ens. Rahab (entschuldigt)

    Cpt. Webb (entschuldigt)

    Ens. Marissa Bancroft (entschuldigt)



    Gastspieler:


    Cpt. Edin

    Cmdr. Hutson als Sam Maibeck,



    Anmerkungen:

    > Cpt. Edin beförderte Andrew Malone zum KO der Perception und Kyle Tayler zum Ersten offizier.



    > Ens. Rahab hat in 14 Tagen 0 Post geschrieben und kann so nicht als anwesend gezählt werden.

    > cpt. Webb hat in 14 Tagen 0 Post geschrieben und kann so nicht als anwesend gezählt werden.

    > Ens. Bancroft hat in 14 tagen 1 Post geschrieben und kann so nicht als anwesend gezählt werden.


    > LtCmdr. Malone hat vom 22.07.19 - 05.08.19 (#250) 1751 Wörter im Missionsleben geschrieben. 1962 = 0 BP = 1962 Wörter über

    > Ens. Rahab hat vom 22.07.19 - 05.08.19 (#250) 0 Wörter im Missionsleben geschrieben. 899= 0 BP = 899 Wörter über

    > Ens. Bancorft hat vom 22.07.19 - 05.08.19 (#250) 522 Wörter im Missionsleben geschrieben. 1.894 = 0 BP = 1.894Wörter über

    > Ens. Ian'To hat vom 22.07.19 - 05.08.19 (#250) 4.326 Wörter im Missionsleben geschrieben. 5.232 = 2 BP = 1232 Wörter über

    > Cpt. Webb hat vom 22.07.19 - 05.08.19 (#250) 0 Wörter im Missionsleben geschrieben. 1602 = 0 BP = 1602 Wörter über



    Punkte wurden eingetragen. / 11.08.2019 gez. FMCPO Haywood - PSO



    Missionsbericht:



    Nach dem man zurück auf dem Schiff war, hatten alle Offiziere sich auf ihren Posten zurückbegeben und waren den Plänen nachgegangen, die man Geschmiedet hatte. Es dauerte ca 2 Wochen bis die Percy und ihre Crew soweit war, um diesen gewagten Sprung durch die Zeit zu wagen und alle Berechnungen dazu standen. Während man nun in die Finale Schicht ging, wurden Kyle Tayler und Andrew Malone zu Hamion Edin gebeten und zur neuen Schiffsführung ernannt. Nunmehr bekleidet Andrew Malone den KO Posten und Kyle Tayler hält diesem als Erster Offizier an seiner Seite den Rücken frei. Robert Webb hingegen hatte es nicht so gut erwischt, in der Zwischenzeit war dieser auf die Krankenstation verbracht worden und man Rätsel noch woran es liegt das der Offizier nicht ansprechbar war.


    =/\= Ende der Übertragung =/\=

    Ort des Geschehens :BR

    Beteiligte Personen: Kyle Tayler  

    Andrew nickt leicht. „Selbstverständlich wird es dauern. Das Ganze kam sehr überraschend. Ich bin nicht weniger überrumpelt als sie. Wenn sie fragen haben stellen sie, sie.“ Er nickt leicht und lächelt. „Das ist eine durchaus gute Idee, die Crewbewertungen der einzelnen sind noch von den Alten Posten. Wie sie sicher wissen wurden alle neu hier her versetzt und die Führungscrew musste erst zusammenfinden. Wie ich denke sind wir noch mitten in diesem Prozess, es kann aber nicht schaden sich mit dem Counslor einmal zusammen zu setzen und ein wenig mehr zu den aktuellen Ereignissen und wie jeder damit umgeht zu erfahren.“ Er nippt erneut am Kaffee war gedanklich bereits dabei zu überlegen wie er Fiona das ganze erklären würde. „Gehen sie sich umsehen und machen sie sich vertraut. Ich erwarte sie später auf der Brücke, wenn sie alles erledigt haben.“ Er nickt und entließ damit kyle aus dem Gespräch. Er selber würde noch einen Moment sitzen bleiben immerhin musste er da selber erst einmal sacken lassen. Das ganze war wirklich aufregend und neu. Dennoch hatte er unheimlichen Respekt vor diesem Posten, aber er würde das schon hinbekommen. Bisher hatte es ja auch geklappt und niemand hatte sich beschwert. Gut die Flotte selber konnte dies gar nicht, immerhin waren sie außerhalb jeglicher Reichweite um mit dieser zu Kommunizieren und doch war er sich sicher das bisher die Führung des Schiffes gut funktioniert hatte. Also konnte es jetzt nur besser werden mit Kyle an seiner Seite. Er atmet tief durch und ruft sich auf dem Terminal an seinem Tisch die letzten Daten und Einträge der Crew auf. Ein wenig musste auch er sich auf den neusten Stand bringen. Immerhin war er eine Weile dort unten gewesen u d hatte die Dinge hier oben nicht wirklich mitbekommen. Cpt. Webb hatte sie auf die Krankenstation verbracht, der gute schien nicht ganz so fit zu sein wie man anfangs dachte. Aber auch da war Andrew sich sicher das dieser bald wieder auf die Beine kam.

    (329 Wörter)


    Ort des Geschehens:BR (oder siehe unterstrichenes)

    Beteiligte Personen: Hamion Edin , Kyle Tayler  



    Andrew nickt leicht und atmet tief durch, diese Situation war neu und irgendwie noch nicht so richtig angekommen bei ihm. Aber er war sich irgendwie sicher das sie das schon hinbekommen würden und zu einem Team zusammen wachsen würden die frage war nur wie schnell und wann. Immerhin hatten sie ein wenig zeit dadurch das Hamion mit an Bord waren. Also konnte man sich auch erst einmal ein wenig kennenlernen. Andrew Wechselte mit Hamion den Platz, als dieser sich auf den Weg machte, um seiner Verabredung nach zu gehen und nippt an der Tasse die bereits fast leer war. Er schwieg einen Moment und sammelte sich dann. „Gut, ich nehme an sie wissen noch nicht alles über die aktuellen Ereignisse. Alles würde den Ramen sprengen.“ Er zieht das Padd zu sich und reicht es Kyle. „Darauf finden sie eine zusammenfassung der Ereignisse, die sich die Tage auf dem Planeten ereignet haben. Gut, fangen wir an. Man beamte mich hinunter ich sollte helfen. Man stellte mir einige unserer aktuellen Crew vor, allerdings waren diese weitaus älter. Man erklärte das sie durch ein Wurmloch flogen abstürzten und durch einen Unfall ein teil dieser Crew bereist stab. Darunter wohl auch mein älteres Ich so wie das von Lt. Imset. Cpt. Edin trat an mich heran und bat mich darum ihm zu helfen in der Zeit zu springen. Zurück zu einem bestimmten Punkt. Er habe die letzten zwanzig Jahre gemeinsam mit der älteren Alejandra und einigen anderen daran gearbeitet ein Verfahren zu prüfen mit dem es funktionieren könnte, der einzig fehlende Punkt waren wir. Beziehungsweise ein Schiff. Nach viel reden und einigen Diskussionen kamen nur die mit die auch wirklich diesen Sprung wagen und zurück ins All wollten. Der Rest verblieb dort unten.“ Er schluckt kurz, immerhin wusste er das seine Kinder dort unten waren und auch bleiben würden. Auch wenn die kleinen hier auf dem Schiff waren, irgendwie fühlte man sich ja doch verbunden mit den älteren Gegenstücken. Erneut nippt er an der Tasse. „Ich habe für diese Zeit des Helfens, das Kommando über die Mission an Cpt. Edin übergeben. Ich denke das ist nur logisch, immerhin weiß er genau was und wann wir es tun müssen.“ Andrew sieht Kyle erneut eine Weile an. „Auf dem Padd finden sie ebenfalls die Letzten Crewbewertuntungen und alles Relevante der letzten Monate seit wir das Schiff betreten haben.“ Jetzt erst stellt er die Tasse wirklich mal ab. „Haben sie fragen?“




    Ed, auf dem Planeten


    Es war erst einige Stunden her das Fiona ihn zu sich gerufen hatte, ebenso wie Zarah und Zaiben. Er saß am Bett seiner Mutter und hielt ihre Hand. Es würde nicht lange dauern und Fiona würde endlich ihren Frieden finden. Es machte ihn traurig und auf eine andere Art und weise Froh, froh darüber das sie endlich ruhe finden durfte. Er hatte Hamion eine Nachricht zukommen lassen über eine der alten Kommunikationsstellen.


    =A= Nachricht an Hamion Edin =A=


    Hallo Hamion,

    Ich hoffe ihr habt euren Weg gefunden und das der Sprung den ihr vorbereitet ohne weitere Komplikationen klappen wird. Mum geht nun ihren letzten weg. Ich weiß das ihr sicherlich keinen Kopf dafür haben werden, aber ich denke ihr solltet davon wissen. Fiona lässt euch grüßen und wünscht allen einen reibungslosen Weg. Zaiben Zarah und ich werden sie begleiten auf ihrem letzten weg. Wir danken dir für die Möglichkeit das sie dies ohne schmerzen tun kann.

    Wir behalten euch in guter Erinnerung.

    Lebt lang und in Frieden! Schreibt neue Geschichten für Uns.


    Ed und Fiona Malone.



    =A Übertragung ende=


    Am ende dieses kleinen Briefs hat er ein Bild von sich und Fiona angehängt, das er machen konnte als Zaiben und Zarah noch nicht bei ihnen in den Höhlen waren. Jetzt aber war er bereit dafür gemeinsam mit seinen Geschwistern auch noch den zweiten Elternteil gehen zu lassen und zu verabschieden.


    (638 wörter)


    Ort des Geschehens: Bereitschaftsraum der Perception

    Beteiligte Personen: Kyle Tayler . Andrew Malone  

    Ein wenig musste er schmunzeln das der Vulkanier sich so unsicher war ob er wirklich ihn meinte. Aber er beließ es dabei und hoffte darauf das Ian´to den platz einnehmen würde. Egal wie lange sie hier waren und wie gut es klappte, es war wichtig einen fähigen Counslor auf der brücke zu wissen und so hatte er entschieden das es eben jener Vulkanier sein sollte dem Hamion so sehr vertrauen schenkte. Den an Andrew war nicht vorbei gegangen, dass die beiden ein sehr gut eingespieltes Team waren und sich gegenseitig ein tiefes vertrauen schenkten. Also war es nicht verkehrt die Vulkanier diesen Vertrauens Bonus einzuräumen, schon gar nicht, weil Hamion immerhin diese Mission leitete. Er war froh das noch jemand da war, immerhin hatte man ihn ins kalte Wasser geschubst. Als Erster Offizier hätte er lernen können sich entwickeln und jetzt war es bereits seit einigen Wochen so dass er alle aufgaben übernahm. Die des Kommandierenden Offiziers und die eines Ersten Offiziers. Er selber merkte das das alles sehr viel zeit fraß und Geduld, aber es hatte sich immerhin ein wenig entspannt nach dem Hamion das Schiff betrat. Das es sich nun noch mehr entspannen sollte, er allerdings nicht seinen Posten behielt ahnte Andrew nicht.


    Nach dem setzten nimmt er den Kaffee und nippt daran. Hamion schien eine Person zu sein die sehr aufmerksam war, den er fragte nicht wie er seinen Kaffee trank, nicht mehr seitdem sie des Öfteren einen tranken, sondern stellte ihn einfach vor seine Nase. Er lächelt kurz „Danke, sir.“ Nickt er dann ehe er kurzzeitig blinzelt und Hamion ansieht. Dann wandert der blick zu Kyle und er braucht nun wirklich einen Moment ehe er sich gesammelt hat dann nickt er stumm. Es dauert erneut einige Sekunden ehe er Hamion ansieht. „Ich entnehme dem das sie uns verlassen nach dem Sprung?“ er versuchte lediglich sich die Nervosität nicht anmerken zu lassen. Den das war nun wirklich unerwartet und absolut nicht das was er erwartet hatte.

    „Ich gratuliere Nummer Eins.“ Nickt er dann auch Kyle zu, den er so noch nicht kannte. Aber gut, nun war es an der Zeit den Commander kennen zu lernen und vor allem sich daran zu gewöhnen nicht mehr der Erste Offizier zu sein. Fiona würde das nun sicher freuen, immerhin konnte er sich so ein wenig mehr zeit nehmen für sich und die Familie. Er atmet tief durch.

    Die Quartierfrage erübrigte sich ja bereits dadurch, dass sie ein Familienquartier hatten und Andrew nicht daran dachte dies zu tauschen. Immerhin war es für die Kid´s gerade erst eingerichtet worden und ein Umzug wäre sicher nicht förderlich. Seine Gedanken schwenken ehe er wieder zu Hamion sieht. „ich denke wir sollten die weitere Vorgehensweise besprechen, was unsere Reise betrifft. Ich nehme an Cmdr. Tayler ist noch nicht ganz im Bilde.“


    (466 wörter)

    Ort des Geschehens:Brücke -> BR

    Beteiligte Personen: Hamion Edin, Kyle Tayler, Alejandra Waldez, Ian´to


    Andrew hatte neben all den Aufgaben, die er übernommen hatte, versucht so viel zeit wie nur irgendwie möglich mit seiner Familie zu verbringen. Die Zeit dort unten hatte ihm gezeigt wie wenig er doch die letzten Wochen von seinen Kindern mitbekommen hatte um so wichtiger war es ihm gewesen dies jetzt zu ändern. Auch Fiona profitierte natürlich davon und sie hatten sich zusammen setzten können, um zu überlegen wie sie es geregelt bekamen das Fiona ebenso arbeiten konnte. Die Lösung war eine Nanny die drei Mal die Woche auf Ed Acht gab während Fiona in der Sicherheit dienst Tat, das war keine vollwertige stelle, aber es reichte ihr, um ein wenig raus zu kommen. In gut einem halben Jahr hieß es dann für Ed, dass er in eine krabbel beziehungsweise Kindergruppe gehen würde. Zarah und Zaiben hingegen waren so oder so bereits in der schule und hatten sich so langsam auch eingelebt.


    Heute hatte Andrew wieder einmal Brückendienst und saß auf seinem Stuhl während er einige berichte durch ging. Als Alejandra die brücke betritt nickt er leicht. „Machen sie es so, Ltjg.“ Er lächelt kurz ehe er auf den Kommunikator tippt. *** Malon an Ian´To wollen sie nicht auf der Brücke ihren Platz einnehmen? *** er hatte überlegt die Offiziere besser ein zu binden so eben auch den Vulkaniern den er nun bat den platz eines Counslors auf der brücke ein zu nehmen.

    Wenige Minuten darauf rief dann auch Hamion ihn in den BR er legt das Padd zur Seite und erhebt sich. *** Auf dem Weg, sir. *** bekommt Hamion als Antwort ehe Andrew nach einem summen und einer Bestätigung von Hamion bereits den BR betritt. Er sieht zu Kyle den er bisher nicht als Person, jedoch als Offizier aus den Akten kannte und nickt diesem zu.

    „Sie wollten mich sprechen, Sir?“ er war gespannt um was es nun gehen würde. Immerhin war ein weiterer Offizier anwesend.


    (318 Wörter)


    =/\= Anfang der Übertragung =/\=


    Statusbericht / Logbuch der U.S.S. Perception / Nummer: 144

    Kommandierender Offizier: Commander Andrew Malone (interim)

    Eintrag durch: Andrew Malone

    Sternzeit: 917032,02


    Status des Schiffes: GELB

    Position des Schiffes: Delta-Quadrant

    Aktueller Auftrag: Ein Weg zurück

    Diplomatischer Status: GRÜN

    Personalstatus: CON, KO Vakant


    Logbuch für die Mission vom: 08.07.19 - 22.07.19 (#2-07)

    Missionsleiter: Andrew Malone

    Missionsidee: Andrew Malone, Tyr Imset

    Missionstyp: Foren-RP


    Missionstitel: Gestern war Heute noch Morgen



    Teilnehmer:


    Lt. Tyr Imset (2 MP) , Ensign Ian'to (2 MP), Cmdr. Malone (2 MP), Ens. Marissa Bancroft (1MP)


    -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --

    Ltjg. Alejandra Waldez (unentschuldigt)

    Ens. Rahab (entschuldigt)

    Cpt. Webb (entschuldigt)



    Gastspieler:


    Cpt. Edin

    Cmdr. Hutson als Sam Maibeck,



    Anmerkungen:


    > Ltjg. Imset wurde zum Lt befördert.

    > Ens. Waldez wurde zum Ltjg. befördert.



    > Ens. Rahab hat in 14 Tagen 0 Post geschrieben und kann so nicht als anwesend gezählt werden.

    > cpt. Webb hat in 14 Tagen 0 Post geschrieben und kann so nicht als anwesend gezählt werden.

    > Ens. Bancroft hat in 14 tagen 2 Post geschrieben und war somit eine halbe Mission anwesend.


    > LtCmdr. Malone hat vom 08.07.19 - 22.07.19 (#221) 1144 Wörter im Missionsleben geschrieben. 2211= 1 BP = 211 Wörter über

    > Ens. Rahab hat vom 08.07.19 - 22.07.19 (#221) 0 Wörter im Missionsleben geschrieben. 899= 0 BP = 899 Wörter über

    > Ens. Bancorft hat vom 08.07.19 - 22.07.19 (#221) 720 Wörter im Missionsleben geschrieben. 1372 = 0 BP = 1372 Wörter über

    > Ens. Ian'To hat vom 08.07.19 - 22.07.19 (#221) 1243 Wörter im Missionsleben geschrieben. 2906 = 1 BP = 906 Wörter über

    > Cpt. Webb hat vom 08.07.19 - 22.07.19 (#221) 0 Wörter im Missionsleben geschrieben. 1602 = 0 BP = 1602 Wörter über



    Punkte wurden eingetragen. / 28.07.2019 gez. FMCPO Haywood - PSO



    Missionsbericht:


    Es gab eine Verabschiedung auf dem Planeten, alle diejenigen die mitkommen wollten hatten sich verabschiedet. Die einen mit mehr Herzschmerz, die anderen mit weniger. Aber jeder hatte sein Päckchen tragen müssen, jeder hatte jemanden zurücklassen müssen oder gar jemanden mitnehmen können. So wurde die Crew mit all ihren Gästen zurück auf die Perception gebeamt und man konnte sich bereit machen für den Sprung ins Unbekannte.

    Nebenbei Wurden Ltjg. Imset und Ens. Waldez befördert.


    =/\= Ende der Übertragung =/\=

    Ort des Geschehens:Perception Brücke

    Beteiligte Personen: alle auf der Brücke



    Er wusste das er noch zwei andere Sachen zu erledigen hatte außer eben jenen Befehlen. Aber er wollte warten bis sie auf der Brücke waren. Nachdem sie gebeamt wurden, macht er sich sofort auf den Weg dort hin und betritt nach einer kurzen Fahrt im TL selbige. Er räuspert sich. „Ltjg. Imset! Ens. Waldez antreten!“ er atmet tief durch und wartet bis beide vor ihm stehen dann macht er es Kurz und schmerzlos. „Aufgrund ihrer Leistungen und dem was sie bisher gezeigt haben ist es mir eine Freude sie beide zu befördern.“ Er reicht jedem ein kleines Kistchen.

    „Ltjg. Imset, hiermit befördere ich sie mit allen Rechten und Pflichten zum Leutnant.“ Er sieht zu Alejandra. „Ens. Waldez, ebenso ist es mir eine Freude sie in den rang des Ltj. Zu befördern. Da wir zum feiern gerade keine Zeit haben, sollten wir dies bei Zeiten nachholen.“ Er schmunzelt ein wenig. „Gut, dann alle auf ihre Stationen. Wir sollten uns vorberieten.“ Es tat ihm leid dass es eine schnelle eher lapidare Beförderung war, doch lies die Zeit eben nichts größeres vor der gesamten führung zu. Jetzt hieß es auf Hamion warten und darauf wie es weiter ging. Ein wenig ein mulmiges Gefühl hatte er schon, dennoch war er sehr gespannt auf das Ganze.

    Andrew macht sich auf den Weg zu seinem Stuhl und setzt sich. Der blick geht zu Ian´To. „Setzten sie sich mit Ens. Marissa zusammen und sein sie da für all jene die besorgt sind. Ich denke das wird für jeden auf die ein oder andere Art und weise schwer.“ Er hatte mitbekommen das Imset, Marissa gerufen hatte, doch schwieg er darüber erst einmal. Es war okay und er machte sich da nicht weiter Gedanken.


    (286 wörter)